Back To Home



   Samu's Blog 2009

Blog vom ??. April 2009

Ich bekomme meinen PopGasm

Ich sitze wieder auf meinem Sofa (das bequemste der Welt) und höre mir das gemasterte PopGasm Album an. Gut, ich muss in Wirklichkeit noch auf den deutschen EMI Boss warten, der es abnehmen muss, aber ich schätze, es ist ziemlich fertig.

Ich habe die CD heute bekommen und den Sound an vielen verschiedenen Orten ausprobiert. Natürlich kann ich die offensichtlichen Dinge nicht mehr hören da ich die Songs so gut kenne. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen meinem Techniker Karri zu vertrauen und habe ihn zu einer Fahrt in meinem Auto eingeladen wo wir das ganze PopGasm Album durchspielten. Und er sagte Ja ;) Wahrscheinlich weil er Angst hat dass ich ihm in den Arsch trete ;)

Es ist komisch wie nervös ich jedes Mal werde wenn ich die neuen Songs einer neuen Person vorspiele. Ich möchte dann Dinge über die Songs erzählen und die Geschichten dahinter– aber für die letzten paar Male konnte ich (fast) stille sein. Es war sehr ermutigend, wie er nach jedem Lied gesagt hat: ”Dies ist mein Lieblingssong“ - durchwegs bis zum Track Nummer 6 ”Bad“ und dann hat er beschlossen es nicht mehr zu erwähnen. Vielleicht liebt er das Album wirklich. Oder er will mich aufmuntern wegen meiner Panikmacherei ;)

Es war ein spezieller Moment als wir auf der Autobahn fuhren und der letzte Track ”Something sweet“ fertig war. Ganz ehrlich, ich konnte nicht atmen ;) Nur das Geräusch des deutschen Motors. Einer der coolsten Momente überhaupt...

Ich kann nicht mehr dazu sagen. Ich bin so glücklich dass wir die Möglichkeit hatten, mit all diesen Profis zu arbeiten, mit all eurer Unterstützung die ganze Zeit. Ich werde mir Sorgen machen und schwitzen wie verrückt am Tag bevor sie dieses Ding veröffentlichen, aber ich bin zuversichtlich. AAAAAAtrjmytAAtAAA ;)

Die Track List von PopGasm schaut so aus:

1. Dream Like A Child
2.The Whole Story
3.Rising Sun
4.Welcome To My Life
5.Not Again
6.Bad
7.Monk Bay
8.Bye Bye (One Night Kind)
9.Kiss ‘N’ Run
10.6-0
11.Birds And Bees
12.Sail Away With Me
13.My Girl Is Mine
14.Something Sweet

Ich werde die Songs, die Geschichten dahinter, und wie wir sie aufgenommen haben, genauer erläutern bevor das Album raus kommt.


Das “Whole Story Video“

Letzte Woche waren wir in Berlin um das Video für ”The whole story“ zu drehen.

Die ganze Planung und die Auswahl war eine Riesenarbeit da wir so viele Angebote von so verschiedenen Orten bekommen hatten. Schlussendlich hatten wir beschlossen mit dem deutschen KATAPULT Team zusammenzuarbeiten und mit Sandra, unserer entzückenden Regisseurin (die eingestanden hat, dass Frauen ein kleineres Hirn haben als Männer;) Ich haben gestern Abend den ersten Schnitt gesehen und bin sehr, sehr zufrieden. Wir haben noch nie so gut ausgesehen und ich frage mich, was sie mit uns gemacht haben. Ich hörte, dass der Kameramann auch einige Rammstein Videos gemacht hat (und die sind alle großartig) und vielleicht ist dies auch eine gute Sache. Sandra war die erste Frau die bei uns Regie geführt hat und nach dem Dreh (und nach der Party, bei der RAUL uns alle betrunken machte) entschieden wir, ernsthaft in Erwägung zu ziehen in Zukunft mehr Frauen in unser Geschäft zu involvieren. Vielleicht ist das kleine Hirn gut ;)

Wie auch immer. Ich denke, dass das ganze Video nächste Woche fertig sein wird und ich hoffe, dass sie es möglichst bald senden. Es wird auch auf den Webseiten sein, so dass ihr alle Sandra und uns bewerten könnt, egal wo ihr seid.

