Back To Home



   Samu's Blog 2012

Blog vom 07. Februar 2012

Zurück im Geschäft!

Vor einigen Jahren haben wir beschlossen, dass wir jeweils den ganzen Januar frei machen um unsere Batterien wieder aufzuladen für die Herausforderungen des kommenden Jahres. Da wir nie, so wie die meisten Leute, mehrere Wochen frei machen können im Sommer aufgrund der Festivals usw., ist der Winter die einzige Möglichkeit länger weg zu gehen. Bis anhin waren wir jeden Januar so beschäftigt, dass es nie möglich gewesen war, den ganzen Monat frei zu nehmen, z.Bsp. letztes Jahr musste ich zuhause sein um die neue Single ”Hollywood Hills“ zu mastern und fertig zu stellen und konnte deshalb nicht ins tropische Paradies entfliehen.

Dieses Jahr hat's geklappt und wir hatten wirklich die Chance, unsere Hirne für einen ganzen Monat auf Standby zu stellen. Es ist einfach nur erstaunlich, was letztes Jahr passiert ist. Ich erinnere mich daran, dass ich ein ziemlich gutes Gefühl hatte mit dem neuen Album und allem Drumherum, aber ehrlich, wenn ich jetzt zurückblicke, lief es besser, als ich mir je erträumt hatte. Vor dem Album sahen uns viele Leute der Musikindustrie als Band, die ihren Hit im 2007 mit ”Fairytale gone bad“ hatte und nie mehr zurückkommt. Es gab viele Leute, sogar innerhalb unseres Teams, die sagten, unsere erste Single ”Hollywood Hills“ sei nicht stark und gut genug – aber ich und wir fühlten es einfach, dass wir diesen Weg gehen mussten.

Ich kann euch allen nicht genug danken dafür, dass ihr während der Reise mit uns gekämpft und genossen habt, so dass die Geschichte jetzt weiter geht. Ich erzählte den Leuten der Musikindustrie jeweils von unseren loyalen Fans, wenn sie an unseren Chancen zweifelten. Ich hatte mich nicht in euch getäuscht. Ich danke euch so viel mal. Nochmals <3

Wir alle kamen am 20. Januar zurück nach Finnland für die finnische Grammy-Auszeichnung. Ich bin froh, dass wir das gemacht haben- denn aus vier Nominierungen haben wir den Export Grammy gewonnen. So toll! Es ist schon der 2. Export Grammy für Sunrise Avenue. Danke euch!

Gestern hatten wir die erste Bandprobe für die kommende Tour. Wir hatten alle neue Ideen, was man verändern könnte im Vergleich zur Tour 2011. Die Tour letztes Jahr war super toll und wir wissen nicht so recht, wieviel wir überhaupt auf der Bühne ändern sollen, aber wenigstens einige kleine Details müssen ein wenig anders sein, um alles ein wenig interessanter und frisch zu gestalten für uns. Und für euch natürlich auch.

Die Tour wird ziemlich cool werden. Es werden viele Arenen sein, wie in Hamburg mit 5000 Leuten und Düsseldorf mit 7500, aber in Brüssel 600 und in Paris nur 450. Ehrlich gesagt, wird dies sehr spannend werden für uns. Wir werden gezwungen werden, fast jeden Abend Dinge zu verändern. Ich denke, dass wir an kleineren Orten uns von der Akustiktour beeinflussen lassen, um es persönlich zu halten. Wir können uns nicht so bewegen wie auf der Bühne, sonst würde ich mit der Gitarre in Rauls süßes Gesicht schlagen.

Die Live CD und DVD wird im März rauskommen und ich habe soeben, vor einigen Minuten, die Freigabe dafür gegeben. Es tönt erstaunlich gut! Ich machte auch ein kleines Video mit der gemasterten Live-Version von ”Out of Tune“ , aufgenommen in Wien, und mit Tour-Fotos von zwei unserer Freunden (Jenni & Marion). Der Song ist ein kleiner Vorgeschmack auf das, was kommen wird. Ich liebe es! Auf Jesse (Mischer) ist immer Verlass!

Morgen gehen wir nach Bochum, an eine Filmvorführung, wo sie die DVD aus Berlin von letztem Jahr zeigen. Ich war an diesem Abend sehr krank, aber es ist erstaunlich, wie gut es trotzdem ausschaut und tönt. Ich schätze, das Konzert wird morgen in mehreren Städten gezeigt werden, und wie ich es verstanden habe, werden wir die Show in einem Kino, zusammen mit einigen Fans und Freunden anschauen. Cool!

In Bochum werden wir auch ein Meeting mit unserem Europa-Live-Agenten haben, über den Sommer /Herbst 2012. Der Kalender sieht bisher sehr, sehr gut aus und ich denke, wir werden die neuen Daten nach und nach bekannt geben, je nachdem, welche Verträge sie mit den Festivals gemacht haben. Es gab da einige sehr schöne Überraschungen im Festival Kalender, als ich nach den Ferien aus Thailand zurück kam und mir den Plan anschaute. Neue Städte, neue Länder. Und einige AllzeitFavoriten, wo wir alle immer wieder gerne hin gehen.

So...Jetzt werde ich ins Fitnessstudio gehen, um meinen Körper wieder in den Tour-Schwitz-Modus zu bringen. Nach einem Monat, in dem ich nur am Strand rumgelegen bin und Mutters Weihnachtsessen gegessen habe, ist es nicht so einfach- aber ich muss sagen, wir brauchten die Auszeit dringend und jetzt bin ich wieder voller Energie.

Ich habe ein gutes Gefühl, wenn ich an die kommende Tour und ans Jahr 2012 denke. Die Ticketverkaufszahlen sind wieder erstaunlich hoch. Sogar in der größten Arena in Düsseldorf haben wir schon über 6000 Tickets verkauft. Ich erinnere mich daran, nach der Show in Dortmund diese Wette über die Verkaufszahlen abgeschlossen zu haben, mit dieser einheimischen Dame, und wir werden sehen, wer gewinnt ;) Ich sagte ihr, dass wir Düsseldorf NICHT ausverkaufen würden, aber mal schauen. Ich kann mich, ehrlich gesagt, nicht mehr daran erinnern, was ich ihr versprochen habe, falls sie gewinnt. Ich bin mir sicher, sie wird mich kontaktieren, falls sie recht hatte ;)

So... ab ins Fitnessstudio. Dieses Jahr ist wieder solch ein schöner Winter in Helsinki. Es hört nicht mehr auf zu schneien und die Luft ist so klar und schön. Wie in einem Disney Film. Und jetzt ist es auch nicht mehr zu kalt. Letzte Woche hatte es -24 Grad und das mögen wir gar nicht. Jetzt ist es -3 Grad und es hat Mengen an Schnee. Die Sonne scheint. Ganz nach meinem Geschmack ;)

Umarmungen & wir werden euch bald rocken,

Samu

PS: Wir haben in der Vergangenheit schon viele finnische Bands als Vorband mitgenommen (Poets Of The Fall, Clark Kent, Flamboy, etc.) Diesmal in Hamburg werden die Jungs von ”My First Band“ aus Helsinki ihr Bestes geben für euch als erste Band des Abends, also denkt daran, rechtzeitig in die Arena zu kommen. Ihr Keyboardspieler Heikki wird an einem Abend der Tour Osmo ersetzen, wenn Osmo einige seltsame SoloKarriere-Plichten hat. Ich sah ihre Show letztes Jahr in Helsinki im Tavastia Club und liebte es. Viel Glück MFBJungs ;)

PPS: In Paris werden wir einen ganz speziellen Gast auf der Bühne haben, da Jukka Backlund, unser vertrauenswürdige Produzent und ehemaliges Bandmitglied, uns auf der Bühne Gesellschaft leisten wird. Jukka lebt jetzt in Paris und wir mussten die Gelegenheit nutzen, ihn an Bord zu holen, wenn wir schon zum ersten Mal mit der ganzen Band die Stadt der Liebe besuchen. Bitte seid nett zu dem gut erzogenen Gentleman und fasst ihn bitte mit Seidenhandschuhen an ;)


Blog vom 10.Februar 2012

Kino Erfahrung

Gestern kamen wir aus Bochum zurück, wo wir unsere BerlinShow vom letzten Jahr sahen. Die, welche im März veröffentlicht wird als DVD und Live CD. Es war das erste Mal, dass wir einfach nur da saßen und die Show anschauten, so wie normalerweise das Publikum und na ja.... es war interessant, uns auf der Bühne zu sehen ;) Aber auch sehr toll!!!! Es war auch wieder der erste öffentliche Auftritt mit den Jungs nach den Ferien und wir waren sehr aufgeregt, nach dieser langen Pause, wieder mit euch allen in Kontakt zu kommen. Es passierten an diesem Abend einige Fehler und wir möchten einige Dinge klarstellen, für den Fall, dass jemand unzufrieden ist.

Das DVD Zusatzmaterial

Es war eigentlich geplant, dass sie die DVD Extras direkt nach dem Konzert zeigen. Ich weiss nicht, wer das Licht angemacht hat nach dem Konzert Teil, aber sogar der Regisseur war ein wenig verärgert darüber, dass ”nur die Hälfte des Produkts“ gezeigt wurde auf der Leinwand. Ich nehme an, dass das in allen Kinos so gewesen ist? Uns tut dies total leid und da einige auch dafür bezahlt haben, das Zusatzmaterial zu sehen, werden wir es irgendwo hochladen, dass es jeder sehen kann. Wir werden euch später wissen lassen, wo- und wann ihr den Link finden könnt. Jedenfalls bald.

Ich lade mir die Extras gerade runter während ich diesen Blog schreibe. Sogar ich habe es noch nicht gesehen ;)

Die zwei Kinoräume in Bochum

Ich habe die Idee in Bochum so verstanden, dass jeder die DVD und die Extras zusammen mit uns anschauen können. Ich weiss nicht, wessen Idee es war, ein zusätzliches Kino zu buchen, aber dies war auch für uns eine Überraschung. Wahrscheinlich hatten sie mehr Tickets verkauft, als sie erwartet hatten, und deshalb der zusätzliche Raum. Wir haben einige E-Mails von Fans und Leuten bekommen, die enttäuscht darüber waren, dass sie in einem anderen Raum saßen als die Band. Wir wussten davon nichts, bis wir im Kino Nummer 2 saßen.

Die Band und auch EMI Music Deutschland waren nur Kunden der Veranstaltung. Der ganze Event wurde in allen Details von der Kinokette und ABC Network geplant und organisiert. Falls jemand das Gefühl hat, er habe für etwas bezahlt, was er nicht bekommen hat, müsste er sich leider an die UCI Kinoorganisation oder die Ticketanbieter wenden.

Kino Erfahrung

Trotzdem muss ich sagen, dass wir einen fantastischen Abend zusammen mit euch allen hatten. Und das ganze Projekt hat riesig viel Spaß gemacht, zusammen mit ABC Networks und UCI Kinos.

Ich werde jetzt zur Probe gehen. Ich kann es kaum erwarten, nächste Woche mit den Jungs loszuziehen.

Wir sehen uns bald, und Entschuldigung auch von unserer Seite, falls jemand unglücklich war.

Samu und Jungs


Blog vom 14. Februar 2012

10 Jahre Sunrise Avenue!

Vor genau 10 Jahren, am 14. Februar 2002, saß ich zusammen mit meinen guten Freunden Sami Heinänen (unser damalige Bassist) und Jan Hohenthal (Gitarrist) in der Memphis Bar in Helsinki, und wir beschlossen, die Band von Sunrise auf Sunrise Avenue umzutaufen. Danach designte Sami das ”Straßenschild“-Logo für die Band, welches noch immer auf unserer Webseite, den Booklets etc. benutzt wird. Unsere Träume schienen damals ziemlich groß und sogar ich konnte nicht mir nicht vorstellen, was alles nach diesem Treffen geschehen würde.

Die ersten 10 Jahre waren einfach unglaublich. Wir waren in so vielen Ländern, haben so viele gute Leute getroffen, die in der Musikindustrie arbeiten und hatten so viel Spaß mit den besten Fans und Musikliebhabern der Welt. Ich persönlich würde keine Sekunde der Reise ändern wollen.

Wenn mein Backofen grösser wäre, würde ich ein Kuchen backen für jeden für euch, da die Größe in diesem Fall jedoch auch eine Rolle spielt, müsst ihr euch den Geburtstagskuchen, den wir für euch backen würden, vorstellen.

Um unseren großen Tag /Jahr zu feiern, haben wir uns entschieden, ein Fotowettbewerb zu machen für euch. Die Regeln und der Rest ist auf unserer Webseite erklärt.

Denkt dran, kreativ zu sein mit euren Bildern. Die Fotos können alt oder neu sein. Die Bandmitglieder müssen nicht auf den Bildern sein. Vielleicht kletterst du auf den Gipfel des Mount Everests und nimmst einige SA-Stickers mit. (Wir können nicht garantieren, das der Kleber auf über 8 Kilometer Höhe noch klebt ;) Oder vielleicht tätowierst du das SA Logo auf das Gesicht deines Freundes, wenn er auf der Party umkippt. Nein... tu das nicht ;) Oder vielleicht malt ihr das Lama eures Nachbarn in SA Farben an und bringt ihm bei, ”Bühnen cool“ auszusehen. Jeder hat einen Nachbarn, der ein Lama hat, oder?

Wie auch immer.... Viel Glück euch allen! Wir werden jeder Bestellung aus dem Fanshop einige Stickers beilegen und man kann sie auch am Verkaufsstand kaufen auf der Tour, welche diesen Freitag startet. Wir werden sogar einige gratis abgeben. Die Stickers schauen super aus- sogar an einem finnischen Polizeiauto. AUSPROBIERT!

Ich danke euch allen für die ersten 10 Jahre. Wir hoffen, dass noch mindestens 10 weitere folgen werden mit euch allen.

Wir lieben euch alle,

Samu, Raul, Sami, Riku & die Gang


Blog vom 20. Februar 2012

Wieder auf Tour! (Braunschweig, Leipzig, Rostock)

Schön. Sehr schön!

Ich liege in meinem Hotelbett hier in Hamburg und meine Nase läuft ein wenig, obwohl ich mich überhaupt nicht krank fühle. Vielleicht wird das diese Nacht wieder verschwinden mit gutem Schlaf. Ich fühlte mich die ersten drei Tage schwach, aber das Gefühl auf der Bühne war toll. Wir starteten letzten Freitag wieder mit der Tour nach 2 ½ Monaten Pause und es ist einfach nur unglaublich!!!!

In Braunschweig am Freitag hatten wir einen herausfordernden Tag mit den Jungs der Crew. Viele neue Arrangements mit den neuen Songs mussten auf der Bühne geprobt werden. Auch die Tonleute und Timo (Licht Techniker) musstend dabei sein, um die neuen Details kennen zu lernen. Unsere Vorband Jim Kroft brauchte auch noch ein wenig Zeit auf der Bühne, da es auch für sie das erste Mal war, dass sie dieses Setup spielten. Es scheinen nette Jungs zu sein.

Doch sogar die erste Show in Braunschweig war toll. Normalerweise sind jeweils die erste und die dritte Show der Tour sehr herausfordernd. Am ersten Abend ist man noch immer ”im Urlaub“ und man übertreibt gerne mal. Passiert jedem, schätze ich. Die zweite Show geht immer etwas besser, da man realisiert hat, dass die Tour begonnen hat. Die dritte Show ist immer die größte Herausforderung. Gestern vor dem Auftritt haben wir zusammen mit den Jungs entschieden, diesen Fluch zu brechen- und dies taten wir dann auch, mit eurer Hilfe. Es machte super viel Spaß!

Alle drei Abende waren so toll mit euch allen und wir können es kaum erwarten, morgen die Reise fortzusetzten in Hamburg. Der morgige Tag ist sehr speziell, da unsere Freunde von ”My First Band“ als erste Band auftreten werden. Ich hoffe, sie spielen mein Lieblingslied ”1 2 3 4 Fight For The Money“. Seid morgen pünktlich, dass ihr sie nicht verpasst. Die Jungs müssen extrem aufgeregt sein ;)

Riku liegt neben mir in seinem Bett und bearbeitet einige Videos, die wir während den ersten Tagen aufgenommen haben. Ich hoffe, dass wir schon bald einige Tour TV Episoden anschauen können.

Ich werde jetzt für eine Weile meine Augen schließen vor dem Abendessen, das wir zusammen mit den Angestellten und der Crew haben werden. Ich werde noch etwas shoppen gehen in die Stadt. Ich hoffe, in Hamburg ist am Faschingsmontag nicht so ein Durcheinander, wie dies z.Bsp. in Köln der Fall ist. Ich kann mit der Kostüm-Tradition nicht so viel anfangen... Ich mag das Oktoberfest lieber. Vor allem wegen den Mädchen mit den Trachten.

Vielen Dank für den tollen Tourstart und bis morgen in Hamburg.

Liebe,

Samu

PS: Ich liebe die Design-Hotel-Kette! Schaut es euch an, wenn ihr irgendwo hin geht! www.designhotels.com

PPS: Unser Lieblings Hockey-Verein Helsinki IFK hat 9 Spiele nacheinander gewonnen. Morgen haben sie die Chance, diesen Trend zu verlängern. Drückt die Daumen. Meine Prognose ist Saipa-HIFK 1:4, falls jemand online Wetten abschließen möchte ;) Einer unserer Schlüsselspieler ist unser neuer deutsche Torwart Dennis ”Dena“ Endras.


Blog vom 22.Februar 2012

Beste Show meines Lebens

Ich sitze vorne im Tourbus, neben unserem Fahrer Bastien, mit einer heißen Suppe und einem Stück Brot. Wir sind unterwegs von Hamburg (Deutschland) nach Utrecht (Holland). Ich war noch nie so müde nach einem Auftritt. Und ich war auch noch nie so glücklich nach der Bühne.