Am Freitag werden wir unsere erste Show haben mit dem neuen Typ der dieses Jahr hinter dem Keyboard stehen wird. Hr. Osmo Ikonen wird uns nach Lappeenranta begleiten zu dieser privaten Party, dem 80jährigen Jubiläum der Universität. Spannend. Wir werden noch nicht so viele neue Songs spielen: sicher Bad, Rising Sun und The Whole Story, aber noch nicht mehr von dem Album. Das wird dann an den Veröffentlichungsparties gemacht. Wo auch immer sie solche planen.

Also, wünscht uns Glück mit Osmo auf der Bühne und lasst uns hoffen dass Uli, der EMI Boss, dem zustimmt was wir gemacht haben. Es wäre wirklich schlimm wieder ins Studio zurück gehen zu müssen ;) 14 Monate waren genug und es hat kein Toilettenpapier mehr übrig. ( Ich habe das nicht wirklich geschrieben...?) Ich wette, es wird o.k. sein.

Gute Nacht allen.

That’s all folks! Period. (Das ist alles Leute! Punkt.)


Blog vom 06. April 2009 Teil 1

Über dem Wasser mit Riku

Ich liebe diese Embrear 170 Flugzeuge aus Brasilien. Sie sind klein, nur 70 Sitze, aber es hat so viel Platz. Ich sitze auf 16F, Riku auf 15F- beide haben einen Fensterplatz diesmal, da das Flugzeug halb leer ist. Wir sind auf dem Weg nach Köln in Deutschland um ein wenig Promotion für unser Baby PopGasm und die erste Single ”The whole story“ zu machen.

Aber lass uns zuerst einige Tage zurück gehen...

Letzten Freitag konnten wir endlich wieder auf die Bühne. Wir waren zum 40. Jubiläum der Lappeenranta Universität eingeladen. Lappeenranta ist eine kleine Stadt 250 km östlich von Helsinki und alles was ich darüber weiss ist, dass sie einen Club namens SAIPA in der finnischen Hockeyliga haben und dass einer meiner besten Hockeyfreunde Miikka Jouhkimainen dort spielt (Nummer 11). Er wurde vor einem Jahr vom HIFK dorthin transferiert, aber es macht den Eindruck, dass er sich dort gut eingelebt hat. Es ist eigentlich recht lustig dass ihnen manchmal plötzlich gesagt wird: ” Hey, du wirst jetzt für den Rest der Saison für ein anderes Team spielen, am andern Ende des Landes...“. Stell dir vor unser Manager würde zu mir sagen, dass ich nun der Schlagzeuger für Metallica sein werde dieses Jahr. Ich müsste nach L.A. ziehen in dieses 5789 m2 große Haus. Wäre schrecklich ;)

Wie auch immer... Klar macht es Spaß im Studio zu sein usw. aber wir alle haben die Bühne so extrem vermisst. Tatsächlich ist es manchmal nervig immer wieder die Taschen zu packen und sich für die Reisen vorzubereiten wenn man viel reist- aber diesmal probierte ich mindestens 6 verschiedene Oberteile und Jeans an mit verschiedenen Schuhen für die Bühne. Ich war so glücklich wieder auf die Bühne zu kommen und wieder reisen zu können. Mit einem richtigen Tour Bus. Es ist dieser Geruch, der mich glücklich macht ;)

Diese Show war auch die erste Show mit dem neuen Keyboardspieler Osmo Ikonen. Wir alle wussten dass er spielen kann und dass er singt wie ein Engel. Und klar, wir hatten all die Proben mit ihm, aber ich muss sagen, ich war ein wenig nervös wie er sich auf der Bühne schlagen würde. Es ist jeweils so ein großer Unterschied in der Realität.

Aber keine Sorge. Nach der Show gaben wir uns die Hände und entschieden weiterzumachen- erstmals bis Ende des Sommers. Osmo ist sehr talentiert und geschickt und ich hoffe, Sunrise Avenue kann ihm genügend Herausforderungen und Erfahrungen bieten und ich muss sagen, wir machten die zweite Volltreffer- Entdeckung in Reihe. Zuerst Riku und dann Osmo. Ich sollte beginnen Lotto zu spielen...;)

Die Show ging gut. Auch wenn es etwas seltsam war ” The whole story“ zum ersten Mal live zu spielen waren wir glücklich darüber, wie das volle Hockey Stadion uns aufgenommen hatte. Ich machte mir ein wenig Sorgen dass uns alle schon vergessen haben könnten , die Hit-Band von 2007, aber es scheint, als ob es noch einige Gläubige gäbe ;) Nein im Ernst, allen vielen Dank für den tollen Abend.