Was auch immer in dieser Sporthalle in Hamburg passiert ist – es war das Beste, was ich je erlebt habe zusammen mit unserer Gang. Es gab schon vorher Momente, in denen ich gedacht habe, ”o.k., es kann jetzt nicht mehr besser werden”, aber heute wurden wieder alle Rekorde gebrochen. Es war einfach etwas magisches im Raum, das ich nicht verstehen kann. Hamburg war schon immer eine der Lieblingsstädte für uns, aber jetzt habt ihr lieben Leute uns auf ein neues Level gebracht. Wieder.

Ich war heute zusätzlich nervös, da unsere lieben Freunde von ”My First Band“ als zweite Vorband spielten. Ich hatte Hühnerhaut, als sie auf der Bühne rockten und es war toll, wie ihr sie und ihre Show angenommen habt. Und sie haben jeden Beifall verdient! Ich wette, ihr werdet in Zukunft noch mehr von diesen Jungs hören. Ihr Keyboarder Heikki wird”unseren“ Osmo vertreten in Brüssel.

Vielen Dank für all die Geschenke, die Riku und die Jungs der Crew nach der Show brachten. Speziellen Dank an die kleine 13jährige Fiona, für die riesige Schachtel Schokolade. Wir haben alles gegessen und nun werden wir schlafen wie Babys ;) (Anmerkung Sunrise Avenue Discography: Das war meine kleine Maus... ;-))

Morgen werden wir in Holland einen andern Abend haben mit einem kleineren Publikum, aber ich wette, es wird auch Spaß machen. Eigentlich habe ich auch auf den Moment gewartet, bis wir endlich in die ”neuen Sunrise Avenue Länder“ kommen werden. Ich muss heute Nacht wirklich lange schlafen und meine Stimme schonen, um meinen Job morgen machen zu können. Ich musste heute sogar Kortison nehmen, um den Abend durchhalten zu können. Ich weiss, dass es nicht gut ist längerfristig.

Doch.... Ich weiss, dass ich in meinem Leben viele schlechte Dinge gemacht habe, aber es müssen zwischendurch auch einige Gute gewesen sein, dass ich dieses Gefühl erleben darf mit den besten Jungs auf dem Planeten.

Ich danke euch allen so vielmals. Ihr machtet diese fünf Jungs aus Finnland sehr glücklich heute Abend!

Viel Liebe,

Samu und Jungs


Blog vom 23. Februar 2012

Freier Tag in Düsseldorf

(Um das beste aus diesem Blog rauszuholen, hört euch Salvation von ”My First Band“ an. Es ist mein Lieblingssong dieser Band und ich bringe ihn nicht mehr aus meinem Kopf. Vor allem aufgrund Heikki’s geilen Synthesizer Arrangements in den Strophen. )

Ich darf heute nicht sprechen. Langweilig. Ich bin nicht so gut im stille sein und tatsächlich habe ich erst heute realisiert, jetzt wo mich die Ärzte gezwungen haben, meinen Mund zu halten, wieviel ich normalerweise spreche ;) Arme Band Jungs & Crew.

Wie ich in den letzten Blogs geschrieben habe, war ich vor der Tour ein wenig krank. Und als wir begonnen haben, fast jeden Abend auf die Bühne zu steigen, mochte dies mein Hals nicht so. Es war sehr gut, dass wir heute einen Tag frei hatten. Was zum Teu***el...?

Nach der super Nacht in Hamburg, wollten wir nicht allzuviel von Utrecht in Holland erwarten. Manchmal kann es deprimieren, wenn man zuerst einen grandiosen Abend hat und anschließend eine ”durchschnittlich gute“ Show. Es fühlt sich dann nicht so gut an nach der super Behandlung , aber gestern ist es wieder explodiert. Vielleicht, weil der Club in Utrecht so klein und cool war und uns an früher erinnerte (ich schätze, es waren maximum 400 Leute, ziemlich voll). Wir durften eigentlich nur 60 Minuten spielen, aber wir spielten dann zufälligerweise fast 90 Minuten. Machte super viel Spaß. Ich hoffe, dass wir schon bald wieder ins Land der Tulpen zurück kommen! Speziellen Dank an die liebe Belegschaft, dass sie uns mit der Wäsche usw. ausgeholfen haben <3

Normalerweise machen wir an freien Tagen, wie diesem, zusammen mit der Crew Sport. Da sich die ganze Band noch nicht so richtig von der Grippe erholt hat, haben wir gestern Abend beschlossen, anstatt Sport, ein traditioneller ”Musik Jury Wettbewerb“ (das legendäre, finnische Levyraati) durchzuführen. Das Spiel macht echt Spaß. Man kann so viele Mitspieler /Richter haben, wie man will, minimum drei. Jeder Spieler spielt den Mitspielern einen Song vor und die andern müssen 0-10 Punkte vergeben. Den eigenen Song bewertet man nicht. Man muss die Punkte auch erklären, was gut- und was schlecht war.

Die Jury war Heikki (Keyboard, My First Band), Osmo, Sami und ich. Wir waren uns einig, den Andern so viele neue Songs wie möglich vorzuspielen- und dies waren die Bestplatzierten:

1. Damien Rice – Amie (30 Punkte) 2. Amos Lee – Sympathize (29)

Freier Tag in Düsseldorf 23. Februar 2012 3. Keane – She has no time (28)

Die anderen Songs waren: Galia Arad – Ooh la la, Sting –Why should I cry for you, Levi Stephens – I love you, Mr. Fancy Love feat. Boy Delay – It’s time to celebrate, Salem Al Fakir – It’s true, Amie Winehouse – Love is a loosing hand, Clark Kent – We will expire, Sara Bareilles – Between the lines, Biffy clyro – God & Satan.

Alle Songs waren super toll. Jeder einzelne bekam mehr als 20 Punkte, sogar Heikkis ”Mr Fancy Love feat. Boy Delay...“ Jesus. Heikki reist mit uns mit bis Brüssel, wo er dann Osmos Königreich für eine magische Nacht lang übernehmen wird. Es fühlt sich an, als wäre er schon immer in der Band gewesen. Erschreckend ;)

Morgen ist DER Tag. Ich freute mich schon auf die Show in Düsseldorf, seit ich hörte, dass sie gebucht war. Zuerst dachte ich, dass die Kapazität (max. 7500 Zuschauer) ein wenig zu groß für Sunrise Avenue wäre, aber unser Tour Agent hatte recht. Es ist jetzt schon fast ausverkauft. Natürlich wird es einfach eine Show sein, wie jede andere der Tour auch, und wir wollen die Erwartungen nicht allzu hoch schrauben, vor allem so kurz nach dem tollen Erlebnis in Hamburg. Aber nur schon die Tatsache, dass morgen Abend so viele Leute in die Mitsubishi Electric Arena kommen werden, ist unglaublich. Wir werden einfach Spaß haben ;)

Es werden auch viele Freunde aus Finnland kommen morgen, wie z.Bsp. meine Mutter und unser ”neue Produzent Jukka“, der Hollywood Hills und die Hälfte des Albums produziert hat. Ich kann es kaum erwarten, den Song für ihn zu spielen, vor all diesen Leuten. Wisst ihr, diese Leute arbeiten so viele Stunden im Studio und können das Live-Musik Gefühl nicht so oft miterleben wie wir. Ich werde dafür sorgen, dass wir kaltes, deutsches Bier haben werden für ihn.

Bis morgen, an der größten Sunrise Avenue Club/Arena–Show überhaupt. Es ist einfach unglaublich...

Liebe,

Samu

PS: Wenn Rikus neue Tour TV Folgen nicht bald online gestellt werden, werde ich rechtliche, physikalische, psychologische und telepathische Maßnahmen ergreifen. Es geht nichts über einen trockenen Witz aus Rikus Mund. ICH VERMISSE DAS!!!!!!!


Blog vom 26. Februar 2012

Die Welt ist verrückt (It’s a mad world)

Ich sitze alleine in der unteren Lounge unseres Busses. Wir haben soeben unseren Keyboarder Heikki bei seinem Hotel in Brüssel abgeladen. Er wird morgen nach Hause fliegen zu seiner eigenen Band und derer Aktivitäten. Wir fahren jetzt in Richtung Luxemburg für einen freien Tag. Die Jungs schlafen oder schauen oben einen Film. Ich höre ”Mad World“ von Gary Jules. Das ist momentan wahrscheinlich der einzige Song, der schön genug ist für meinen einsamen Moment. Da bin nur ich und unser französische Fahrer Sebastien. Er ist der netteste Fahrer überhaupt. Er lässt mich vorne rauchen...

Wir kehrten wieder auf die Bühne zurück in Düsseldorf, am Freitag, nachdem wir uns einen Tag ausgeruht hatten. Welch ein Abend. Es ist ziemlich hart, wenn deine Mutter, die süße 6-jährige Nichte, Freunde und Musik-Industrie-Leute deine Show besuchen. Auch wenn unser Tour Manager Manni sich um alles kümmert (jeden Abend) und ihnen Wein serviert, Saft und Früchte- man macht sich trotzdem ein wenig Sorgen, ob es ihnen wohl gut geht in ihrem eigenen Backstage. Mani hat einen speziellen Backstagebereich für ”Sunrise Avenue Freunde und Familie“ eingerichtet, direkt neben dem unseren.

Ich habe mich schon gut neun Monate auf den Auftritt in Düsseldorf gefreut, seit ich gehört hatte, dass die Arena gebucht sei. Mit der maximalen Kapazität von 7500 Zuschauern, ist es die größte Headliner-Indoor-Show, die wir je gemacht haben. Ich schloss letztes Jahr in Dortmund eine Wette ab mit einer Zuschauerin über diese Show. Sie sagte, dass es ausverkauft sein wird – ich sagte, dass wir nicht alles verkaufen werden- und da es voll war, hat sie gewonnen und wird später auf der Tour ein gratis Fotoshooting mit uns bekommen. Das war ihr Wunsch, falls sie gewinnen würde.

Wir haben schon für viel größeres Publikum gespielt an Festivals, aber das eigene Publikum zu haben in dieser Größe, ist ein Traum von mir, seit ich mich erinnern kann. Dann überraschte uns EMI Deutschland zwei Stunden vor dem Auftritt mit der Platin Auszeichnung fürs Album. Wir waren mehr als verwirrt. Wir hätten dies nie erwartet und ihr habt keine Ahnung, wie wir uns fühlten. 200'000 Alben. Wieder. Vielen Dank! Es war ein sehr spezieller Moment, als ich dort auf dem Steg alleine saß vor ”Sweet Symphony“ und über das Leben und die zehn Jahre mit der Band nachdachte. Welch ein Abend. Ich danke jedem von euch noch einmal vielmals!

Nach der Show feierten wir ein wenig im Bus, zusammen mit Freunden und Familie. Und wir brachten auch ein wenig Champagner zu den Fans hinter den Toren. Riku, Sami und Heikki entflohen sogar in die Stadt für einige Drinks. Wohl verdient!

Heute spielten wir in Brüssel. Es war die allererste Show mit der ganzen Band in Belgien. Wir spielten letztes Jahr eine Akustikshow am Q-Music Qube, des lokalen Radiosenders. Es war dieses klitzekleine Konzert für vielleicht 40 Leute. Es war super cool (vor allem da ich die ehemalige Miss Belgien vorher im Studio treffen konnte;), aber wir warteten darauf, auf die Bühne gehen zu können mit ”großen Gitarren“ etc.

Es ist witzig, wie man nach Düsseldorf mit 7500 Zuschauern denkt, es könnte langweilig werden für max. 400 Leute zu spielen. Nein. Welch ein Abend schon wieder. Und welch eine Zuschauermenge! Es gab da einige SEHR heiße Shows in der Vergangenheit, aber ich schätze, der VK Club in Brüssel ist nahe dran an den Spitzenplätzen. Nach der Show im Backstage fielen immer noch Schweißtropfen von meinen Hosen. Super cool. Es fühlte sich an wie richtiger Rock ’n’ Roll aus den guten alten Zeiten. Als wir letztes Jahr diese Tour planten, hoffte ich, dass wenn wir kleinere und größere Clubs und Arenen mischen, so wie es jetzt der Fall ist, es interessanter und frischer für uns bleibt ,da jeder Abend speziell ist. Und so ist es genau. Und es ist erstaunlich, wie auch heute wieder die Leute unsere Song gut kannten und wie laut sie mit uns mitsangen. Ich hoffe, dass wir bald wieder ins Land der Schlümpfe zurückkommen werden. Vielleicht haben sie einige Festivals im Sommer... Vielleicht ;)

Der Club heute Abend lag in einer etwas seltsamen und unheimlichen Gegend. Uns wurde gesagt, dass wir auf unsere Taschen und Sachen aufpassen sollen, als wir am Morgen zum Bus ausstiegen. Die Einheimischen erzählten, dass es eine sehr unsichere Gegend sei, in der man ausgeraubt werden könnte. Ich hoffe, ihr alle seid auch gut nach Hause gekommen.

So... Morgen haben wir einen freien Tag in Luxemburg. Ich weiss nicht, was man dort an einem Sonntag machen kann (ich nehme an, dass alles geschlossen ist), aber uns wird schon was einfallen. Irgend jemand hat irgendwas von einer Massage erwähnt, aber ich werde nicht teilnehmen. Ich habe nicht so gerne Massagen. War noch nie mein Ding. Ich denke, dass ich einfach in die Innenstadt gehen werde um Fotos zu machen und mir die Stadt anschauen. Ich brauche frische Luft und muss meiner Stimme eine Pause geben. Ich hörte, der ”Club Den Atelier“ vom Montag sei schon ausverkauft. Wir haben schon an zwei Festivals in Luxemburg gespielt und diese Trips waren beide super lustig. So denke ich, dass der Montag ein guter Tag werden wird.

Ich danke euch allen für die tollen zwei Shows. Ihr machtet 5 Jungs aus Finnland sehr glücklich. Wieder.

Gute Nacht ihr alle,

Samu

PS: Vielen Dank Heikki für deinen tollen Einsatz heute auf der Bühne und vor allem für deine Gesellschaft im Bus. Und alles Gute für My First Band. Wir drücken euch die Daumen und bleiben in Kontakt!! Osmo ist in Finnland an der Hochzeit seines besten Freundes und wird am Montag wieder mit uns auf die Bühne zurückkehren.

PPS: Ich hörte über einen Konflikt zwischen einigen Leuten im Publikum an einer unserer Shows. Wie ich schon gesagt habe, versucht nett zueinander zu sein. Ich weiss, dass es keine festen Regeln gibt, wer in die erste Reihe kann und wer zuerst rein darf, aber ich bin mir sicher, dass niemand verletzt oder beleidigt werden sollte. Es sollte ein Anlass sein, der Spaß macht- und egal ob du zum 1. Mal oder zum 10. Mal dort bist- wir hoffen, dass sich jeder sicher fühlen kann den ganzen Tag hindurch und unsere einzige Mission ist es, jeden mit einem Lächeln auf dem Gesicht nach Hause schicken zu können am Ende des Abends.

PPS: ”Vielleicht bist du zu jung Heikki!“


Blog vom 29. Februar 2012

Au revoir et merci Paris

Hier sind wir wieder. Wir haben soeben unsere allererste Show in Frankreich gespielt. Zuvor hatte ich im Jahr 2007 einmal einen Auftritt, zusammen mit unserem Produzenten Jukka (und damaligem Keyboardspieler),und wir spielten einige Songs mit Piano und Gitarre, nur wir beide, aber dies war bisher mein einziger Kontakt mit dem französischen Publikum bis jetzt. Der Club Maroquinerie ist ein legendärer Club für max. 400 Leute, in dem man die Geschichte der Rockmusik innerhalb der Wände spüren kann. Ich war überrascht, dass der Club so voll war. Viele Leute kamen auch von andern Ländern, um mit uns den allerersten Abend in der Stadt der Liebe zu feiern. Es war der kleinste Backstagebereich, den wir je hatten und wir passten nicht mal rein, zusammen mit der Crew, um nach der Show zu duschen. Rock ’n’ Roll!

Mr. Jukka Backlund, der jetzt in Paris lebt, war mit uns auf der Bühne und performte mit uns den legendären ”Last Trip of the FOX“. Früher hatten wir das in Finnland immer gespielt und es wurde damals der meist gefeierte Song auf der Bühne. Also, zum letzten Mal: Ketun Viimeinen matka.... Armer Fuchs...

Heute gingen wir in der Innenstadt von Paris ein wenig spazieren und shoppen und es ist so cool, wie in diesem Teil Europas der Frühling schon einzieht. Ich hörte, dass die Wettervorhersage ziemlich gut aussehe in den nächsten Tagen. Mir würden einige sonnige Frühlingstage nichts ausmachen. Ich muss mich einfach warm halten, obwohl mein Hals wieder ganz gesund ist.

Gestern hatten wir einen tollen Tag in Luxemburg. Der Club war seit Monaten ausverkauft und die Zuschauer gaben uns wieder einige schöne Rock ’n’ Roll Bonbons. Ich liebe dieses Land sehr. Die Stadt fühlt sich speziell an und jeder ist super freundlich. So wie es in kleineren Ländern normalerweise der Fall ist. Sie haben eine Kombination der französischen Küche, der deutschen Organisationsfähigkeiten und einem guten internationalen Geschmack und Stimmung. Der Backstagebereich war wahrscheinlich der coolste, in dem ich je war. Eine super coole 3-stöckige Loft mit Allem drin, was man sich nur vorstellen kann.

Mein Hals ist wieder völlig in Ordnung. Wenn dies nicht der Fall ist, ist das das Einzige, was ich am touren nicht mag. Da jetzt mein persönliches ”Horn“ wieder voll funktionstüchtig ist, ist es wieder viel einfacher. In der nächsten Band, werde ich wahrscheinlich Schlagzeuger. Dann kann ich die ganze Nacht rumschreien an den Partys und muss mir keine Sorgen wegen meiner Stimme machen ;)

Jetzt sind wir unterwegs nach Bern in der Schweiz. Morgen werden wir zuerst einen Tag frei haben und dann am Dienstag eine ausverkaufte Show im Bierhübeli (tönt wie ein verrückter Salon???) spielen. Tatsächlich sind schon alle drei Shows in der Schweiz ausverkauft. Gute Arbeit Schweizer Crew!

Nachdem gestern unser Fahrer Sebastian unsere Bettwäsche gewechselt hat, bin ich in ein anderes Bett umgezogen. Es hat einige freie Betten im Bus, für den Fall, dass einige Geschäftsleute etc. uns begleiten möchten auf dem Trip. Vielleicht sollten wir super exklusive VIP-Tickets verkaufen, inklusive einem Bett im Bus + Frühstück etc. Das würde etwas kosten ;) Egal... Ich hatte zuerst versucht, im hinteren Teil des Busses zu schlafen, aber es fühlte sich nicht richtig an. Jetzt bin ich zurück im vorderen Teil, wo ich schon immer geschlafen habe, auf der andern Seite von Riku. Ich bin wieder zuhause. Die zwei, am lautesten schnarchenden Tiere, Seite an Seite. Die armen Andern ;)

Ich werde jetzt ins ”neue“ Bett tauchen, eine oder zwei Serien "Dexter" schauen, und dann hoffentlich einschlafen. Ich möchte morgen wirklich in die Stadt gehen. Zeit zu shoppen ;)

Danke euch allen, für wieder zwei großartige Shows. Und gute Nacht, wo auch immer du deinen Kopf hingelegt hast.

Umarmungen,

Samu

PS: Ich bin froh, dass wir morgen Waschtag haben. Alle meine Bühnenklamotten riechen nach Revlon Haarspülung. Mein Haarstylist Jussi hat mir gesagt, dass es gut ist, die Spülung länger im Haar zu behalten, sogar über Nacht. Natürlich habe ich den verdammten Schleim auf meinem Haar vergessen. Als ich anfing zu schwitzen auf der Bühne, hatte ich einen süüüüüüüüüßen Geschmack im Mund ;)


Blog vom 04. März 2012

Sunrise Avenue Go Kart Rennen © 2012

Go Kart Strecke Herisau, Schweiz 3. März 2012

Die legendäre Schweizer Motorsport-Stadt Herisau hatte das Privileg, das diesjährige Sunrise Avenue Go-Kart Rennen © 2012 zu beherbergen. Eine lächerliche Anzahl Zuschauer waren gekommen, um dem fairen, jedoch ernsten Kampf um die weltweit begehrteste Motor-Sport Trophäe beizuwohnen.

Diese Jahr gab es einige Veränderungen im RennSystem. Zum ersten Mal wurde die Vorausscheidung und das richtige Rennen in zwei Gruppen unterteilt. Den fünf Langsamsten (Lady Finale) und den sechs Schnellsten (Super Finale).

Genau wie jedes Jahr, war das Rennen extrem dramatisch und die Presse Konferenz endete fast so blutig und gewaltsam, wie die Pressekonferenz vor einigen Wochen, nach dem Klitschko–Chisora Boxwettkampf. Doch es wurde niemand schlimm verletzt.

Der Sieg holte sich der Newcomer Kalle Ihalainen, direkt vor dem letztjährigen Bronzemedaillengewinner Samu Haber und letztjährigem Gewinner Mikko Salonen. Kalle war über seine Dominanz nicht überrascht. Tatsächlich war der Gewinner erstaunlich ruhig nach dem Rennen und wirkte so cool, wie jeweils sein Landsmann Kimi Räikkönen nach den Rennen.

”Ich wechselte dieses Jahr vom Trucking zum Go Kart und viele Leute meinten, dies sei die falsche Entscheidung für mich gewesen. Doch ich hatte an die Vision und die Ratschläge meines Managers (Pekka ”Peki“ Nisula) geglaubt und jetzt könnte ich nicht glücklicher sein. Gestern Nacht hatte ich die Party meines Lebens und wachte in meinem Truck (Wohnmobil) auf, zusammen mit diesen 4 Tänzern aus Norwegen. Na ja... Ich hatte sogar meine Socken verloren. Ich wünschte, irgend jemand wüsste, was passiert ist. Wie auch immer. Danke euch für das tolle Rennen und die super Party. Jetzt sollte ich in die Apotheke gehen“.

Beide, Haber und Riku Rajamaa (vierter) reichten nach dem Rennen Beschwerde ein gegen Ihalainen. Die Jury wird Ihalainens Verhalten auf der Rennstrecke untersuchen und ihre Entscheidung noch diese Woche bekannt geben.

”Kille traf mich direkt an der Seite und dies ist gegen die Regeln. Er ist neu im Sport und sollte das bekommen, was er verdient – eine Lektion, früher oder später. In Finnland sagen wir, er wird es durch Vaters Hand lernen, und so ist es auch” stellte Rajamaa fest.

Rajamaa gewann die Qualifikation mit Bestzeit, aber fiel schon in der ersten Runde des Rennens auf den vierten Platz zurück. ”Für mich ist derjenige der Gewinner und beste Fahrer, der die beste Zeit hat. Es ist enttäuschend, dass ich mich all die Monate vorbereitet habe und wieder ohne Medaille nach Hause muss. Ich denke darüber nach, all das hinter mir zu lassen und ins TV Dokumentations-Geschäft einzusteigen. Ich möchte jetzt einige Zeit nichts mehr übers Rennfahren hören. Falls ich nächste Saison diese Scheisse immer noch machen werde, werde ich so riskant fahren, wie man eben nur kann.“

Haber schien zufrieden zu sein mit der Silbermedaille. ”Ich begann das Rennen auf dem vierten Platz und fuhr direkt an die Spitze nach den ersten drei Kurven. Das einzige Problem war, dass Kalle in der dritten Runde gegen die Regeln verstossen hatte gegenüber mir und ich werde ihm dies nie verzeihen. Ich werde ihm das früher oder später heimzahlen. Wir haben sogar schon eine kleine ”Rache“ geplant mit unserem Team, gegen sein hässliches Wohnmobil. Ihr werdet wahrscheinlich später in der Presse darüber lesen.“ Haber fügte an, dass seine Qualifikation so schlecht verlaufen sei, aufgrund einiger langsameren Fahrer. ”Tuomas Hollmerus war immer vor mir, als ich versuchte ein wenig Platz zu schaffen für die schnelle Runde. Es wäre in Zukunft besser, wenn Tuomas auch lernen würde, was die blaue Flagge bedeutet (lass den schnelleren Fahrer überholen). Zum Glück zählt das Rennen und die langsameren Fahrer wurden ins Lady Final verbannt und wir konnten das Rennen geniessen.“

Der letztjährige Gewinner Salonen schaffte es auf den dritten Platz, obwohl er, für jeden ersichtlich, sehr aufgeregt war vor dem Rennen. ”Haber machte mir das Leben schwer. Seine Taktik war, mich mental zu schwächen, was ihm auch gelang. Ich denke nicht, dass diese Art mentaler Druck zu einem fairen Sport gehört, aber was soll man machen. Ich habe ein wenig Angst vor dem Typen und jeder weiss, dass er mental viel stärker ist als ich. Ich denke, er ist falsch. Ich mache mir darüber Gedanken, nächste Saison einige Bodyguards zuzulegen. Und einen Psychiater für Haber. Momentan fühle ich mich sehr traurig, einsam und verängstigt.“

Sunrise Avenue Go Kart Rennen © 2012 04. März 2012 Die Zuschauer hielten ihren Atem an, als der absolute Favorit und letztjähriger Silber Medaillen Gewinner Tuomas Hollmerus ins Lady Finale abstieg. ”Ich hatte grosse Probleme in der Qualifikation. Dieser idiotische Filipino ”Bassist“ war immer vor mir und ich konnte deshalb einfach nicht beschleunigen. Und wenn die Spur frei war, denke ich, dass ich einfach zu verbissen war und einige Kurven einfach verkackte. Ich mag das System mit zwei Gruppen in der Qualifikation. Doch beim Rennen sollten ”alle zusammen“ sein, dass wir Langsameren auch eine Chance hätten. Der Filipino sollte aufhören und sich ein Kleid kaufen. Einige Typen würden sich besser machen als Grid-girl als als Fahrer und ich denke, wir wissen alle, wovon ich rede. Ich muss auch sagen, dass ich Haber und Salonen bewundere. Es ist kein Zufall, dass diese Fahrer immer auf die ersten drei Plätzen fahren“, äußert sich Hollmerus bewundernd gegenüber den erfolgreichsten Fahrern aller Zeiten.

Das Beat & Box Team (Osala, Ikonen) sagte das ganze Rennen ab aufgrund der ”Hotelzimmer Situation“. Das Team versprach, bald mehr Details dazu zu verlauten zu lassen. Auch Martin Hörsch von ”Die alten Lederhosen“ sagte das Rennen ab aufgrund den schlechten Sichtverhältnissen. ”Wieso können sie die Fahrbahn nicht richtig beleuchten“, fragte er auf der Piste. Es geht das Gerücht um, dass die Teams vor dem Rennen eine feuchtfröhliche und lange Nacht hatten in einem einheimischen ”Lokal“ und dass aufgrund dessen, einer von ihnen das Rennen absagte und dass ein anderer Fahrer deshalb letzter wurde. Die Jury untersucht das Verhalten des Teams vor dem Rennen.

Final Start

1. Kalle Ihalainen (Trucking & Focking) 10p
2. Samu Haber (Gibson Ultimate Fighting Team) 8
3. Mikko Salonen (Audio Gorillas) 7
4. Riku Rajamaa (Gibson Ultimate Fighting Team) 6
5. Mikko-Pekka “MP” Laine (BMW-Weller) 5
6. Timo Saarinen (Team Bukkakepit) 4
7. Tuomas Hollmerus (Audio Gorillas) 3
8. Sebastien Payet (Trucking & Focking) 2
9. Karri Soilamo (Team Bukkakepit) 1
10. Ilkka “Raul” Ruutu (BMW-Weller)
11. Lars Hoffman (Die Alte Ledehosen)

Disqualifiziert

• Martin Hörsch (Die Alte Ledehosen)

Team Punkte 2012

1. Gibson Ultimate Fighting Team 14p
2. Trucking & Focking 12
3. Audio Gorillas 10
4. BMW-Weller 5
5. Bukkakepit 5
6. Die Alte Lederhosen 0


Blog vom 05. März 2012

Danke Schweiz

Käse & Militärmesser. Kuckucksuhren & Schokolade. Berge & Snowboarden. Bankkonten & tolles Publikum. Schweiz. Ahhh...

Wir hatten unsere drei ausverkauften Auftritte in der Schweiz, in Bern, Pratteln und in Herisau und sind jetzt auf dem Weg nach Österreich - in das Land, in dem man sich auch immer auf das Publikum verlassen kann.

Jedes Mal, wenn wir mit der Band in Zürich landen, fühlt es sich so an, als ob ”hier alles ein wenig besser ist“. Ich weiss nicht, ob es das Image ist, das sich die Schweiz in der ganzen Welt aufgebaut hat oder ob es einfach die positiven Erfahrungen sind, die wir überall in diesem Land gemacht haben, auf den Band-Trips und auch in den Ferien. Egal, wir lieben es.

Nach der Show in Paris, gingen wir nach Bern für einen freien Tag. Die Stadt war sehr schön und es war sogar der erste richtig Frühlingstag dieses Jahres. Es hatte 18°C am Nachmittag und die Sonne schien. Wir gingen am Mittag in die Altstadt shoppen- und ich habe immer noch nichts gekauft auf dieser Tour....? Nicht mal ein neues Kameraobjektiv. Guter Junge! Am Abend waren wir beim Fußballspiel Schweiz-Argentinien eingeladen im Stade de Suisse, dem alten Wankdorf Stadion, wo die Deutschen 1954 ihre erste Weltmeisterschaft gewonnen hatten.

Wir kommen aus einem nicht-so-erfolgreichen Fußball Land und deshalb beschlossen wir, das Land zu unterstützen, welches es diesmal nicht ins Finale geschafft hatte. Obwohl Messi für das andere Team auf dem Feld war, gaben wir unser Bestes für die Schweiz. Nach 88 Minuten stand es 1:1 und ich war mir verdammt sicher, dass es ein Unentschieden werden würde. Aber nein. Ein Fehler auf ”unserer“ eigenen Seite und ein Messi im andern Team und das Spiel war verloren. Der Penalty, der zum 1:3 führte eine Minute danach, machte nur noch die Zahl schöner für die Argentinier. Die Besseren haben gewonnen. Andererseits kann man nicht jeden Tag live miterleben, wie Leo Messi drei Tore schießt. Vielen Dank unserem lokalen Agenten und dem Stadion-Team, das uns durch die Hintertür rein ließ.

Alle drei Schweizer Shows waren schon vor Tourstart ausverkauft gewesen. Und jeder Abend war der Hammer. Vor allem Pratteln, wo wir schon im 2007 im selben Club gespielt hatten, fühlte sich wie zuhause an. Der einzige ”Nachteil“ in Pratteln ist der Bildschirm an der Wand, den man von der Bühne aus sehen kann, auf dem die Dezibel angezeigt werden. Es ist schwierig, die Augen davon zu lassen während der Show. Man verliert die Konzentration und könnte den Text vergessen. Der Bildschirm zeigt auch dem Publikum, wie laut es ist. Einige Male, wenn die Zuschauer richtig laut sangen, kamen wir nahe an 120db ran. Ich kann euch sagen, diese Lautstärke schmerzt in den Ohren auf der Bühne. Aber in einer guten Art und Weise ;) Das selbe passierte auch heute Abend in Herisau. Ich nahm beide Ohrstöpsel raus nach der Show und das Schreien der Zuschauer fühlte sich fast schmerzhaft an. Aber nochmals, in guter Art und Weise. Bitte hört nicht auf damit ;)

Gestern hatten wir einen freien Tag in Herisau. Es ist eine wirklich kleine Stadt in der Nähe von St. Gallen. Nachts lief nichts, aber am Tag gab es was zu tun. Wir hatten unser jährliches Go Kart Rennen mit der Band, der Crew und den beiden Fahrern. Ihr könnt im letzten Blog mehr über die Resultate etc. lesen. In Finnland sagen wir : ”Silber ist keine Schande!“

Nach der Show in Pratteln, wurde die original- und offizielle Flagge der ” Sunrise Avenue Swiss Crew“ gestohlen. Ich werde ein Foto dieser Fahne auf unserer Facebookseite posten, so dass ihr sie erkennen würdet, falls ihr sie irgendwo sehen solltet. Ich denke, es könnte auch sein, dass sie runtergefallen ist von der Stelle, wo sie hing, über dem Publikum- und vielleicht hat sie jemand aus Versehen mitgenommen. Wie auch immer. Wenn ihr sie seht, solltet ihr sie zurückbringen.

Ich weiss nicht, wie viele Frauen (oder Männer) in unserer geliebten Swiss Crew sind, doch sie sind einfach großartig. Heute, nach der letzten Schweizer Show, arrangierten sie ein Überraschungsgeschenk für uns, das zuerst mal eine Aufgabe beinhaltete, um es überhaupt öffnen zu können (fast unmöglich ;) und dann mit vielen nützlichen Dingen drin: Von Medizin bis Zahnbürsten und auch eine kleine Pflanze, ein Baum, genannt Köbi. Köbi kommt aus der Stadt Chur und ist eine Art kleine Palme und es wird erwartet, dass wir ihn langsam aufziehen. Jeder der mich kennt weiss, dass ich nicht so gut mit lebendem Grün umgehen kann. Sogar meine Reinigungskraft zuhause sagte mal vor einigen Jahren, dass ich vielleicht nur noch Bilder und Statuen haben sollte anstatt etwas, dass leben sollte. Ich werde mein Bestes versuchen!

Unser Tour Manager Manni hat uns vor 2 Tagen verlassen, da er dieses Seminar besucht in London. Wir vermissen dich schon, und du weißt, dass die Swiss Crew auch einige Geschenke für dich mitgebracht hat. Jetzt haben wir Mannis Kollegen Lars dabei auf dem Rest der Tour. Lars ist cool, nett und erfahren und alles wird gut werden. Es ist nur schade, dass Manni ausgerechnet dann gegangen ist, nachdem wir ihm das legendäre Musik Jury Spiel beigebracht hatten- und jetzt müssen wir nochmals eine schlaflose Nacht investieren, um es Lars beizubringen. Ich hoffe, er trinkt wie ein Mann und hat einen guten Musikgeschmack.

Morgen werden wir in Österreich sein, in Linz. Es ist die einzige österreichische Show dieser Reise. Wir spielten letzten November in Wien. Tatsächlich war es damals das letzte Konzert des Trips, in dieser alten Gasglocke, in der eine Arena gebaut ist. Ich werde diesen Abend nie vergessen. Es war wahrscheinlich mein bisher bester Bühnenmoment meines Lebens, als wir Out Of Tune spielten an diesem Abend. Es ist lustig, wie sich dieser Trip wieder besser anfühlt als alles zuvor. Wieder. Vielleicht liegt es nur an der guten Medizin, die sie uns gegeben haben ;) Unter dem Strich heisst das, dass wir froh sind, wieder unterwegs zu sein.