Uuuund... Als wir zum Backstagebereich kamen vor der Show hatte ich dieses Paar getroffen, die mich jeweils ”sitteten“ als ich noch 5 Jahre alt war. “Ippa & Eki“ waren noch genauso wie früher. Es war nicht gut diese Überraschung vor der Show zu haben. Ich wurde ziemlich emotional. Sie sagten, ich schaue aus wie ein gesund lebender pfiffiger Junge... Wenn die nur wüssten...;)

Nach der Show entschieden wir einige Bier trinken zu gehen in der Stadt, zusammen mit der Crew und unseren finnischen Agenten Elina & Minna. Und Hannu Pikkarainen vom HIFK (Nr.48) & Miikka Jouhkimainen von Saipa (Nr.11). Wir ginge in eine Bar, in der eine Coverband gerade ihre Show beendete. Wir konnten nicht widerstehen die Band zu fragen, ob wir einige Song mit deren Instrumenten spielen dürften. Ich meine, es waren zu dieser Zeit höchstens 20 Leute in der Bar und es würde niemanden stören. Also bekam Sami ein (verkehrtes) Drum Set, Osmo nahm den Bass und ich die Gitarre und das Mikrophon. Nur ein paar Songs, klar...

Ich schätze, es war bereits nach zwei Stunden rocken als ich das erste Mal versuchte aufzuhören, aber die Zuschauer- menge (welche gewachsen war) rief uns immer wieder zurück. Wir spielten all die kitschigsten Coversongs und Klassiker von Highway to hell & Enter Sandman bis Barbie girl & finnische 80-er Hits und die Zuschauer gingen ab. Ich sah am nächsten Morgen einige Videos davon auf den Handys der Crew und gut... es hatte sich damals am Abend besser angefühlt. Wir beschlossen eine neue Coverband zu gründen mit Riku und Sami. Riku spielte schlussendlich die meisten Gitarren, aber mir wurde erlaubt 4 Gitarrensolis!!!! zu spielen. Unsere neue Band wird ”The Pentti Hirvonen Band” heißen.

Nachdem wir 3-4 Stunden gespielt hatten (ich kann mich ehrlich gesagt nicht mehr erinnern) fragten wir den Barbesitzer ob wir ein Wodka Shot pro Person als Salär bekämen- und er sagte Ja. Welch netter Typ. Und dann gingen wir zur Afterparty. In Wirklichkeit endete die gute Laune bei mir zuhause am Sonntag da wir eine Saunasession bei Karri zuhause machten als wir zurück in Helsinki waren und dann samstags wieder aus gingen ohne zwischendrin zu schlafen. Als ich um 10 Uhr morgens in meiner Küche meine Hähnchen & Pesto & Rucola Pasta für alle kochte und nicht mehr ihre Namen wusste als ich fragte ob sie Parmesan wollten oder nicht, dachte ich, es wäre Zeit ein wenig schlafen zu gehen. Aber es war toll. Die Nacht zwischen Freitag und Sonntag.

Die Woche verlief ziemlich gut indem ich mein Fitnessprogramm und meine gesunde Diät einhielt und jetzt sind wir auf dem Weg wieder etwas im Zusammenhang mit PopGasm zu machen. Wir haben viele Interviews in Köln und am Freitag gehen wir nach Frankfurt an die Musikmesse als Gast von Gibson Guitars.

Es wird so schön sein, die Radio Promoter nach 2-jähriger Pause wieder zu sehen. So werde ich meinen Geburtstag feiern ;)

-> 2. Teil folgt...


Blog vom 06. April 2009 Teil 2

3. April 2009

Im Zug nach Frankfurt

Ich bin zusammen mit Riku auf dem Weg zur Frankfurter Musik Expo. Wir werden dort am Stand unseres Sponsors Gibson etwas machen (Ich weiss nicht was, hoffentlich nicht Verstärker verkaufen...) und wir werden sicher auch einige Interviews etc. haben nebst dem Erkunden neuer Musikspielzeuge für große Jungs.

Der 2. Tag in Köln war so verdammt cool und es fühlte sich so gut an wieder mit der Promotion zu beginnen nach so einer langen Pause. Kerstin, unsere neue Produktmanagerin ( Oberleutnant Zimmermann) macht einen brillianten Job indem sie auf uns aufpasst und PopGasm mehr und mehr entstehen lässt. Wir haben gestern Abend auch den A&R Chef von EMI, Daniel Schmidt getroffen, der uns vor 3 Jahren unter Vertrag nahm - und Julia, unsere ehemalige Produktmanagerin. Sie beide arbeiten nicht mehr für EMI, aber trotzdem sind sie beide von den Leuten, die dafür verantwortlich sind, dass es Sunrise Avenue in Europa über all die Jahre überhaupt gibt, und es ist immer schön die Leute wieder zu treffen, die dir geholfen haben deinen Traum ins rollen zu bringen ;)

Die Promotionstage waren sehr hart ;) Riku und ich saßen auf der Dachterrasse und die Journalisten kamen, einer nach dem andern, vorbei und die Sonne schien und es hatte mehr als 20 °C. Ich habe sogar meine Arme und Nase ein wenig verbrannt ;) Das nächste Mal muss ich Sonnencrème zur Promotionsreise mitnehmen.