Linz ist eine der größten Städte Österreichs und wir haben dort schon oft gespielt. Wir hatten auch eines der coolsten Festivals letzten Sommers dort, das Krone Stadtfest. Ich erinnere mich nur daran, dass das Publikum laut war und noch eine tropische Hitze herrschte mitten in der Nacht. Ich schätze, dass wir auch schon an dem Ort gespielt haben, wo wir morgen sein werden, jedoch auf der kleineren Seite. Morgen ist die größere Seite der Arena ausverkauft und ich bin mir totsicher, dass es ein toller Abend wird. Jeder im Bus ist wieder gesund und die Stimmung ist sehr entspannt. Einige Jungs spielen ein NHL Playstation Spiel und einige schlafen schon. Ich bin vorne mit Sebastien. Wie immer.

Vielen Dank euch allen für die tollen Momente in der Schweiz. Wir hoffen, dass es diesen Sommer einige Festivals in eurem Land geben wird und dass sie uns wenigstens ein/zwei Songs spielen lassen auf ihren Bühnen.

Gute Nacht allen,

Samu und Jungs

PS: Wir werden euch die Flagge wieder zurückholen Mädels. Ich verspreche es!


Blog vom 07. März 2012

Auf dem Weg nach Bratislava

Wir haben soeben die ”Wassergrenze“ überquert zwischen Buda und Pest. Die Hauptstadt von Ungarn bestand einmal aus zwei verschiedenen Städten, getrennt durch den Fluss Danube, aber jetzt ist Budapest einer der schönsten Städte des alten Kontinents. Ich war mindestens schon zehn mal am Budapester Flughafen und habe auf unsere Anschlussflüge nach Griechenland etc. gewartet, aber jetzt habe ich es endlich in die Stadt geschafft. Unser Fahrer Sebastien sagte uns, dass es sich definitiv lohnen würde, Budapest, Bratislava und Prag zu besuchen und er hatte absolut Recht was die erste Stadt anbelangt. Ich war schon in Bratislava, jedoch noch nie in Prag. Ich denke, ich werde einen kleinen Ausflug in beide Stadtzentren planen müssen.

Vor der Tour war ich mir wirklich unsicher, ob wir überhaupt irgendwelche Zuschauer haben würden in den ”neuen“ Ländern, wie z.Bsp. Frankreich, Holland oder Ungarn, aber jetzt sind alle Zweifel verflogen. Ich kann es nicht beschreiben, wie toll der heutige Abend wieder war. Der Club war sehr Rock ‘n’ Roll heute. Es war ein wenig kalt, als wir am Morgen ankamen und die Einheimischen erzählten uns, dass sie sonst nur Metal und Heavy Metal Bands haben. Es sah auch so aus. Versteht mich nicht falsch, es war cool.

(Während ich diesen Blog schreiben, sitze ich neben Sami. Wir hören LAUTE, amerikanische Country Musik und träumen vom Road Trip durch Nordamerika, den wir später im Jahr zusammen machen werden. NY, Miami, Nashville, Oklahoma, Las Vegas, LA und San Francisco. Mindestens. Sami ist der süsseste Typ dieses Planeten. Er ist einer der wenigen Männer, der wirklich anfängt zu weinen, wenn er einen schönen Country Song hört. Dixie Chick’s Traveling Soldier kriegt uns beide, jedes Mal...)

Nun.... Ich hatte heute einige Interviews mit lokalen Medien. Es ist so unglaublich, dass sogar hier in Ungarn ”Fairytale Gone Bad“ seit Jahren gespielt wird und dass jeder ”Hollywood Hills“ von Anfang bis Ende mitsingen konnte. Wieso zur Hölle waren wir bisher noch nie hier? Na ja, gut dass wir jetzt hier sind. Danke euch allen für den tollen, tollen Abend und ich hoffe, mit ganzem Herzen, dass wir bald in unserem ”Sprachenverwandten“ Land zurück sein werden. Vielen Dank Ungarn!

Österreich war schon immer eines der Länder, in denen wir uns zuhause fühlten. Wir haben schon unzählige Shows und viele tolle Festivals gespielt, von Klagenfurt bis Wien und von Graz und Linz bis Innsbruck, während der letzten Jahre. Die Österreicher haben auch zwei sehr coole Sommer Festivals, an denen wir je zwei Mal dabei waren. Das bekannte Nova Rock und das immer-tolle Donau Insel Fest, wo wir diesen Sommer wieder spielen werden.

Wir hatten zwei österreichische Shows auf dieser Tour. Im November spielten wir in Wien und jetzt kam Linz dran, in Oberösterreich. Wir haben sehr gute Erinnerungen an diese Stadt und verbrachten sogar noch zusätzlich einige freie Tage dort. Als wir am Morgen am Auftrittsort ankamen, fühlte ich mich ein wenig seltsam schwach. Jedes Mal, wenn nur das kleinste Problem mit dem Hals auftritt, haut es mich um und ich fange an mir Sorgen zu machen. Zum Glück hatte ich diesmal nur schlecht geschlafen und nach der großartigen Show und einem guten Schlaf in Linz, fühlte ich mich heute wieder wie neu geboren. Als wir am Morgen in Linz auf die Bühne kamen, hing eine RIESIGE Flagge im Raum, gegenüber der Bühne. Es stand drauf: ”Auf das Österreicher Publikum ist Verlass ( Austrian audience never fails)“ Wer immer diese Worte gesagt hat, es muss eine weise Person gewesen sein.

Auf dem Weg nach Bratislava 07. März 2012 Das seltsamste geschah während der Show in Linz. Es war extrem heiss während dem Auftritt, aber plötzlich spürte ich diesen kalten Wind auf der Bühne. Sie hatten irgendwo die Tür geöffnet, wahrscheinlich weil uns langsam die Luft ausging im Raum. Ich hatte bis dahin sehr stark geschwitzt und es fühlte sich an, wie tausend Messer auf meiner Haut. So rannte ich während dem Keyboard Solo von ”I Don’t Dance“ von der Bühne zu Karri (meinem geliebten Gitarren Techniker) und sagte ihm, er solle alles unternehmen, um alle Türen in Linz wieder zu schliessen.... Es war seltsam.

Es ist eine Schande, dass dies die einzige Club Show war in Österreich diesen Frühling, aber es ist gut zu wissen, dass wir in einigen Monaten wieder in Wien zurück sein werden, in der Mitte des Flusses Danube.

Morgen werden wir einen freien Tag haben in Bratislava, der Hauptstadt der Slowakei. Ich werde einige Interviews haben am Nachmittag und einige Treffen, aber der Rest des Tages ist frei. Und die Jungs haben den ganzen Tag zur Verfügung- ihr könnt euch also den momentanen Lärm im Bus vorstellen. Hart verdiente Party. Wahrscheinlich werden wir am Abend Bowlen gehen, mal sehen. Ich hatte vor zwei Tagen sogar fast das Go Kart Rennen sausen lassen. Jetzt bin ich froh, dass ich dies nicht gemacht hatte ;)

Wir haben noch vier Shows übrig, bevor wir nach Hause gehen. Zuerst zwei große Hockey-Länder, Slowakei und Tschechien und dann zwei Auftritte in Deutschland. Ich hörte, dass Frankfurt ausverkauft sei, es jedoch noch einige wenige Tickets gebe für Münster, unseren letzten Gig. Es ist zu einer Art Tradition geworden, dass wir bei unserer letzten Show, den andern Jungs einige Streiche spielen. Ich habe unserer Crew gesagt, dass sie es nur ”unter Gefährdung ihres Lebens“ wagen können, etwas Dummes zu machen- aber jetzt habe ich eine richtig coole Idee, was ich an der letzten Show auf der Bühnen machen könnte. Mal schauen ob es klappt. Es ist sowieso schade, dass es schon wieder soweit ist. Ich weiss, ich habe dies schon so oft gesagt, aber dies war wieder die beste Tour überhaupt. Keine Frage!

Etwas sehr komisches, ist die allnächtliche Session unterwegs, wenn wir eine Grenze überqueren, von einem Land ins Andere. Sogar zwischen Schengen Ländern der EU muss unser Fahrer den Polizisten und Grenzbeamten ”Geschenke“ verteilen mitten in der Nacht. Wenn man der Grenz Kontrolle oder andern Beamten keine Band T-Shirts und CDs schenkt, muss man vielleicht für Stunden warten, bis man ins Land oder die Stadt einreisen kann. So unterschreiben wir jeden Abend, bevor der Bus losfährt, einige Poster und CDs und bereiten diese ”Korruptions-Sets“ vor für die einheimischen Behörden. So hat der Fahrer weniger Probleme auf den Strassen. Unsere Welt ist verrückt...

Nun... Ich danke euch allen nochmals so viel mal und wünsche eine gute Nacht, wo immer ihr auch seid,

Samu

PS: Ich denke, dass ich den Fotowettbewerb gewinnen werde mit meinen eigenen Bühnen Fotos. Es ist jedes Mal eine Herausforderung, wenn Tuomas (der Monitor Typ) mir die Kamera gibt und ich beginne die Einstellungen zu setzten für das Licht auf der Bühne in diesem Moment. Ich wusste nicht, dass Fotografie SO viel Spaß machen kann. ;)


Blog vom 09. März 2012

Sunrise Avenue Bowling Turnier 2012

Die Heimat des legendärsten ICE Hockey Verein Europas, Slovan Bratislava, war der Austragungsort des jährlichen Sunrise Avenue Bowling Turniers 2012. Eine erstaunliche Anzahl Zuschauer kamen schon am Morgen zur Arena um einen guten Platz, nahe der Bahn, zu ergattern, wo die begehrte Bowling Trophäe ”Sunrise Avenue Bowling Pokal ©“ ihren nächsten Besitzer finden würde. Der letztjährige Gewinner Samu Haber beherbergte den Pokal jetzt seit einem Jahr.

Ein Newcomer, Timo Saarinen, holte mit 170 Punkten den Sieg. Die Silbermedaille ging an Osmo ”Vesku“ Ikonen (161 P.) und Bronze an den letztjährigen Zweiten Riku Rajamaa (146 P.)

Saarinen machte seinen Siegeswurf in der ersten Runde. Laut dem Gewinner, war dies seine Strategie: ”Ich wollte das Spiel schon ganz am Anfang gewinnen. Dies war meine Strategie, um alle anderen mental zu zerstören, und es funktionierte“. Das Jahr 2012 bereitete den Zuschauern des Sunrise Avenue Sports © einige Schockmomente, da beide Wettkampfsiege (Bowling und Go Kart) von einem neuen Gesicht geholt wurden. Doch Saarinen war nicht überrascht: ”Nein, nein. Ich habe so viel trainiert und ich wusste einfach, dass die andern keine Chance gegen mich haben werden. Ich bin einfach der Beste und ich mag das! Ikonen war ziemlich nah dran, aber er ist für mich nicht mehr als Hundescheisse, wenn es ums Bowlen geht. Nächstes Jahr, werde ich das magische 200-Punkte Limit brechen und die andern werden den ganzen Abend lang nur meine Rücklichter sehen.“

Silber Medaillen Gewinner Osmo Ikonen war erstaunt über das Resultat. ”Jeder weiss, dass ich nicht gut bin im Sport und vor allem mit Dingen, die mit ”Bällen“ zu tun haben. Ich dachte, ich hätte keine Chance,“ sagte Ikonen nach dem Wettkampf. Die Bowling Presse Agentur konnte keine weiteren Interviews mehr machen, da der Silber Medaillen Gewinner sofort nach dem Rennen aus der Arena verschwand. Das Gerücht geht um, dass er immer noch im lokalen ”Ball Club“ feiert, zusammen mit seinem Team. Falls ihr ihn seht, kontaktiert bitte die Sunrise Avenue Sport Akademie ©. Kontaktdaten sind im Web.

Rajamaa, der Letztjahressieger, war unglücklich über den diesjährigen Abstieg. ”OK, wir alle wissen, dass Bowling kein Sport ist. Zu mir passen besser Sportarten wie Boxen, Ultimate Fight, Karate, ICE Hockey und andere körperliche Sportarten. Ich weiss nicht, ob ich nächstes Jahr wieder an dem Wettkampf teilnehmen werde. Falls ja, werde ich alle Tricks anwenden, die man nur kann. Mir macht auch Habers Resultat zu schaffen. Ich habe immer gedacht, er sei ein fairer und toller Sportler, aber wir können alle an seinem Resultat (ich will es nicht mal erwähnen) sehen, wie gut er wirklich ist. Das Positive momentan ist, dass das doofe Spiel vorbei ist und alle die Idioten, die sich so darauf gefreut haben, sind wieder für eine Weile zufrieden.“

Der letztjährige Gewinner Samu Haber (5. Platz, 128 P), akzeptierte seine Niederlage und benahm sich wie ein Gentleman nach dem Rennen. ”Ich hatte das Privileg, die Trophäe Timo ”Timpe“ Saarinen überreichen zu können, der den diesjährigen Sieg eindeutig verdient hat. Ich hatte einen schönen Abend und ich habe jeden Moment, zusammen mit meinen Kollegen, voll genossen. Der einzige Nachteil war, dass ich die Bahn mit Uskis (Tuomas Hollmerus) und MP (Mikko-Pekka Laine) teilte und sie nicht die besten Bowler sind, was sich natürlich auch auf mich ausgewirkt hat. Wenn ich ehrlich bin, so möchte ich eigentlich nie mehr die Bahn mit ihnen teilen. Uskis hatte den ganzen Abend lang seine Hände an meinen Kugeln und MP schaute mich einfach nur seltsam an, und das störte mich. Dieses Verhalten sollte von der Jury untersucht werden und die Jungs müssten disqualifiziert werden. So hat jeder verstanden, dass ich das Spiel aufgrund der Beiden verspielt habe. Ich habe immer noch den Punkterekord aller Zeiten (179) – also F*
*ck you Timo, mit deinen 170.
Nächstes Jahr wird niemand die Bahn lebend verlassen, falls ich nicht gewinnen sollte.

Hollmerus war erstaunt über Habers Vorwürfe und hoffte, dass Haber sich wieder beruhigen werde. ”Ich machte nichts falsches. Der einzige Grund, dass ich seine Kugeln kurz berühren wollte, war, dass sie mir Glück bringen sollten. Es sollte sein Resultat nicht beeinflussen.“ Hollmerus war auch zuversichtlich, dass dies keine Strafe nach sich ziehen würde. ”Ich denke, das ist lächerlich. Haber spielte schlecht und ist jetzt natürlich enttäuscht. Aber wir alle wissen, dass beide Mitglieder des Gibson Ultimate Fighting Teams (Rajamaa und Haber) schlechte Verlierer sind.

Die Sunrise Avenue Bowling Akademie © möchte allen Sponsoren und Partnern danken, dass sie dieses tolle Event möglich gemacht haben.

Die drei besten Ergebnisse:

Timo Saarinen 170
Osmo Ikonen 161
Riku Rajamaa 146


Blog vom 10. März 2012

Bratislava & Prag

Heute sind wir in einem riesigen ”Ball“. Es ist eine Arena mit dem Namen Jahrhunderthalle (Schaut nach unter www.jahrhunderthalle.de) in Frankfurt, in Deutschland, und wir haben heute Abend die 5000 Plätze ausverkauft. Kein schlechtes Comeback in Deutschland nach einigen Wochen. Wir haben nur noch zwei Shows vor uns und der Kreuzzug durch neue Länder war einfach toll. Wie ich schon vorher erwähnt hatte: Wir waren nicht hundertprozentig sicher, ob wir ein Publikum haben würden in den ”neuen Städten“, die wir auf unserer Tour besuchten. Aber vor allem nach gestern Abend in Prag realisierten wir, dass wir zukünftig auch wieder längere Touren außerhalb der ”typischen“ Sunrise Avenue Ländern machen sollten.

Unser letzter freie Tag hatten wir am Mittwoch in Bratislava, der Hauptstadt der Slowakei. Ich bekam letztes Jahr, nach der Show in Wien, ein slowakisches ICE Hockey Shirt (mit SUNRISE AVENUE 1 auf dem Rücken aufgedruckt) vom slowakischen Fanclub und ich hatte es auf der Tour dabei. Zuerst dachte ich, dass ich es auf der Bühne tragen werde, aber da diese Hockey Shirts so heiß sind, musste ich die Idee verwerfen. Sami sagte, dass die Hitze für ihn kein so großes Problem sei, da er hinten ist und sowieso sitzt. Also wurde er von uns auserkoren, dieses wertvolle Kostüm zu tragen. Der Majestic Club in Bratislava war wahrscheinlich der Club mit der besten Akustik dieser Tour und es war zusätzlich sehr Rock’n’Roll. Wir hatten nur einen RIESIGEN Backstage Raum, zusammen mit unserer Crew, der Jim Kroft Gang und allen Gästen und wir mussten zum Mittag- und Abendessen auf unseren Gepäckstücken sitzen. Das Catering lieferte ein gutes, französisches Restaurant in der Nähe des Stadt Schlosses. Wir erzählten den Catering
Jungs, dass wir über das beste Catering, die besten Zuschauer etc. abstimmen würden nach der Tour und sie hoffen, dass sie gewinnen werden. Mal schauen. Es war verdammt gut!

In Bratislava hatten wir auch unseren letzten freien Tag dieser Reise. Ich hatte einige Interviews und Meetings am Nachmittag und am Abend gingen wir Bowlen. Es war nicht mein Abend... Ihr könnt die Resultate im vorherigen Blog nachlesen.

Vielen Dank euch allen für den Abend in Bratislava. Ich hoffe, dass wir bald schon wieder zu euch zurück kommen. Es gibt da schon einige Pläne, von denen ich weiss.

Diese Tour war mein erster Besuch in Budapest und Prag. Ich werde definitiv beide Orte wieder mal besuchen. Gestern in Prag war super cool. Das Wetter war schön warm und sonnig und die Stimmung in der Innenstadt war gut. Meine Mutter sagte mir, dass ich mich in Budapest und Prag verlieben werde, und sie hatte recht. Mütter haben meistens recht ;)

Wir waren vorher noch nie in der Tschechei mit der Band und als wir vor der Tour die Vorverkaufszahlen anschauten, waren wir erstaunt. Der Veranstaltungsort wurde zwei Mal in einen größeren Club umgebucht und schlussendlich war sogar der grosse Club ausverkauft. Die Show war unglaublich. Ich weiss nicht weshalb, aber wenigstens ich fühlte mich die ganze Zeit wie zuhause und die Zuschauer hießen uns, wie auch in Bratislava, freundlich willkommen. Ich hatte auch meinen ersten Superman-Moment auf der Bühne, als mir ein süßes Mädchen eine tschechische Flagge gab und ich sie um meine Schultern trug, wie Superman. Ich band sie so eng um meinen Hals, dass ich bei Hollywood Hills Schwierigkeiten hatte zu atmen. Vor der Zugabe verfiel ich ein wenig in Panik, da niemand der Jungs sie öffnen konnte. Schlussendlich konnte Karri (Gitarren Techniker) sie ein wenig lockern. ”Hey little sister who’s the supaman ;)“ (Hey kleine Schwester, wer ist der Superman)

Wir werden im Sommer wieder in die Tschechei zurück kommen fürs Mala Skala Festival und ich habe gehört, dass es eventuell auch schon früher eine Reise dorthin zurück geben wird. Ich hoffe es klappt.

Heute sind wir in Frankfurt und wir haben nur noch zwei Auftritte, bevor wir zurück nach Hause fahren. Gut, ich habe schon dienstags einen Flug nach New York, was bedeutet, dass ich nur eine Nacht in meinem eigenen Bett schlafen kann. Heute Abend, werden wir wieder einen richtigen Laufsteg haben. Ich habe das Gefühl, wir werden wieder Spaß haben heute Abend.

Danke euch allen für die tollen zwei Abende und ich hoffe, euch bald wieder zu sehen !!!

Umarmungen,

Samu

PS: Es ist so toll, dass sich die meisten so gut benehmen bei den Shows - und auch nach den Auftritten, außerhalb der Hallen, wenn wir manchmal rauskommen um mit euch ein wenig abzuhängen und Fotos etc. zu machen. Es gab kaum Kämpfe zwischen Zuschauern während dieses Trips. Trotzdem muss ich sagen, dass jedes unangebrachte Verhalten, ob sexistisch oder anderes ”Grabschen“, total uncool ist. Zum Glück kommt dies nicht allzu oft vor. Du, die in Bratislava nach der Show das Gefühl hatte, sie müsse mir mit ihren Händen zu nahe kommen, bist nicht mehr willkommen. Ich hoffe, ich erinnere mich an dein Gesicht. Du bist ekelhaft!


Blog vom 13. März 2012

Home sweet home

Ich frage mich, wann es mich treffen wird. Die PostTour-Depression meine ich. Normalerweise sind jeweils die ersten drei-vier Tage nach der Tour sehr schmerzhaft mental. Man ist müde und der Kopf ist immer noch irgendwie auf Tour, während sich der Alltag zuhause einfach zu still anfühlt.

Heute morgen wachte ich in meinem eigenen Bett auf und war sehr glücklich. Ich liebe das Bett im Bus und auch die guten Hotels, aber das ist etwas anderes... Ich hatte jede Nacht diese Albträume. Da war eine alte, weise Frau, die mir sagte, dass ich Dämonen in meiner Seele habe und dann kamen die bösen, kleinen Kreaturen aus meiner Brust raus und rannten überall herum. Ich wachte einige Male auf und musste ein wenig durchatmen und ein wenig kalte, finnische Milch trinken. Trotzdem fühle ich mich glücklich. Die Tour, die wir letzten Sonntag in Münster mit einer riesigen Party beendeten, war die Beste meines Lebens. Normalerweise folgen den Trips jeweils mehrere Wochen, die sich grau und leer anfühlen, aber diesmal werden wir schon nächste Woche wieder beschäftigt sein mit den Shows in Finnland. Ich kann es kaum erwarten.

Welch ein Ende der Tour dies war. Die Auftritte in Frankfurt und Münster waren unglaublich und viel besser, als wir uns je erhoffen konnten. Zum allerersten Mal war jedermann gesund geblieben, sogar bis zum Tourende und die Stimmung im Backstage war einfach extrem gut. An beiden Shows erinnerte uns das Publikum wieder daran, wie gut unser Job nur sein kann. Und obwohl in Münster während des letzten Songs alles auseinanderbrach, brachte uns die Rock ’n’ Roll Stimmung im Raum dazu, weiter zu machen. Ich zerstörte mein teuerstes Objektiv meiner Kamera, Riku machte mein Mikrophon und seine Gitarre kaputt. Und dann zerstörte ich auch noch einige andere Kameras mit der Champagnerflasche, aber was solls. Sendet uns einfach die Rechnungen ein, dass wir sie bei unserer Versicherungsfirma anmelden können ;)

Die Party nach der letzten Show, war hart verdient. Es wurde nicht allzu verrückt, da alle schon ziemlich müde waren, aber ich schaffte es, viermal hintereinander, den FOH Mischtechniker Gorilla-Mikko im Wrestling zu schlagen. Ich verletzte mich ein wenig am Knie, aber das gehört zum Kampf dazu. Die letzte Show bedeutete auch, dass wir uns von der Jim Kroft Gang verabschieden mussten. Jungs, es war ein großes Vergnügen und wir hoffen wirklich, euch bald wieder zu sehen. Die Reise mit euch und eurer Begleitung waren die besten Ferien, die wir je hatten. Viel Glück und alles Gute und VIELEN DANK!!!

Eigentlich hätte ich diese Woche nach New York fliegen sollen. Da aber mein US Visum noch nicht angekommen ist, bleibe ich zuhause. Ich habe nichts dagegen. Der Flug wäre weniger als 20 Stunden nach meiner Rückkehr nach Hause gewesen und ich kann jetzt wirklich ein wenig Ruhe und Zeit gebrauchen. New York und die Herausforderungen dort können warten ;)

Nächste Woche werden wir mit unseren finnischen Shows weiterfahren. Es wird cool werden, wieder vor den einheimischen Fans zu stehen, nachdem wir einen Monat lang in Europa geübt haben ;) Im April werden wir auch ein wenig ins Studio gehen und in neue Songideen reinschnuppern.

Ich scheine jedes Mal sehr glücklich zu sein nach der Tour und ich scheine jedes Mal zu sagen, dass es die beste Tour gewesen ist, die wir jemals hatten. Ich muss meine eigenen Worte wieder repetieren. Danke, jedem einzelnen von euch, dass ihr all dies möglich gemacht habt. Ihr habt keine Ahnung, wie glücklich diese fünf Jungs aus Finnland & und ihre Gang momentan sind.

Wir stimmten innerhalb der Band und der Crew über den besten Auftrittsort, Show, Zuschauer, Catering und Backstage dieser Tour ab. Jeder vergab Punkte den besten drei und die Gewinner werden am Ende dieses Blogs bekannt gegeben. Alles war einfach nur toll überall, aber einfach, um die Besten zu nennen. Der Kampf innerhalb der Kategorien war hart und knapp und jede einzelne Stadt hätte den ersten Platz verdient. Die Endresultate und die Erklärungen werden mit mir ins Grab gehen ;)

Jetzt werde ich mich auf das ICE-Hockey Spiel heute Abend vorbereiten. Vorbereiten heißt, aufs Sofa klettern mit einer Pepsi MAX Flasche. Ich hoffe, ich schaffe das. GO IFK! Mußestunden ;)

Ich werde es vermissen, vorne neben unserem Fahrer Sebastian zu sitzen bevor ich ins Bett gehe, um meine letzte Zigarette des Abends zu rauchen, um mich von den tollen Erlebnissen auf der Bühne zu erholen... Bevor ich wieder aufwache, um am nächsten Tag wieder neue Erlebnisse genießen zu können. Ich bin ein verdammt glücklicher Sohn einer Mutter aus Finnland...

Danke euch Allen so viel mal & bis sehr bald!!

Samu & Jungs & Crew

PS: Schaut euch die Festival-Daten auf unserer Website www.sunriseave.com an. Wir fügen wöchentlich neue Shows dazu, sobald es uns erlaubt ist, diese zu veröffentlichen. Sieht aus, als ob es ein geschäftiger Sommer werden würde ;)

Die Ergebnisse der ”Best Of“-Abstimmung:

- Bester Auftrittsort/Arena: Frankfurt, Deutschland
- Beste Zuschauer: Prag, Tschechei
- Beste Show: Hamburg, Deutschland
- Bestes Catering: Bratislava, Slowakei
- Bestes Backstage: Den Atelier Club, Luxembourg
- Der Rock ’n’ Roll Moment dieser Tour: Osmo auf dem Weg nach Frankfurt.


Blog vom 10. April 2012

Athen – Kopenhagen - Helsinki

Nach einer tollen MTV Griechenland-Party gestern, sind wir jetzt wieder unterwegs, von Athen nach Helsinki. Es gab da diesen Wettbewerb , bei dem man irgend eine Band gewinnen konnte, die dann im eigenen Wohnzimmer spielt- und wir waren gestern Abend der Hauptgewinn ;) Na ja... Sie haben die Show vom Wohnzimmer der Gewinnerin in diesen kleinen Club im Stadtzentrum Athens verlegt, so dass sie mehr als nur einen Gast einladen konnte.

Es ist so cool, um diese Jahreszeit in südliche Länder reisen zu können. Als ich am Montag Morgen Helsinki verließ, hatte es 10 cm frischen Schnee am Boden. In Athen hatte es 22°C und sonniges Wetter. Ich hoffe, dass der Schnee in Helsinki wieder geschmolzen ist. Ich habe schon die Sommerräder an mein Auto montiert und wenn es Schnee oder Eis hat, kann ich nicht fahren. Andererseits hüpfen wir morgen schon auf ein Partyboot nach Estland um dort im Radio Nova Club zu spielen, also werde ich mein Auto sowieso eine Weile nicht brauchen.

Wenn man am Ende des Tages mit den Leuten der griechischen Musikindustrie ein Bier trinken geht, kommt man irgendwann immer automatisch auf das Thema Finanzkrise. Es ist irgendwie komisch, dass wir dachten, dass es ein Thema sei, über das sie nicht so gerne sprechen würden, aber dies ist überhaupt nicht der Fall. Jeder scheint eine Meinung darüber zu haben was gerade passiert, und auch darüber, was man gegen das Schlamassel machen sollte. Ich versuche, hier jegliche politische Stellungnahme zu vermeiden, aber ich muss sagen, dass jede Person, mit der wir über die Krise gesprochen haben, sehr kluge, bescheidene und aufgeschlossene Gedanken darüber hat, was gegen die Krise getan werden sollte.

Athen – Kopenhagen - Helsinki 10. April 2012 Die Griechen werden in weniger als zwei Monaten ihr Parlament wählen und ich hoffe, dass das Land eine neue, frische Regierung finden wird, nach all dem, was geschehen ist. Keine einfache Sache, aber ich hoffe, dass sie es schaffen können, mit ein wenig Hilfe von Außen. Wir haben auch schon die Wirtschaft unterstützt, indem wir viel Wein und Olivenöl (das Beste der Welt) eingekauft haben am Flughafen ;)

Nachdem wir letzten Monat unsere Europatour in Münster beendet hatten, hatten wir zwei Wochen Pause, bevor Finnland an der Reihe war. Wir haben jetzt schon vier Shows in Finnland gespielt und werden morgen damit weiterfahren. Die Helsinki-Show im Virgin Oil & Co war die Beste bisher. Die Stimmung war fast wie in Prag, Luxemburg oder Frankfurt.

Der Fotowettbewerb

Wir mussten das Fotowettkampf-Finale auf Eis legen, da einige der Finalisten oder jemand, der sie unterstützte, illegale Methoden angewendet hatte. Wir werden eine Jury haben, bestehend aus guten Freunden aus der Politik, Fashion/Beauty-Welt, einige Sportleute, und natürlich den Bandmitgliedern, welche die Gewinnerbilder aussuchen werden. Wir werden bald schon mehr darüber berichten. Die Ungereimtheiten waren nur im Finale, also ist es nicht nötig, das ganze Spiel nochmals von vorne zu beginnen.

Wir landen jetzt in Kopenhagen. Ich habe heute Morgen meine Sonnenbrille zerstört, als sie mir im Hotel auf den Boden fiel. Ich hoffe nun, dass sie hier einige schöne Modelle haben werden in den Flughafenshops. Große, um mein müdes Gesicht so gut wie möglich verdecken zu können ;)

Bis bald & ich hoffe, euch allen geht es gut,

Samu

PS: Es ist erstaunlich, wieviel sie in Griechenland essen. Mein Geburtstagsabend in Athen hat beinahe meinen Magen zum platzen gebracht. Aber verdammt, es war gut ;) Danke MTV!!!


Blog vom 13. April 2012

Sunrise Avenue Fotowettbewerb Ergebnisse

Hier sind die Ergebnisse des Sunrise Avenue Fotowettbewerbs. Nachdem wir festgestellt hatten, dass einige Finalisten (oder jemand, der sie unterstützte) illegale Taktiken verwendet hatten, entschieden wir uns, die endgültige Entscheidung mit einer Jury zu treffen. Wir wollten Meinungen von Leuten bekommen, die in verschiedenen Bereichen wie Politik, Sport und Mode arbeiten.

Jury:

Alexander Stubb (EU & Außenhandelsminister von Finnland)

Sara Sieppi (Miss Finnland 2011)

Teemu Pukki (Fußballspieler, Schalke 04)

Lennart Petrell (Eishockeyspieler, Edmonton Oilers, NHL)

Anna Äärelä (Fotografin)

Jarkko Nieminen (Tennisspieler)

Aki Riihilahti (Fußballspieler HJK & Finnair Stadionmanager, Helsinki)

Sunrise Avenue Bandmitglieder & Management.

Alle Jurymitglieder gaben 3 Punkte zum besten Bild, 2 Punkte zum zweitbesten und 1 Punkt zum dritten. Alle stimmten einzeln ab, ohne andere Jurymitglieder zu kennen.

Top 3

1. Janna Albers 18p (Samus Gitarre. Wird irgendwann dieses Jahr Backstage überreicht)
2. Annabell Pietzka 15p (2 Backstagepässe & Hotelpaket 2012)
3. Daniela Reising 10p (Nikon Kamera)

Jury Comments:

1. Janna Albers
"Ein tolles Setup in toller Umgebung. Ich liebe die Farben und die weichen Ecken. Das Motiv ist in der Mitte des Fotos und in der Mitte des Seils, so dass sie es sofort bekommen. Tolle Details" -Anna Äärelä-

"Sunrise fühlt sich großartig an. Egal ob B-Cup oder lange Herrenunterwäsche" -Aki Riihilahti-

2. Annabell Pietzka
"Ich kann mich nicht erinnern, dass unser Logo so schön aussieht. Extrapunkte für den großen Aufwand und auch die tolle Handarbeit" -Samu Haber-
"Ich wünschte, ich hätte diesen Baum in meinem Garten" -Alexander Stubb-

3. Daniela Reising
"Du kannst immer alt werden, aber mit Sunrise Avenue kannst immer ein Kind im Herzen sein. Reifer Stein." -Alexander Stubb-

Alle 8 Finalisten erhalten außerdem ein signiertes DVD/CD-Paket.

Herzlichen Glückwunsch!! Die Gewinner werden persönlich kontaktiert.

Vielen Dank für die Teilnahme am Wettbewerb! Wir hatten jede Menge Spaß beim Ansehen der Fotos. Bis bald auf den Festivals.


Blog vom 17. April 2012

Stockholm Syndrom

Grüße aus der skandinavischen Hauptstadt. OK, wir Finnen denken gerne, dass Helsinki die Stadt Nummer 1 Skandinaviens ist, doch ohne Frage ist dies hier DER Ort.

Ich liebe Stockholm.

In der Vergangenheit, als ich noch 17 oder so war, kam ich jeweils mit meinen Freunden hierher, um zu shoppen und um uns die schwedischen Mädchen anzuschauen etc. Damals war das Angebot hier 100-mal besser, als das was wir hatten in Helsinki. Die Shoppingmöglichkeiten sind immer noch viel besser hier, aber zum Glück hat Helsinki seither auch einen großen Schritt vorwärts gemacht. Ich habe die Schweden schon immer bewundert. Diese haben irgendwie bei allem, immer einen guten Geschmack und das größte Kompliment, das man mir machen kann, ist immer noch, wenn man denkt, ich komme aus Schweden. Dies war wahrscheinlich auch der Grund, dass es sich so gut angefühlt hat, als Schweden letzten Frühling die ICEHockey Weltmeisterschaft gewonnen hat. Nächsten Monat wird wieder für die Weltmeisterschaft gespielt hier in Stockholm & Helsinki und das Finale wird in meiner Heimatstadt stattfinden. Wir werden sehen. Mein guter Freund Lennu Petrell ist im finnischen Team- also sollten wir auf der sicheren Seite sein ;)

Ich werde die ganze Woche hier sein, um mit lokalen Produzenten Songs zu schreiben und Musik zu machen. Hier in Schweden haben sie eine ziemlich coole und offene Einstellung gegenüber Co-Autoren und ich habe in den letzten Jahren dutzende Male davon Gebrauch gemacht. Obwohl ich schon vielleicht 40 Songs geschrieben habe bei diesen Sessions, haben wir nur zwei Lieder davon benutzt: ”Angels on a Rampage“, das ich zusammen mit Sharon Vaughn und Carl Björsel vor zwei Jahren in Stockholm geschrieben habe und ”The whole story“ für PopGasm, das ich 2009 in Göteborg geschrieben hatte, zusammen mit dem Macho Psycho Team. Es ist auch irgendwie lustig, dass mich unser Management bis nach Los Angeles schickt, um mit den besten Songschreibern der Welt Songs zu schreiben und der einzige Song, den wir schlussendlich gebrauchten ist ”Hollywood Hills“. Ich schrieb dieses Lied ganz alleine auf meinem Hotelbalkon. Aber obwohl wir die meisten Tracks nicht benutzen werden, öffnen diese Trips neue kreative Kanäle in mir und es g
ibt auch nicht viel zu verlieren, wenn man die Herausforderung annimmt. Man kann jedes Mal etwas neues lernen, von jeder Person, mit der man Musik macht.