Ich werde ein Bier holen für Riku und mich und die letzten 30 Minuten der Bahnfahrt genießen. Ich liebe mein Leben wieder ;)


Monk Bay, Samstag (Zuhause)

Wir hatten soviel Spaß am Samstag an der Musikmesse. Ich war ein wenig erstaunt wie viele Leute kamen um Autogramme etc. von uns zu holen. Es sind immerhin einige Jahre her dass in Zentraleuropa irgendwas geschehen ist. Der Tag startete um 10 Uhr morgens mit einem Interview und Riku (Ricardo) kam um 7 Uhr zurück zum Hotel, nachdem er mit den Gibson Leuten feiern gewesen war. Ich muss sagen, ich habe schon einen frischeren Riku gesehen aber trotzdem schleppte er sich durch den Tag als echten Kämpfer. Wir trafen auch den Präsidenten von Gibson. Ich frage mich, ob er mit der Gibson Air Force 1 von den USA hierher geflogen ist...

Es ist definitiv nicht mein Tag. Mein Auto wurde zerstört während ich weg war. Es war das erste Mal, dass ich meinem kleinen, süßen Bruder mein Auto geliehen habe und in der ersten Nacht als er es draußen vor seinem Haus geparkt hatte, schlugen einige Arsch********************er alle Scheiben und Türen ein und stahlen meinen IPod und meines Bruders Tasche vom Rücksitz. Großartig. So wird meine Woche starten mit Besuchen bei Versicherungen und der Polizei und offensichtlich werde ich Autoshoppen gehen.. Außerdem habe ich auch meine Bank /Kreditkarten verloren und finde meine AMEX nicht mehr.... Also habe ich kein Bargeld. Und gerade als ich gedacht hatte, das sei jetzt alles, merkte ich, dass ich mein Ladegerät fürs MacBook im Hotelzimmer vergessen hatte.. F-U-C-K. Ich habe noch 6% Batterie übrig und so werde ich jetzt besser meine Mails lesen bevor es abschaltet...


Sonntag

Alles gut. Ich habe ein neues Ladegerät und meine Geldprobleme sind auch gelöst. Morgen werde ich mein zerstörtes Baby ;( in Karri’s Garage anschauen gehen, wo es mein Bruder hingebracht hat. Sie muss so traurig sein mit all den zerbrochenen Scheiben und Kratzern...

Danke an alle für die schöne Zeit diese Woche und ich danke euch so vielmals für die tollen Geburtstagsgeschenke ;) Wegen euch ist es überhaupt nicht schlimm, älter zu werden ;)

Das ist jetzt alles, Leute. Punkt! (That’s all folks. Period!)

Samu


Blog vom 24. April 2009

Teil 1 Popgasmus

Endlich!!!

Seit fast einem halben Jahr warte ich auf den Tag, an dem ich diesen Blog schreiben kann. Und jetzt, wo ich endlich meinen MacBook dafür geöffnet habe, weiss ich nicht was ich sagen soll...;) Ich werde es trotzdem versuchen...

Es heißt dass das 2. Album das Schwierigste sei für einen Künstler. Ich hoffe wirklich, dass sie recht haben. Es waren 12 Höllenmonate in denen wir versuchten das Puzzle, welches nie zu entstehen schien, zusammenzusetzen – aber jetzt, wenn ich auf die Dinge, die wir gemacht haben, zurückblicke, würde ich nichts anders machen. Wahrscheinlich habe ich jedoch einige Lektionen für die Zukunft gelernt.....