Mein Verleger Sony/ATV Publishing Scandinavia hat diese Sessions organisiert und das Ziel ist, sechs Songs in sechs Tagen zu schreiben. Eine ziemliche Herausforderung, ja, aber wir haben zwei Songs in zwei Tagen. Sie heißen ” I’ll replace you“ und ”Cinderella“. Nach diesen Trips nehme ich jeweils die Songs mit nach Hause und höre sie zusammen mit den Jungs an. Im Moment möchte ich nicht darüber nachdenken, ob sie gut oder schlecht sind, ich möchte mich einfach komplett reingeben und mein Bestes geben. Wir werden sehen...

Ich habe schon eine Unmenge Songs geschrieben seit der Veröffentlichung von ”Out of Style“ und nächste Woche werden wir mit den Jungs in Finnland im Studio sein. Wir beschlossen, mit den Aufnahmen im Petrax Studio, in Finnland, zu beginnen. Wir haben noch gute Erinnerungen daran, von den Aufnahmen für ”Out of Style“, und dies wird uns vielleicht beim Start helfen. Es gibt da einige tolle Songs und ich kann es kaum erwarten, an diesen zu arbeiten.

Das Tolle am Petrax Studio ist, dass es nur einige Kilometer vom ICE-Hockey Stadion der Pelicans entfernt liegt. Diese sind dieses Jahr im Finale und wir werden uns nächste Woche mindestens ein Spiel anschauen. Ja, unser geliebter HIFK ist schon raus, aber wir müssen die super Finalstimmung trotzdem genießen, auch mit den andern Teams. Die Pelicans waren sogar noch nie unter den ersten vier, also denke ich, dass die Stadt aus allen Nähten platzen wird vom Hockey Fanblock. Ich hoffe, sie gewinnen.

So, die nächste Woche geht es ums Musik machen und dies macht Spaß nach dem all den Touren, die wir dieses Jahr schon hatten. Andererseits kann ich es kaum erwarten, den Festival Sommer zu stürmen. Es werden viele neue Städte für uns dabei sein und auch einige tolle Bühnen, auf denen wir schon mal waren.

Ich habe soeben meinen Magen vollgeschlagen im Hotel Restaurant und jetzt werde ich noch einige Seiten von Eva Brauns Biographie lesen und dann zu Bett gehen. Gestern war ich joggen und heute im öffentlichen Fitnessclub, aber morgen Abend ist frei. Ich möchte meinen Freund aus der Armeezeit treffen, der jetzt in Schweden lebt. Ich hoffe, er nennt mich immer noch Sergeant Haber ;) Ich kam tatsächlich als Sergeant nach Hause, erstaunlich... Ich???

Ich hoffe, euch allen geht es gut und ihr genießt den Frühling. Ich wünschte, der Frühling würde endlich auch den Norden erreichen...

Umarmungen aus dem Stockholmer Hotelbett,

Samu


Blog vom 26. Mai 2012

Let’s Festival

Ich habe mir einige meiner Frühlings-Beiträge der letzten Jahre angeschaut und es scheint, als ob ich immer den selben Titel benutze zu diesem Zeitpunkt. Jahr um Jahr...

Grüße aus dem Finnair Airbus A320 von über der Ostsee. Ich bin mit Riku und unserem Manager Mikko unterwegs nach Prag, für The Voice of Tschechei & Slowakei. Diese zwei tollen zentraleuropäischen Länder, die jahrelang EIN Land waren, arbeiten jetzt zusammen für diesen Event. Cool! Heute Nachmittag werde ich einige Interviews geben und wenn die Pressearbeit getan ist, werde ich die wunderschöne Stadt genießen und ins Fitnesscenter gehen. Die andern zwei Jungs haben heute einen freien Tag.

Als wir diesen Frühling in Prag unsere ausverkaufte Show (!) spielten, war dies mein erster Besuch in dieser Stadt. Ja, Schande über mich. Es ist so traurig. Obwohl ich in Europa lebe und sehr viel auf diesem Kontinent herumreise, habe ich doch einige dieser wichtigsten und geschichtsträchtigsten Orte bis heute noch nicht besucht. Das ist, wie wenn man in der Nähe der Eltern wohnt, aber sie trotzdem nicht oft besucht...

Na ja, egal. Ich habe mich auf unserer Tour total in diese Stadt verliebt. In Prag erlebten wir auch den ersten richtigen Frühlingstag im 2012, doch die Altstadt ist auch sonst atemberaubend. Es ist toll, dass ich diesmal die Gelegenheit und Zeit haben werde , ein wenig mehr zu entdecken von dieser Stadt. Auf Tour muss man immer zum Soundcheck, Interviews geben etc. und vor allem mein persönlicher Zeitplan ist immer ziemlich voll. Außerdem sollte man sich vor der Show noch etwas ausruhen.

Dies wird unser 3. Auftritt bei The Voice of .... sein in diesem Jahr. Wir haben das selbe schon in Rumänien und Litauen gemacht. Obwohl ich kein großer Fan von Gesangs-Reality-Shows bin, mag ich dieses Format irgendwie. Es ist etwas Neues und ich mag die Tatsache, dass die Jury selbst auch herausgefordert wird, indem sie ihr eigenes Team coachen- und sich am Anfang gut verkaufen müssen vor den Teilnehmern. Bei Idol (Superstar) oder Popstars spielt sich die Jury oftmals als Besserwisser und Klugscheisser auf und sie müssen danach keinerlei Verantwortung übernehmen für ihre Worte. All die armen Idioten, die in der Kindheit zu wenig Aufmerksamkeit bekommen haben, können jetzt endlich mal Chef spielen ;) Bei The Voice müssen sie wirklich mit ihren Teams arbeiten und sich mit dem Team befassen.

Normalerweise bei diesen TV-Shows spielen wir einen Song akustisch und natürlich gebe ich viele Interviews und mache andere TV-Dinge. Letzte Woche in Litauen, performte ich unseren Song “I don’t dance“ zusammen mit der lokalen Teilnehmerin Erika. Es scheint, dass ich ein wenig falsch gesungen habe, denn sie schaffte es nicht ins Halbfinale ;( Aber sie hat trotzdem gute Arbeit geleistet. Es war schön, wieder in Vilnius zu sein. Wir haben dort letztes Jahr unser Musikvideo für ”I don’t dance“ gedreht, mit einer einheimischen Crew- und ich habe mich wirklich in diese Altstadt verliebt. Ich liebe diese mittelalterlichen Stadtzentren mit den alten Gebäuden und netten Bars. ”The Cozy Bar“ ist momentan meine neue Lieblingsbar in der Stadt.

Schon bald werden wir mit der Festival Saison starten. JEEEEEEEE!!!! O.K., wir haben letzte Woche schon eine ”Festival“-Openair Show gespielt in München, am Fußball Champions League Finale. Es war unsere allererste Show im legendären Olympiastadion in München. O.K., die Zuschauer waren nicht wegen uns dahin gekommen, aber trotzdem. Es ist toll, wie wir zu dieser offiziellen Sport-Anlass-Band geworden sind ;)

Ich glaube, die erste richtige Sommerfestival Show ist am 5. Juni. Wir werden am legendären Hessentag Festival spielen. Die restlichen Daten, welche schon offiziell bekannt sind und bestätigt, findet ihr auf unserer Webseite. Schaut sie euch an!

Wir werden in vielen neuen Sunrise Avenue Städten und Länder spielen diesen Sommern und auch an einigen Allzeit-Lieblingsorten. Das österreichische Donau Inselfest ist immer noch eines der coolsten Festivals und es ist super cool, nach 2 Jahren Pause, wieder dort zu sein. Nur um eines zu nennen.

Den Rest des Sommers werden wir ausruhen und unsere Batterien wieder aufladen. Ich werde mir auf jeden Fall auch Zeit nehmen um Songs zu schreiben und die ganze Arbeit zu machen mit den Jungs zusammen, aber ich möchte diesen Sommer mal genießen, mit etwas weniger Stress. Es gibt viel Zeit um über die Zukunft nachzudenken und auch um nach dem Sommer die Songs zusammenzustellen.

Habt alle einen super Start in den Sommer, wo immer ihr auch seid. Wir sehen uns an den Festivals und den Shows!

Samu

PS: Falls Schweden den Eurovision Song Contest nicht gewinnen sollte, könnt ihr mich den ganzen 7. Juni lang ”Der größte Idiot“ nennen ;)

PPS: Beide, die Tschechei und Slowakei, sind bekannt für gutes ICE Hockey. Dieses Jahr hat die Slowakei Silber- und die Tschechei Bronze gewonnen an der Weltmeisterschaft in Helsinki. Finnland hat die Bronzemedaille knapp verpasst.... Verdammt. Die Russen haben verdient Gold geholt. Mr. Malkin war einfach ”on fire“!


Blog vom 01. Juli 2012

Sommer 2012

Grüße aus dem Lufthansa Airbus, von irgendwo über Polen. Wir sind auf dem Nachhauseweg von Kaiserslautern, wo wir ein kleines Festival gespielt haben, zusammen mit der schwedischen Hit-Maschine Roxette.

Der Sommer ist WIRKLICH toll. Wir spielen 1-2 Shows pro Woche und den Rest der Zeit können wir einfach nur entspannen und unsere Batterien wieder aufladen für die kommenden Kämpfe. Alles ist ziemlich gut gelaufen bis jetzt...o.k., letztes Wochenende, am Sonntag, habe ich meinen Flug nach Wien verschlafen und wir verpassten beinahe unseren Auftritt am legendären Donau Inselfest, eines der absoluten Highlights des Jahres. Ich wollte mir am Morgen 10 zusätzliche Minuten im Bett gönnen, doch stattdessen stellte ich den Wecker ganz ab. Unser Manager Mikko rief mich vom Flughafen Helsinki an, als das Boarding begann, und fragte, ob ich bald da sein werde... Zum Glück schaffte ich es, einen Nachmittagsflug nach Wien zu buchen, über Frankfurt, und wir konnten die Riesenshow zusammen mit den Österreichern genießen. Wir hatten sogar einen Helikopter für mich eingeplant, von Frankfurt nach Wien, falls ich es nicht auf den zweiten Flug schaffen würde, da der erste etwas Verspätung hatte. Ich hätte ALLES bezahlt, nur um
dorthin zu kommen. Und es hätte sich gelohnt!

Roxette

Im Jahr 1989 ging ich zusammen mit meinem Vater in einen Laden, in der Nähe unseres Sommerhauses in Lohja, Finnland, um einige Lebensmittel etc. für die Sommerferien einzukaufen. Ich hatte im Radio diesen Ohrwurm ”The Look“ von einer neuen schwedischen Band mit Namen Roxette gehört und ich kaufte ihre neue Tonbandkassette in diesem Laden. Es war meine allererste Kassette, die ich mir gekauft hatte. Normalerweise kopierte ich Musik von meinen Freunden auf bespielbare Tapes, da wir nicht die reichste Familie der Stadt waren und Alben damals noch viel mehr kosteten als heute.

Manchmal ging ich mit meinen Freunden und unserem Schlagzeuger Seppo (Die Band hieß FMG-Full Metal Gigolo’s,- fragt nicht...) zu einem großen Geschäft mit Namen Maxi Market und brachten die Einkaufswagen zurück vom Parkplatz, wo die Familien sie stehen gelassen hatten, wieder nach drinnen. Ich schätze, man bekam so 0,20 finnische Mark für jeden Wagen und man musste 100-200 Einkaufswagen zurückbringen, um sich davon eine LP oder eine Kassette kaufen zu können. Seppo kaufte nur Iron Maiden, Bon Jovi war eher mein Ding.

Geschichts-Information für die Youngsters unter euch: Tonbandkassetten sind Plastikdinger, etwa so groß wie ein iPhone. Durchschnittlich konnte man darauf 90 Minuten Musik aufnehmen! Nach häufigem Abspielen des Tonbandes, wurde die Qualität schlechter, da sich das Band verzog. Ich hatte nicht die Chance, mit tausenden von mp3’s aufzuwachsen :(

Wie auch immer... Gestern spielten wir eine Show, zusammen mit Roxette, im Fußballstadion von Kaiserslautern. Es ist unglaublich, wie viele Erinnerungen in meinem Hirn wach wurden während ihrer Show:

Ich hatte diesen grau-blauen Datsun 100 A (ja, google das Modell ;) mit diesen selbst gebauten Lautsprechern, die furchtbar klangen. Ich hatte sogar Wunderbäume (kleine, stinkende, parfümierte Bäumchen) und alle Stickers der Welt rund herum an mein Auto geklebt. Und Roxette war eine der Bands die ich rauf und runter hörte. Ich hatte langes Haar; ein 60 cm langer Pferdeschwanz und ich trug meistens Stiefel, ein Cowboyhut und Jeans. ”The Look“ passte nicht wirklich zu meinem Auftreten... Als die Band gestern Abend ”Fading like a flower“ anstimmte, fühlte ich mich zurückversetzt in diese schmutzige, nach Benzin riechende Karre, mit einem ”glücklichen“ Mädchen an meiner Seite, irgendwo an einem See in der Nähe von Helsinki, nachts....

Es geschieht nicht alle Tage, dass ich laut lachen muss, mit einigen Tränen in den Augen. Ich liebe diese Erinnerungen. Ich wusste so wenig über das Leben, über Mädchen oder überhaupt. Und ich habe immer noch so viel zu lernen.

Ein anderer Ort, wo mich die Songs der Band gestern Abend hintrugen, war Südspanien im 1998-2002. Ich kann mich genau an den einen Tag erinnern, an dem ich zwei Alben gekauft hatte, im El Corte Ingles in Marbella. Brian Adams ”On A Day Like Today“ & Roxette’s ”Have A Nice Day“. Ich kenne jeden Akkord und jedes Wort dieses Albums. Auch wenn mein 4-Jahres-Trip nach Spanien super cool und aufregend war mit all den Erfahrungen, (über welche ich mit meinen zukünftigen Kindern einmal eher nicht sprechen werde), so fühlte ich mich auch manchmal sehr einsam und ich werde nie vergessen, wie ich irgendwo in den Bergen von Marbella und Mijas alleine Zigaretten rauchte und ”I wish I could fly“ hörte und mir wirklich wünschte, zu Hause zu sein, bei meinen Liebsten. Es ist erstaunlich, wie viele Hits sie haben von so vielen Alben. Respekt! Und vielen Dank für gestern Abend Marie & Per & Gang!

Nochmals zu den Youngsters: Im 1998 war es nicht üblich, einen E-Mail-Acount zu haben. Facebook existierte nicht. Wenn man wegging, war man wirklich weg / nicht erreichtbar. Sogar eine SMS von Spanien nach Finnland war sehr teuer und Luxus. Ich klinge wie ein alter Seemann, der sich an sein Leben zurück erinnert, nicht wahr? ;)

OK, zurück ins 2012.

Ich sitze bereits zuhause auf meinem Balkon und das Wetter ist so schön. Ich werde noch etwas Fahrrad fahren gehen mit meinem neuen Byke (da ein verdammter Vollpfosten mein Altes gestohlen hat) und danach schlafen wie ein Baby heute Nacht. Ich werde fürs Fußballspiel Spanien- Italien zurück sein, um zu sehen, wer dieses Jahr Europameister wird. Ich frage mich, ob Finnland jemals bei solch einer Meisterschaft dabei sein wird...

Vielen Dank euch allen für die tollen Momente in diesem Sommer. Wir haben noch viel vor uns, bevor die Eisdielen schließen werden in Helsinki. Nächste Woche werden wir endlich wieder mal mit dem Bus durch Deutschland und Lichtenstein reisen, anstatt mit dem Flieger und den Vans. Wir werden ein richtiges Festival Leben führen. Drei Shows. Ich liebe das.

Umarmungen,

Samu

PS: Meine Mutter verkaufte meinen geliebten Datsun schließlich an einen alten Typen von außerhalb Helsinki. Ich denke, ich hatte etwas wirklich schlechtes gemacht und musste dafür büßen. Meine Mutter war es, die das Auto eigentlich ursprünglich gekauft hatte. Eine Woche später brannte das Auto aus, irgendwo vor einem Alkoholladen, während der Typ Alk einkaufte- und er war natürlich ziemlich sauer. Ich nannte das Auto ”Helmuli“, wie einer der Kreaturen im finnischen Comic Muumi’s. R.I.P. Helmuli. Unsere Erinnerungen werden nie sterben...