Wir hatten kaum Druck bei der Produktion des ersten Albums 2005. Wir hatten nur den Traum, irgendwann mal ein echtes Album in den Läden zu haben und wir trafen alle Entscheidungen zusammen mit unserem Produzenten Jukka Backlund. Diesmal war alles anders. Natürlich ist es großartig, wenn jeder in unserem Team das Beste aus uns rausholen möchte, und es ist eigentlich etwas sehr spezielles ein Team zu haben das so hart und leidenschaftlich für uns arbeitet. Aber die Tatsache dass plötzlich 30 Leute mitreden und dir sagen wie die Songs tönen - und wie die Texte sein sollten, macht es schwierig sich fokkusieren zu können. Da war auch noch die zusätzliche Herausforderung dass Jukka, (unser ehemaliger Keyboarder und Produzent), sich entschieden hat aus der Band auszutreten. Es schien unmöglich, wieder die ”tolle Erste-Album-Stimmung” im Studio zu finden. Und... um es noch etwas schwieriger zu machen haben wir uns entschlossen,
unser eigenes Studio zu bauen. Dies aufzubauen hatte viel länger gedauert, als wir erwartet hatten, und als wir die ersten Lieder für PopGasm aufnahmen hatten wir schon 4 Monate Verspätung... Gut gemacht Jungs, guter Start ;)

Wir nahmen fast 40 Songs auf für PopGasm. Das ist eine Menge. Und dazu gibt es verschiedene Versionen von vielen der Songs, da wir nicht zufrieden waren mit dem Resultat. Zum Beispiel ”Bad“ , das Lied welches wir schon öfters live gespielt hatten, nahmen wir 5 mal auf.


POPGASM

Ich denke es ist gut, dass wir zwischen dem ersten und dem zweiten Album 3 Jahre Zeit hatten um zu leben und zu wachsen. Ich muss zugeben, die 3 Jahre waren eine Achterbahnfahrt und wenn wir früher versucht hätten irgendwas zu veröffentlichen, wäre etwas herausgekommen was uns nicht gefallen hätte. Wir brauchten die Zeit wirklich um einen Moment inne zu halten nach all dem Guten und den Herausforderungen die eine Karriere mit sich bringt. Ich habe das Gefühl dass wir in Zukunft ein wenig schneller Neues liefern können wenn alles Rund läuft.

Auf jeden Fall lieben wir einfache Musik die fast jeder mitsingen kann, wie man schon auf dem ersten Album hören kann. Dies ist auch bei den meisten Songs auf PopGasm der Fall. Und ich liebe das. Wir wollten auch Neues ausprobieren und uns selbst herausfordern. Am Anfang entfernten wir uns beinahe einen Schritt zu weit weg von unseren Wurzeln, aber als die Zeit verging merkten wir dass wir konstant auf der Sunrise Avenue Spur blieben. Ich liebe an unserer Musik dass sie irgendwie so normal ist - und dass man sagen kann dass wir einfach nur normale Jungs sind die tun, was sie am meisten lieben. Es nichts zu Ausgefallenes an Sunrise Avenue. Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine.

Ich bin so stolz auf uns alle wenn ich die 14 Titel von PopGasm anschaue. Es ist überraschenderweise genau so wie ich es mir erträumt habe. Es gibt viele Songs, die auch auf dem ersten Album sein könnten, aber auch viele frische Überrasch- ungen. Und Einiges für das uns die Kritiker wahrscheinlich hassen werden, aber das Leben macht keinen Spaß wenn man kein Risiko eingeht. Für uns bedeutet Musik nicht angepasst zu sein oder den Regeln eines bestimmten Genres zu folgen. Unser Job ist es nur die Leute zu unterhalten die das auch möchten von uns – also wollten wir die Dinge diesmal sogar ein weniger entspannter angehen. Wir wollten sehr mutig sein. Seid also vorbereitet ;) Es gibt sogar ein volles 24 Personen Streichorchester (ahhh) und wir brachten sie sogar dazu, etwas zu machen, dass sie wahrscheinlich nicht jeden Tag tun ;)

Das einzige, was ich beim zweiten Album wirklich verbessern wollte waren die Texte. Natürlich kommen wir aus Finnland und man kann von uns nicht verlangen dass wir brilliante Dinge in Englisch schreiben so wie Coldplay oder die Foo Fighters (welche aus den USA/England kommen) es tun, aber ich schätze, ich wollte die Geschichten ein wenig tiefer und persönlicher haben. Und ich denke, wir haben es geschafft. Es ist immer noch keine Poesie, keine Sorge. Dies würde nicht zu meinem einfachen, halb deutschen Mund passen...

Jetzt fragen mich alle, ob PopGasm besser sei als das erste Album...? Wenn ich meine Mutter frage ob mein kleiner Bruder besser sei als ihr erster Sohn so weiss ich, dass sie keine Antwort darauf hätte. Gut, ich hoffe sie hat keine...;) Oder versuche deinen Freund/Freundin zu fragen, ob der erste oder der zweite Kuss besser war. Wir alle wissen, dass nichts so ist wie der erste Kuss, aber wenn man beim Zweiten etwas tiefer küsst und sich wirklich gehen lässt, kann er genau so speziell sein wie der Kuss mit dem man angefangen hat. Dann kann es zu etwas Großartigem werden.

PopGasm ist das bessere zweite Album. Auch wenn es (technisch) besser klingt als das Erste, aufgrund der besseren Ausrüstung im Studio diesmal, kann man trotzdem noch die Emotionen und das Team darin spüren. Die Dinge die sorgfältig und nach Schulbuch gemacht werden müssen wurden definitiv so gemacht, aber die Dinge die entspannt und einfach sein müssen, ebenso. Wir mussten die letzten Entscheidungen noch 2 Minuten vor der Abgabefrist fällen und das ist immer gut. Es ist nur Musik, man muss damit nicht Passagiere herumfliegen können.

Ich muss sagen, ich bin sehr gespannt (und ein wenig nervös, aber sage es niemandem ;) beim Gedanken daran dass so viele von euch sich das anhören werden was wir zusammen mit den Jungs gebacken haben. Ich bin davon überzeugt, aber natürlich seid ihr alle frei das zu fühlen und darüber zu denken was ihr wollt. Wir wollten den Gedanken beiseite schieben, die bestehenden Fans oder Album-Käufer, welche wir mit dem ersten Album schon gewonnen hatten, zu behalten. Das einzige das wir tun können und sollten ist Musik zu machen, so gut wir dies können und von Herzen. Nicht darüber nachzudenken was die Welt von uns erwarten könnte. Diejenigen, die uns diesmal auf dieser Fahrt begleiten möchten, sind alle mehr als willkommen. Und diejenigen, die den PopGasm Zug verlassen wollen, sind frei zu gehen. Aber klar werde ich diejenigen von meinen Facebookfreunden löschen. Muahahah- nur Spaß ;)

Jeden Tag, den wir zuhause oder im Studio verbracht hatten, ließ uns euch alle mehr und mehr vermissen. Klar ist es nett Musik zu machen mit coolen Spielzeugen und einer netten Gang. Aber ehrlich, die besten Momente unseres Lebens in Bezug auf Musik waren zusammen mit euch allen auf Tour. Ich erinnere mich daran, wie ich letztes Jahr den letzten Song (Nasty) an der Show in Luxemburg gespielt habe. Der Gedanke daran, dass dies die letzte Show mit der Band ist, traf mich hart. Ich meine, nichts ist wirklich sicher. Vor allem im Musikgeschäft. Ich erinnere mich daran wie ich nach der Show hinter der Bühne saß und mich als kleinste Kreatur auf Erden fühlte und nur hoffte, dass ihr alle wisst, wie dankbar wir in Wahrheit sind- für alles was ihr für uns getan habt. Einige unserer Crewmitglider kamen mit Tränen zu uns, nachdem was wir alles zusammen durchgemacht hatten. Dies war einer der emotionalsten Abende meines Lebens.

Wir haben die beste Crew der Welt. Auch wenn sie uns jeweils dazu zwingen mitzufeiern. Ohne sie wären wir totale Engel, jetzt sind wir dies nur 99% ;) Ich hoffe, dass uns viele der Crew-Jungs auch wieder auf der PopGasm Tour begleiten werden. Ja Leute, dies ist ein Jobangebot für JEDEN VON EUCH, falls euch das Management noch nicht kontaktiert hat bis jetzt. Der Lohn ist tiefer, die Arbeit doppelt so viel. Und für euch wird die Tour Zucker- , Alkohol- und Zigarettenfrei sein. Fangt an, euch so zu benehmen wie wir ;)

Ich muss auch noch sagen: Das was uns am stärksten durch den ziemlich harten Aufnahmeprozess getragen hat, war die Unterstützung von euch allen, kleine Engel. Ich weiss wirklich nicht, was ihr davon habt wenn ihr coole Webseiten gestaltet und Fanclubs gründet, aber ich hoffe, dass wir die Chance haben euch ein wenig davon zurückzugeben auf der Bühne mit unseren neuen Songs. Ich meine, ihr habt keine Neuigkeiten oder neue Songs von uns erhalten und steht immer noch hinter uns und glaubt weiter an uns. Ihr wisst nicht wie viel uns das bedeutet. So hoffe ich, dass wir uns alle bald wieder sehen. Und ich hoffe, dass ihr wieder so laut sein werdet wie früher :)

-> 2.Teil folgt...