PPS: Es war das allererste Mal, dass ich meinen Flug verpasst habe. Wir hatten schon mehr als 1000 Flüge mit der Band seit 2006, also denke ich, es ist irgendwie ok. Meistens fliegen wir zwischen 06:00 und 08:00 Uhr morgens, so dass wir zusammen mit der Crew reisen können, also ist es kein Wunder, dass die Künstler ihren Morgenflug jedes 1000-ste Mal verpassen. Sami und unser ehemalige Keyboarder Jukka machten auch schon mal den selben Fehler. Wer wird der Nächste sein?


Blog vom 20.Juli 2012

Sommer und ”Sommer“

Wir fahren in unserem Van vom Hamburger Flughafen Hotel zum Festival in Cuxhaven, im Norden von Deutschland. Es ist 16°C kalt und es regnet. Der Sommer war dieses Jahr bisher nicht so toll in Nordeuropa, vor allem im Vergleich zu den Sommer, die wir in den letzten Jahren gehabt hatten. Unsere Crew-Jungs sind schon seit einigen Stunden daran, in Cuxhaven unsere Bühne aufzustellen. Ich hoffe, sie haben die lange und warme Unterwäsche dabei....

Meine Hand schmerzt immer noch ein wenig vom Sturz von der Bühne am Tollwood Festival in München. Ich hatte wirklich Glück, dass ich mich nicht total demoliert habe, oder jemanden im Publikum. Die Bühne war 1.70 Meter hoch und ich sprang auf das 60 cm hohe Podest, welches vorne am Bühnenrand stand. Also muss ich 2.30 Meter weit runter gefallen sein. Sogar meine Gitarre ist noch ganz und hat nur einen kleinen Kratzer abbekommen. Vielen Dank, ihr Engel! Auf einem Amoklauf, oder nicht (Bezug zu Angels on a Rampage). Ich frage mich, wie es passieren konnte, dass mein Fuß einfach so ausgerutscht ist, als ich schon ein wenig müde war, nach einer langen und heißen Show (und es war heiß in München). Geschwindigkeit + Müdigkeit + rutschiger, nasser Boden + Pech = Unglück.... Hätte schlimmer ausgehen können.

Sommer und ”Sommer“ 20.Juli 2012 Da ich mich nicht allzu schlimm verletzt hatte, konnten wir die Show am nächsten Tag, in Lichtenstein, spielen. Es war unser aller erster Besuch mit der Band in diesem kleinen Land und dies absagen zu müssen aufgrund meiner fehlenden oder gebrochenen Köperteile, wäre ein herber Tiefschlag gewesen. Der Trip nach Schaan (Li) war super! Wir waren in einem sehr schönen Hotel in den Bergen untergebracht (Parkhotel Sonnenhof) und die Aussicht war einfach atemberaubend. Wir hatten unsere eigene Tour Fotografin des Vertrauens, Anna, dabei und diesmal sah sogar ich auf einigen Fotos ganz ok aus, da die Landschaft so schön war. Am Abend war der Club gerammelt voll und die Stimmung super gut. Ich schluckte mehrere Schmerzmittel vor der Show und bandagierte meine Hand so ein, dass ich eine gute Position zum spielen hatte. Als ich nach dem ersten Song realisierte, dass meine Hand wirklich funktioniert, waren alle meine Bedenken weg. Ich hoffe, wir kommen bald zurück!!

Als wir bemerkten, dass einige Mitglieder der Swiss Gang auch da waren, wie auch einige andere von Auswärts angereist waren, hatten wir bei der Show in Schaan endlich die Chance, der ”Sunrise Avenue Swiss Crew“ die neue Fahne zu überreichen. Ihre OriginalFahne , welche seit Jahren zu all unseren Shows mit ihnen mitgereist war, wurde letzten Februar in Bern gestohlen. Zuerst versuchten wir sie zu finden, und versuchten sie sogar von jemandem abzukaufen. Als dies jedoch nicht funktionierte, bestellten wir einfach eine Neue. Ich hoffe, meine Designer-Fähigkeiten genügen ihnen. Manchmal ist es wirklich schwer, den Fans unsere Dankbarkeit zu zeigen für ihre endlose Unterstützung wo immer wir auch hingehen, aber diesmal hat es sich einfach angeboten ;)

Sommer und ”Sommer“ 20.Juli 2012 Gestern Abend kamen Sami, einige Freunde und ich in Hamburg an. Wir waren mit dem Auto von der Schweiz und Italien hierher gefahren. Letzten Sonntag waren wir in Locarno und mieteten dort einen netten, deutschen VW Touareg SUV, um die Alpen und die Seen genießen zu können. Nachdem wir für eine kurze Woche die sonnigen, italienischen und schweizerischen 30-Gradwarmen Seen genossen hatten, fühlt sich dies wirklich wie ”ein Sommer“ an. Aber zum Glück gibt es da eine Show, die in einigen Stunden beginnt und das zaubert mir ein Lächeln auf mein Gesicht. ...;)

Noch 90 Kilometer und wir werden wieder auf der Bühne sein. Hoffentlich die ganze Zeit. Diesmal niemand der runterfällt. Ich danke euch allen wieder für die tollen Momente überall und möge der Sommer auch bald den Norden erreichen. Es sind noch nicht alle Sommermonate vorüber in diesem Jahr. Lasst uns nicht die Hoffnung verlieren!

Umarmungen,

Samu

PS: Gestern bekam ich zwei Strafzettel wegen zu schnellem Fahren, als wir von Malcesine (am Gardasee, Italien) nach Hamburg fuhren. Der Postangestellte wird mir die netten Umschläge früher oder später vorbeibringen. Es ist so cool, dass die Strafe in Deutschland nicht nach dem Einkommen berechnet wird, wie in Finnland. Vor einigen Jahren mussten einige Leute aus dem Vorstand von Nokia 300'000 Euro Strafe bezahlen, weil sie 98km/h gefahren waren anstatt der erlaubten 70km/h. Dies war damals der Weltrekord. Damals verdienten die Nokia Leute auch sehr viel, da diese Firma den Handy-Markt weltweit dominierte. Ich hoffe, dass sie irgendwann wieder so erfolgreich sein werden. Ansonsten werde ich mit den gekauften Aktien etwas Geld verlieren... 4.40 Euro pro Stück.

PPS: Wir wurden soeben darüber informiert, dass die Show heute mit 80 %-er Wahrscheinlichkeit gestrichen wird. Verdammt! Es zieht ein riesiger Sturm über Cuxhaven und sie konnten die Bühne noch nicht aufstellen, wegen den Sicherheitsvorschriften. Es sollten heute 25'000 Zuschauer kommen und ich denke, dass diese nicht so glücklich sein werden, wenn das ganze Festival abgesagt wird. Wir drücken die Daumen... Aber Sicherheit geht vor. Letztes Jahr kamen einige Menschen ums Leben, da bei einem Sturm, einige Teile der Bühne auf sie drauf fielen- und das wollen wir auf keinen Fall. Ein wenig Regen würde mir nichts ausmachen, aber.... Wir werden sehen...


Blog vom 11. August 2012

Kapitäns Logbuch

Wir sind nicht unterwegs ins Niemandsland, wo noch nie jemand war. Wir gehen nach Hause, und das tönt verdammt gut, nach dieser längeren Zeit. Ich vermisse mein eigenes Bett.

Auch wenn das Wetter diesen Sommer in fast ganz Europa nicht so gut war, war es trotzdem eine super tolle Festivalsaison für die Sunrise Avenue Gang. Letztes Wochenende spielten wir am Cubana Festival in Russland, irgendwo weit weg von zuhause, am schwarzen Meer. Der Platz war riesig und sie meinten sogar, dass diese Bühne die größte in ganz Russland sei. Ich liebe diese Laufstege, denn so kommt man näher ans Publikum ran und irgendwie fühlt man die Leute so besser. Der Laufsteg dort in Russland war 25 Meter lang. Cool ;) Und das Publikum ging definitiv mit uns mit. Und sie waren laut ;)

Der einzige unangenehme Aspekt dieser Reise war, dass fast alle von uns irgend eine Magen-Darm-Grippe auflas. Es schwächt den Körper und ist unangenehm. Normalerweise geht so was innerhalb einiger Tage wieder weg, aber ich fühle mich jetzt schon seit 8 Tagen mies. Ich werde morgen wahrscheinlich zum Arzt gehen.

Es ist erstaunlich, wie groß Russland ist. Wir flogen zuerst zwei Stunden nach Moskau und dann zwei Stunden weiter nach Krasnodar und wir waren noch nicht mal in der Mitte des Landes. Die Unterschiede zwischen den reichen Gegenden in St. Petersburg oder Moskau und den Orten, wo wir durchgefahren sind, sind extrem. Auch die Straßen etc. Ich würde meinen BMW nicht hierher mitnehmen. Und das 4-Sterne Hotel, in dem wir übernachteten, hatte nichts zu trinken da, als wir am Morgen ankamen. Nicht mal Wasser- und es hatte 30 Grad draußen. Sie versprachen, am Nachmittag einige Flaschen Wasser zu besorgen vom Fetivalgelände. Vier Sterne?

Egal, es ist immer super toll in Russland zu spielen. Wahrscheinlich wird es sogar noch einige weitere Shows in Russland geben dieses Jahr. Ich hoffe, dass wir sie schon bald bekannt geben dürfen. Es ist zu 98% sicher.

Gestern spielten wir am Heitere Openair in der Schweiz, in der Nähe von Zürich. Diesmal entsprach der 5-SternStandard auch der Qualität, in allen Belangen. Der Backstagebereich war wahrscheinlich der coolste, den wir je gehabt hatten, mit der Aussicht in die Täler. Natürlich schien die Sonne.

Die Show gestern war toll! O.K., ich war 2 Minuten vor dem Showstart noch auf der Toilette (mit all dem Bühnenequipment an) und habe beinahe den Anfang verpasst. Ich und die Jungs versuchten zwar all die Medikamente etc. zu schlucken, aber natürlich bewirken diese auch keine Wunder. Ich muss zugeben, dass ich mich gestern Abend die ganze Zeit miserabel gefühlt hatte und überhaupt keine Energie hatte in meinem Körper, aber irgendwie schaffte ich es mit eurer Hilfe, die Show wirklich trotzdem zu genießen. Und ganz am Schluss, als mir bewusst wurde, dass ich nicht auf der Bühne zusammengebrochen- oder gestorben war, ging es mir auch sofort wieder etwas besser. Ihr habt so laut gesungen <3 Vielen Dank!!!

Sie gaben uns eine DVD der gestrigen Show. Wir sollten sie uns anschauen und sie dann für den Fernsehsender SRF freigeben, dass sie es ausstrahlen können. Ich hab sie noch nicht angeschaut, doch die Jungs schienen sehr zufrieden zu sein, als sie es an ihren Laptops angeschaut hatten. Ich hoffe, sie zeigen mein Gesicht nicht allzu oft im Grossformat. Ich mag es nicht wirklich, mein verschwitztes und müdes Gesicht von zu Nahe anzuschauen. Das machen sie immer, bei allen Frontsängern. Der Rest der Band wird immer nur mit dem ganzen Körper gefilmt. Ich bin kein großer Fan meines Gesichtes... Vor allem, nachdem ich eine Woche lang krank war. Wir werden sehen...

Wir werden schon bald in Riga, Lettland landen und dort dann den Flieger nach Helsinki nehmen. Ich bin der Einzige, der großes Gepäck dabei hat, und ich hoffe, dass die Taschen ihren Weg zum nächsten Flieger finden werden in den 35 Minuten, welche wir am Flughafen haben. Der Grund, weshalb ich mehr Gepäck dabei habe ist der, dass ich in Nürnberg war für einen Videodreh, für dieses coole Nebenprojekt, an dem ich seit einigen Monaten arbeite. Es war ein cooler Trip und ich schätze, das Video wird auch gut geworden sein. Ich hoffe, dass es schon bald veröffentlicht wird.

So... Vielen Dank euch allen für all die großartigen Momente bisher. Es werden noch viele weitere dazu kommen diesen Sommer. Der Sommer ist noch NICHT VORÜBER!!!!!!

Mein geliebtes Bett, ich komme <3

Umarmungen,

Samu

PS: Ich dachte, die Show gestern Abend sei die letzte gewesen in der Schweiz in diesem Jahr, aber dem ist nicht so ;) Wir werden uns alle am Schupfart Festival am 20. September wieder sehen.

PPS: Gestern Abend haben wir den amerikanischen Gangsta Rapper ICE CUBE getroffen. Wir haben einige Fotos mit ihm zusammen gemacht und ich dabei habe nicht mal gewusst, wer er war. Aber ich musste mit aufs Foto, weil die Jungs der SA Crew sagten, ich müsse das machen. Das selbe passiert mir manchmal auch an öffentlichen Plätzen. Irgend jemand macht ein Foto mit mir, in einem Einkaufszentrum oder so, und die andern Leute fragen dann auch nach einem Autogramm oder einem Foto, weil sie denken, ich müsse jemand Berühmtes sein. Dann, nach dem Foto, fragen sie: ”Übrigens, wer bist du?“

PPPS: Die beste Neuigkeit der Woche ist, dass uns ”MY FIRST BAND“ wieder supporten wird in Deutschland, am 21. Oktober. Schaut euch die neuen Tourdaten an online und bis dann. Der Rest des Jahres scheint ziemlich streng zu werden. Ich liebe das ;)


Blog vom 02. September 2012

Lieber Gott, möchtest du mir nicht einen Mercedes Benz kaufen...

Ich habe soeben realisiert, dass der Sommer 2012 so ziemlich vorüber ist, da es auf dem Bildschirm meines MacBook Airs den 2. September anzeigt. Es war gestern immer noch ziemlich warm und sogar heute Morgen in Baden-Baden, aber die Abende werden kühler und die Nacht dunkler. Viele mögen sagen, dass ich verrückt bin, aber ich mag das irgendwie. Ich liebe einfach den Geruch eines September/Oktober Abend. Die Natur bereitet sich langsam auf die kalte Zeit vor und es ist alles so frisch und auch ein wenig traurig. Das passt zu meinem melancholischen Gemüt.

Unser Bassist Raul ist der netteste Mensch auf Erden. Er checkt uns immer alle ein für die Flüge, so dass wir am Morgen alle nur noch unsere Ärsche in den Van bewegen müssen und er bringt dann jedem seinen Boarding Pass mit. Man muss dann nicht mehr beim Check-In anstehen am Flughafen. Das Beste daran ist, dass er von jedem seine Lieblingsplätze kennt. Zum Beispiel ich sitze gerne am Fenster und Sami neben mir am Gang. Und unsere Sitze sind auch noch beim Notausgang, so dass wir 40 cm mehr Beinfreiheit haben. Falls ich dir noch nie für deinen Einsatz nebst deinem eigentlichen Job gedankt habe Raul, HERZLICHEN DANK!!

Der 2. September heißt auch, dass wir nur noch eine Festivalshow vor uns haben in diesem Jahr. Wir werden am 20. September am Schupfart Festival in der Schweiz spielen, was dann der diesjährige Abschluss sein wird. Es ist so verrückt: Im April-Mai denkt man, der Sommer sei unendlich, da man so viele Shows im Kalender eingetragen hat. Schon gestern in Rastatt (Deutschland) waren wir ein wenig traurig, da wir wussten, dass dies die zweitletzte Show sein wird im 2012. Das Festival war die Vorstellungsparty der neuen Mercedes Benz A-Serie. Wir spielten vor 18'000 Zuschauer, zusammen mit unserem Freund Rea Garvey & Band. Ich mag das neue Design dieser Autos, obwohl ich ein loyaler BMW-Fahrer bin. Das ”Face-lift“ im Gegensatz zur alten A-Serie ist enorm! Ich denke, dass das neue A-Modell von Mercedes eine grosse Konkurrenz sein wird zum Audi A3, der BMW 1-Serie , dem VW Golf etc. Ich habe es jedoch nie ausprobiert...

Wie auch immer... Der Sommer 2012 war wahrscheinlich die beste und angenehmste Festivalsaison, die wir je hatten. Es war auch der erste Sommer, in dem wir keine Chance und Zeit hatten in Finnland zu spielen. Das ist seltsam und sehr, sehr schlecht. Ich hoffe, dass sie sich noch an uns erinnern können, wenn wir wieder zurück nach Hause kommen.

Jetzt haben wir ein wenig freie Zeit. Ich persönlich werde nur ein wenig Sport machen (in der frischen Herbstluft) und viel ausruhen natürlich. Auch wenn der Sommer sehr toll war, so fühlte ich mich in den letzten Wochen oft sehr müde, vom vielen hin- und her fliegen von Land zu Land, mehrmals wöchentlich, den ganzen Sommer lang, ohne dazwischen wirklich Zeit gehabt zu haben zu entspannen.

Ich habe auch viele neue Songs und Ideen vorbereitet, um sie im Herbst den Produzenten vorstellen zu können. In zwei Wochen, werden wir auch für einige Tage im Studio sein mit den Jungs. Dies wird die zweite Studio-Session sein fürs neue Album und ich kann sagen, dass wir schon über die Hälfte der Songs bereit haben für das nächste Baby. Einige klingen SEHR gut. Ich bin froh, dass wir noch viel Zeit haben. Oder in Wirklichkeit werden wir uns all die Zeit nehmen, die wir brauchen. Wenn das Album nächsten Sommer fertig sein wird, werden wir es irgendwann zwischen dem Sommer und Weihnachten 2013 veröffentlichen können. Falls es sich dann jedoch noch nicht ”100% gut“ anfühlen wird, dann werden wir uns mehr Zeit nehmen. Mein Vater sagt immer: ”Wenn man es in der Eile macht, bekommt man schlechte Babys...“

In der Zwischenzeit werden wir einige interessante Sessions haben. Es wird auch noch einige weitere Auftritte geben dieses Jahr. Ich bin mir nicht sicher, ob in allen Ländern, aber einige sind schon auf unserer Homepage bekanntgegeben- schaut mal rein. Ich bin mir ziemlich sicher, dass noch einige Termine dazu kommen werden in neuen Ländern.