Blog vom 24. April 2009 Teil 2

Die erste Single THE WHOLE STORY

Die erste Single für ein Album auszuwählen ist schwierig. Der Grund weshalb ich ”The whole story“ so liebe ist, weil er ziemlich einfach ist und es einer der letzten Tracks war den wir aufgenommen hatten. Der Song ist ein schnelleres Liebeslied, aber zwischen den Zeilen geht es um die Gefühle die ich bei dem neuen Album hatte und um all den Druck und die verlorene Hoffnung die ich ab und zu um mich herum spüren konnte auf dem Weg. Sogar in mir selbst. Der Reffrain beginnt:

”Warte, wir können jetzt nicht nachgeben. Wir können jetzt nicht alles aufgeben, das wir haben..“

So hatte ich mich vor einigen Monaten gefühlt. Der Titel wurde durch diese zwei großartigen Jungs aus Göteborg (Nickey und Robin) produziert, die am Ende eine riesen Unterstützung waren im Fertigstellen von PopGasm. Ich liebe das Lied.

Es wäre Schwachsinn zu sagen dass ich nicht aufgeregt wäre die erste Single rauszugeben. Auf der anderen Seite habe ich volles Vertrauen in unser Team, angefangen von den Produzenten, Tontechnikern, dem Mastern bis hin zur Promotion und den Geschäftsleuten. Und in euch alle- so kann ich recht gut schlafen. Ja richtig, ich und gut schlafen....;)

Ich hätte wirklich gerne die ganzen Momente im Studio mit euch geteilt, aber ich muss sagen, es war zu chaotisch und kompliziert dass ich es laut auszusprechen gewagt hätte. Wir mussten auswärtige Produzenten usw. anstellen und ich musste dabei einige Male Jukka übergehen und ich fühlte mich gar nicht gut dabei, dies immer wieder zu tun. Jukka ist wahrscheinlich immernoch der größte Grund dass ich mein Leben so führen kann, wie ich es tue und ich kann ihm nie genug dafür danken für das was er getan hat. Egal was passiert, wir sind immernoch enge Freunde und jetzt ist alles wieder o.k., aber es war nicht einfach. Die Freundschaft wurde auf die Probe gestellt und hat bestanden. Dies ist extrem wichtig für mich. Es gab hunderte Nächte in denen ich dachte dass PopGasm nie entstehen würde und tatsächlich habe ich oft angefangen etwas für euch zu schreiben, aber ich fühlte mich zu schlecht und verwirrt um etwas Passendes aus mir raus zu bekommen. Jetzt ist alles viel besser.

Aber jetzt sind wir endlich am Ziel. Unser zweites Album, PopGasm ist ziemlich fertig und das Album wird vor dem Sommer (mehrheitlich Mai) in großen Teilen Europas auf den Markt kommen. Ich weiss die genauen Daten und die Länder noch nicht. Ich denke, dass sie in Zentraleuropa und Skandinavien starten werden und dann von dort weiterfahren werden. Aber ich bin sicher dass wir bald mehr Infos haben werden. All dies ist in der Hand unserer Plattenfirmen und Managements und diese wissen definitiv was sie tun und machen einen großartigen Job. Ich persönlich hoffe, dass sie das Zeugs für so viele wie möglich, so schnell wie möglich, liefern werden. Bitte checkt die lokalen Webseiten für die Erscheinungsdaten und Daten der Shows.

THE WHOLE STORY (1. Single) wird im März in die Radios kommen und ich bete darum dass einige sie spielen. Die Single wird zusammen mit einigen Extra-Titeln im April draußen sein (so weit ich weiss). Wir haben gut Rückmeldungen bekommen. Aber man weiss nie. Und schon schwindet mein Schlaf wieder ;)

Wenn ihr uns helfen wollt dass die Single an den lokalen Radios gespielt wird könnt ihr dem Radiochef sagen, dass wenn sie ihn nicht spielen werden, werden wir Raul aus seinem Käfig lassen ;)

So, das wäre es, Ladies und Gentlemen!!!

Wir sehen uns sehr bald und drückt uns die Daumen!

Samu und seine süßen Lieblings-Jungs

(Gesetzliche Anmerkung: Auch wenn der blonde Sänger über PopGasmus - dies und PopGasmus - jenes prahlt: Die Plattenfirmen, Agenten, Managements etc. garantieren keinen PopGasmus in Erdbebenstärke jedesmal für jeden der das Album anhört. Wenn du Probleme hast einen PopGasmus zu erreichen bitte wähle 555-Get-Popgasm.)