Im Frühling 2013 werden wir diese spezielle Mini Tour machen mit speziellen Sachen, aber ich werde euch später mehr darüber erzählen, sobald alles bestätigt ist. Ich bin total gespannt da drauf ;)

Ich schätze, ich hätte eigentlich einen Bericht darüber schreiben sollen, wie dankbar wir euch allen sind, dass ihr uns einen so verdammt tollen Sommer beschert habt. Wir werden euch nun eine kurze ”Sunrise Avenue Pause“ gönnen, aber natürlich wäre es toll, euch alle wieder zu sehen, wenn wir im Oktober wieder unsere BühnenArbeitshandschuhe anziehen werden.

Umarmungen für jeden von euch & denkt daran, warme Kleider anzuziehen. Die September Abende können euch kalt erwischen, wenn ihr nicht bereit seid... Wenigstens hier in Finnland.

Samu


Blog vom 18. September 2012

Hollola Hills

(Um das Beste aus diesem Blog herauszuholen, höre ”Long Way Out“ von Sunrise Avenue. Oooops... Das wird erst nächstes Jahr irgendwann rauskommen... Sorry)
Hier sind wir nun. Das Projekt, Album #4, geht ziemlich gut voran und alles scheint extrem gut zu klingen. Wir haben schon 6 Songs aufgenommen für das nächste Album und ich wette, es werden 7 Tracks sein, wenn wir morgen Abend nach Hause gehen. Ehrlich, es klingt besser, als alles je zuvor.

Das Petrax Studio in Hollola, in Finnland, ist unser absolute Lieblingsort um Musik zu machen. Das Gute diesmal ist, dass ich die Wochen zuvor schon 30-40 Lieder und Song-Ideen mit unserem Produzenten Jukka Immonen durchgegangen bin, bevor wir ins Studio gingen. Deshalb haben wir jetzt massenhaft Stoff um damit zu arbeiten. Normalerweise habe ich ein gutes Gefühl für Songs die in Frage kommen und z. Bsp. bei Hollywood Hills kann ich behaupten, dass ich irgendwie wusste, dass es gut mit der Band funktionieren wird. Aber manchmal ist ein Produzent wichtig, denn er ist immer noch jemand, der von Aussen kommt und hat somit ”frische Ohren“ für unsere Ideen. Letzte Nacht hat uns Jukka bewiesen, dass diese Auswählarbeit wichtig ist.

Als ich ihm im Sommer unsere neuen Ideen präsentierte, gab es da diesen einen Song ”A long way out“ und ich war mir überhaupt nicht sicher, dass er funktionieren würde. Wie alle Ideen und Songs, spielte ich ihm auch dieses Lied mit einer akustischen Gitarre vor und er verliebte sich in diesen Song. Ich dachte, dass er irgendwie zu typisch sei, aber Jukka hatte sofort eine Vision. Letzte Nacht, als wir versuchten herauszufinden, wie dieser Song klingen könnte, war ich immer noch nicht davon überzeugt. Jetzt jedoch, da ich ihn mir anhöre, habe ich keinen Zweifel mehr. Er tönt unglaublich!!!

Also, noch einen Abend und morgen Nachmittag wird sich alles um die Hollola Hills drehen und dann werden wir nach Hause fahren, um dann in die Schweiz zu fliegen, für das allerletzte Festival in diesem Jahr, dem Schupfart Festival. OK, heute Abend gibt es ein ICEHockey Spiel zwischen unserem Helsinki IFK und SaiPa und ich werde vielleicht meinen Jungs erzählen, dass ich im Untergeschoss einige Texte schreiben möchte und werde mich dort unten verstecken und das Spiel schauen, während sie sich die Ärsche abrackern.....Muahahahah ;)

Der Rest des Jahres schaut nicht allzu stressig aus, was cool ist. Wir werden genügend Zeit haben, um an unserem Album zu arbeiten. Ab nächsten Montag haben wir drei Wochen frei und werden nach diesem kleinen Urlaub genügend Energie haben, für die letzten Arena Shows in Deutschland. Tatsächlich denke ich, dass diese Auftritte in den Arenen/Clubs die letzten sein werden der Out Of Style Tour in Zentraleuropa- also kauft euch lieber Tickets. (Bezahlte Werbung ;). Es wird hoffentlich noch einige Shows in Russland geben nach denen in Deutschland, aber abgesehen davon, wird der Rest des Jahres dafür genutzt werden, neue Dinge zu erschaffen.

Ich liebe es einfach, hier zu sein in Hollola. Sie hatten schon immer Tiere und Bauernhof-Dinge hier, aber jetzt haben sie sogar kleine Schafe. Es ist die coolste Sache der Welt, diese kleinen, haarigen Dinger zu füttern, auf dem Weg zum Abendessen oder Frühstück im Hauptgebäude. Es gibt eine Vase, mit ”Schaffutter“ drin und ich weiss nicht, wie fett diese kleinen Kerle sein werden nach dieser Woche. Es bricht uns einfach das Herz, wenn diese kleinen, haarigen Bälle auf uns zugerannt kommen wie kleine Hunde, wenn sie uns näherkommen sehen und ich schätze, wir geben ihnen ein wenig zu viel zu fressen. Eines davon ist natürlich schwarz.

Ich hatte das Vergnügen, seit März mit dieser amerikanischen Hip Hop Gruppe mit Namen Follow your Instinct (F.Y.I.) zu arbeiten. Sie kontaktierten mich aus den USA und baten mich, einen Refrain für ihren Song zu komponieren. Jetzt ist das Video draussen und die Single ”No matter what they say“ (die erst des Albums) wird Ende September rauskommen. Es werden noch einige andere coole Typen im Album vorkommen, wie Snoop Dog etc. Schaut es euch an.

Es sind sehr nette Jungs und Mädchen und ich wünsche ihnen alles Gute. Ich frage mich, ob ich irgendwann mal mit ihnen auftreten werde. Da sie schon einen Typen mit Namen VIPER in ihrer Band haben, war der einzige Hip Hop Name, der für mich übrig blieb, ”The All-Mighty Diper“. Miko war auch beim Videodreh dabei und er war schlussendlich auch auf dem Clip drauf. Ich denke, dass ist ziemlich typisch fürs Yo-yo-geschäft, die ganze Gang drauf zu haben. Mikko sollte von jetzt an nur noch ”GMike“ genannt werden. Ernsthaft!

Ich liebe einfach die Frische des Septembers. Und ich liebe mein Leben, gerade jetzt, in diesem Moment.

Ich hoffe, euch allen geht es gut!

Umarmungen,

Samu


Blog vom 23. Oktober 2012

Heim Sofa Theorie

Ahhhhh... Es sind jetzt 5 Wochen, seit ich dieses Sofa das letzte mal genießen konnte- und es fühlt sich verdammt gut an!!! Die beste Kaffeemaschine der Welt (Jura Schweiz- Impressa J9), die weltbeste Zeitung (Helsingin Sanomat) und nur ich selbst. Keine Verabredungen und Pflichten, den ganzen Tag. Ahhh... Ja, das Wetter ist ziemlich kalt, aber eigentlich passt die frische Herbstluft ziemlich gut zu meiner Stimmung heute.

Wir hatten eine tolle Reise letzte Woche nach Deutschland mit den Jungs und unserer Fotografin Anna. Wir spielten drei großartige Shows in kleinen Arenen und performten noch einige Songs beim DTM Rennen in Hockenheim und einige akustische Songs bei der Radio 7 Charity Gala, wo wir den Preis für die beste internationale Band erhielten! Nicht schlecht.

Ich hatte einen furchtbaren Jetlag während der ganzen Reise, da ich die letzten drei Wochen zusammen mit unserem Schlagzeuger Sami in den USA war. Aber jetzt, nachdem ich schließlich eine Nacht richtig gut schlafen konnte in meinem eigenen Bett, schaut die Welt wieder ziemlich ok aus. Unser Manager Muskel-Miko wird mich in 50 Minuten abholen für ins Fitnessstudio. Wir werden sehen wie es läuft, nach der 4-wöchigen Pause. Dies wird das Ende meiner Speck-Burger-Budweiser-Diät sein. Morgen wird es weh tun...;) Die Party letzte Nacht, zusammen mit der zukünftigen super Band My First Band in Neu-Ulm, war auch nicht die beste Vorbereitung für den neuen, gesunden Lifestyle dieser Woche.

Ich danke euch allen herzlich, dass ihr wieder alle da gewesen seid für uns. Ich hatte Mühe meine Tränen zurückzuhalten auf allen drei Bühnen. Vor allem am letzten Abend in Neu-Ulm, brachten mich die Songs Hollywood Hills und Sweet Symphony beinahe um. Es waren unglaubliche zwei Jahre, in denen wir mit dem neuen Album und euch zusammen getourt sind und ich weiss nicht, ob dies die letzten Shows waren in diesem Jahr. Ich hoffe nicht. Es ziemlich cool, sich daran zurückzuerinnern, wie wir im frühen 2011, Hollywood Hills, als erste Single des Albums, veröffentlichten. Es geschahen unglaubliche Dinge danach, und dies hauptsächlich wegen euch, ihr wunderbaren Leute.

So, jetzt werden wir damit fortfahren, unser nächstes Album aufzunehmen und zu produzieren. Es ist schwierig zu sagen, wann es herauskommen wird. Es sieht momentan so aus, als ob die musikalische Seite bis Ende Juni 2013 abgeschlossen sein könnte und dann, wenn wir alle Puzzleteile zusammengefügt haben, wäre es möglich, dass die neuen Songs nach dem Sommer das Licht der Welt erblicken. Es gibt überhaupt keinen Grund zur Eile. Da ist auch noch die Situation mit EMI und Universal Music und wir müssen sicher sein, dass unser teilweise neues Team 110% zusammen arbeitet, bevor wir wieder aufs Gas drücken. Einige sehr coole Songs sind schon halbwegs produziert und ich würde sie euch am liebsten schon jetzt vorspielen. Aber vielleicht werden wir damit warten ;)

Die Big Band Theory Tour 2013

Im Frühling, nächstes Jahr, werden wir eine Art neue Tour spielen. Wir haben einige zusätzlichen Musiker eingestellt und haben die Lieder neu arrangiert, in einer neuen ”Big Band“ Form. Die Shows starten im Februar in Finnland und ich denke, dass wir mindestens bis Ende März spielen werden. Wir haben uns noch nicht über das Outfit geeinigt, aber ich war positiv überrascht, dass alle Jungs der Gang, sogar die neuen Soldaten, die Krawatte binden können und sehr schicke Anzüge haben etc. Ich weiss nicht, ob ein Anzug zu heiß sein wird für die Bühne- wir werden sehen. Das alles bedeutet nicht, dass wir erwachsener geworden sind. Raul, Riku, Osmo und Sami werden immer noch die gleichen kindischen, dummen Witze machen, so wie schon immer zuvor.

Von musikalischer Seite her, gab uns die Big Band die großartige Möglichkeit, unsere Songs in ganz neuer Art zu genießen. Im Moment schaut es so aus, dass es mind. 3 Hörner, Perkussion, vielleicht ein Cello und einige andere Instrumente geben wird auf der Bühne. So um die 10 Leute auf der Bühne- ich frage mich, wie wir zusammen passen. Keine Frauen!!!

Ich höre mir gerade einige Aufnahmen der Proben von heute Morgen an und einige davon gefallen mir sogar besser als das Original. Oder vielleicht ist dies nur so, weil es sich frisch anfühlt, nachdem wir die Album Versionen nun für einige Zeit gespielt haben. Die Stimmung der Show wird wahrscheinlich eher in Richtung der Akustikshow gehen, die wir in der Vergangenheit gespielt hatten. Entspannter und mehr ”easy going“. Klar wird es auch viel Rock and Roll geben, aber mehr in natürlicher Art und Weise. Und wir werden wieder alle Shows aufzeichnen, also seid vorsichtig was ihr sagt oder in die Menge schreit.

Manager Muskel-Miko wird in einigen Minuten vor meiner Türe stehen. Also sollte ich mich bereit machen.

Vielen Dank euch allen für das tolle Wochenende und genießt den farbenfrohen Herbst!! Ich werde mir jetzt mein David Hasselhoff T-Shirt anziehen...

Umarmungen,

Samu

PS: Macht euch keine Sorgen- nicht ich werde die Hörner spielen auf der BB Tour...;)

PPS: Vielen Dank Musikstation in Jettingen, Deutschland, für die tollen, neuen Gitarren. Ich wollte schon seit Jahren eine Gibson 137 Custom – und nun habe ich endlich eine zuhause.


Blog vom 31.12.2012

Frohes neues Jahr 2013

Morgen ist der Abend, an dem wir Feuerwerk abschießen und mit unseren Geliebten Champagner trinken, um wiedermal das neue Jahr zu feiern. Für mich waren die Tage zwischen Weihnachten und Silvester schon immer eine Zeit, in der ich runter fahre und aufs vergangene Jahr zurückblicke und darauf, was es uns gebracht hat.

Es war wieder ein ziemlich krasses Jahr. Wir hatten unser neues Album ”Out Of Style“ schon Anfangs 2011 veröffentlicht und im 2012 ging es nur darum, diese Songs zusammen mit euch tollen Menschen zu genießen, überall wo wir hinkamen. Es sind schon wieder neue ”normale“ Band Shows gebucht im nächsten Jahr, vor allem im Sommer, also ist es das noch nicht gewesen.

Im 2012 verkauften wir auch unser 1'000'000-es Album und das macht mich sehr stolz und glücklich. Ich muss zugeben, die 1 Millionen Grenze zu überschreiten war etwas, von dem ich seit Jahren manchmal geträumt habe. Und jetzt, wo wir sie erreicht haben, müssen wir uns um die Verkaufszahlen nicht mehr sorgen. Vielen Dank, jedem Einzelnen von euch, der mitgeholfen hat, meinen geheimen Traum zu erfüllen!!

Frohes neues Jahr 2013 31.12.2012 Im 2012 hatten wir auch die Chance, neue Musik im Studio aufzunehmen. Es braucht noch etwas Zeit, bis wir alle Songs fertig haben- und wir müssen noch einige wenige schreiben, aber ich würde sagen, das Album ist zu 65% fertig. Es sind einige SEHR tolle Songs drauf, die ich am liebsten schon jetzt mit euch teilen würde, aber ich bleibe lieber geduldig. Es ist so toll, dass wir alle Zeit der Welt haben für unseren kreativen Prozess und dass wir keinen Druck verspüren von unseren Plattenfirmen und dem Management. Früher waren wir bei zwei Plattenfirmen unter Vertrag (Universal und EMI), aber jetzt, da Universal EMI aufgekauft hat, müssen wir sicherstellen, dass unser ”Team vor Ort“ in allen Ländern steht und für die Veröffentlichung bereit ist, bevor wir die Musik rausschiessen. Ich schätze, dies alles könnte bis Ende Sommer 2013 getan sein und wenn alles gut läuft, könnte unser Baby vor Weihnachten 2013 das Licht der Welt erblicken. Wenn alles gut läuft...;)

Das einzige Alarmierende, in Bezug auf das neue Album ist, dass das neue Projekt noch keinen Namen hat. Könnte das ein schlechtes Ohmen sein??? Wir werden uns etwas einfallen lassen vor dem Frühling. Ich nenne es ”Yellow snow (Gelber Schnee)“ in meiner Playliste auf ITunes, wieso auch immer, aber das kann es ja wohl nicht sein ;) Ich werde hoffentlich bald mal wieder eine Idee haben, irgendwann im Fitnesscenter oder wenn ich unter der Dusche stehe. Oder heute Abend bei Sami zuhause bei der Silvesterfeier, nachdem er seinen 7. Whisky gehabt hat.

Im Februar 2013 werden wir endlich mit unserer Big Band Theory Tour beginnen. Es fühlt sich so an, als ob wir uns nun schon seit Ewigkeiten auf diesen speziellen Trip vorbereiten- und ich kann es nicht mehr erwarten loszuziehen, mit alle den komisch ausschauenden Flöten und Hörnern. Es macht uns sehr glücklich, wie gut sich die Tickets verkaufen und ich denke, dass wir in einigen Monaten viel Spaß haben werden zusammen.

Vor der Big Band Theory-Tour werden wir einige Zeit an den Stränden, an verschiedenen Orten, ziemlich weit südlich von zuhause, verbringen. Ich werde auch noch einen kurzen Abstecher in die Alpen machen mit dem Snowboard und einigen Freunden. Danach sollten wir alle wieder voller Kraft und fit sein, für die kommenden Herausforderungen und Genüsse, wenn wir wieder auf Tour gehen.

So... ich schätze, ich versuche gerade, euch allen Danke zu sagen, für das tolle Jahr, das schon bald hinter uns liegt. Ich glaube nicht so sehr an Wünsche oder Magie, aber ich wünsche euch allen einen wundervollen Silvester und dass das 2013 besser wird, als das Jahr zuvor - für jeden einzelnen von euch.

Ich werde jetzt ins Fitnessstudio gehen, zum letzten Mal im 2012. Danach werde ich mein Feuerwerk, einige Drinks und Champagnerflaschen einpacken und zu Sami nach Hause gehen, für die Party. Ich wünschte, ihr könntet alle dort sein.

Umarmungen und Küsse und ein frohes neues Jahr!

Samu und seine Big Band Jungs

PS: Esst nicht den gelben Schnee!!


1408 Besucher156 SeitenaufrufeAktuelles Datum : 21.10.2018