Blog vom 03. Mai 2009

Auftakt Single-Veröffentlichung

Ich bin auf dem Weg nach Hause zusammen mit Riku. Eigentlich hätten wir gestern schon nach Helsinki zurückfliegen sollen, aber aufgrund eines riesigen Staus auf dem Weg zum Flughafen in Wien hatten wir unseren Flug verpasst und mussten uns im Flughafenhotel einquartieren und den Tag der Arbeit dort feiern, mit einem tollen portugiesischem Douro-Rotwein. Unglücklicherweise hatten sie keine normalen Zimmer mehr frei und wir mussten Junior Suiten nehmen. Das Leben ist hart ;)

Wir starteten unseren Trip am Dienstag. Wir machten diese TV Show (RTL Charts Show) in Köln, zusammen mit Snow Patrol, Ronan Keating und Silbermond. Das ganze ging um ”Lieblingssongs der Frauen /Mädchen aller Zeiten“. Wir waren Platz 10. Ich erinnere mich nicht mehr wie hoch Snow Patrol waren mit ”Chasing Cars“, aber für mich ist dieser Song der schönste Song überhaupt. Ich war den ganzen Tag so müde, da der Flieger in Helsinki um 07:00 Uhr abhob und wir deshalb um 05:00 Uhr aufstehen mussten. Es ist immer schwierig schlafen zu können vor einem Morgen wie diesem. Eigentlich ging ich am Abend zuvor um Mitternacht ins Bett, aber es klappte einfach nicht mit dem Sandmann. Schlussendlich hatte ich 2 Stunden geschlafen, und da ich schon einige schlechte Schlaf-Nächte hinter mir hatte zuvor, war ich T.O.T. Zum Glück war der Nachmittag vor der Show sehr locker, aber als ich zum Makeup ging (ja, sie machen dieses Puder Zeugs etc. auch bei Männer im Fernsehen) behagte mir nicht, wie ich im Spiegel aussah ;)

Aber die Show und die Performance ging gut. Eigentlich hatte ich mir ein wenig Sorgen gemacht dass die Leute uns vergessen haben da wir so lange weg waren von den Radios etc., aber ich war wieder sehr, sehr glücklich darüber wie die Zuschauer uns annahmen. Nochmals vielen Dank ;) Das einzige was an diesem Abend schief ging war, dass wir im Lift stecken blieben, direkt nach der Show auf dem Weg zur Garderobe. Ja, es stand drauf, es sei für 6 Personen und wir waren 7, aber hey...? Karri fühlte sich ein wenig unbehaglich da er ein wenig unter Klaustrophobie leidet. In einem solch kleinen Raum wird es innerhalb Minuten so heiß und man spürt, dass es zu wenig Luft hat. Aber es tat gut einige Kilos zu verlieren in der Hitze ;)

Am Mittwoch flogen Sami, Raul und Karri (unser technischer Super -Direktor) nach Hause und ich flog mit Riku nach Wien für ein paar Akustikauftritte und viele Interviews. Ich muss erwähnen, dass wir die hübscheste Stewardess gesehen haben auf diesem Flug. Ihr Name war Martina Irgendwas und es war der Austrian Airlines Flug von Köln nach Wien an diesem Morgen. Wir schliefen bestimmt fast den ganzen Weg, aber sie war so nett und gab uns Kissen und Decken und lächelte so süß so dass die Müdigkeit ein wenig verflog ;) Ich mag die Stewardessen Uniformen generell, da ich denke dass sie Frauen femininer und scharf aussehen lässt, aber die Austrian Airlines Uniform ist eine der coolsten.

In Wien gaben wir eine Menge Radio-, TV-, und andere Interviews und der zweite Ort wohin wir gingen war Radio 88.6. Herr Bernhardt Feichter, der Mann der das Interview gemacht hatte, hat tschechische Wurzeln und natürlich mussten wir für einen Euro wetten für das ICE-Hockeyspiel Tschechien- Finnland vom Abend. Und natürlich haben wir gewonnen und nun bin ich reich!!! Ich kann es kaum erwarten wieder zu dieser Radiostation zu kommen um meinen Gewinn abzuholen. Das finnische Team war bisher ziemlich gut dieses Jahr. Wir haben bisher alle Spiele gewonnen und es scheint, als ob wir dieses Jahr eine Chance hätten, um die Medaille kämpfen zu können. Natürlich ist es noch ein weiter Weg bis dorthin, aber trotzdem.

Es fühlt sich erstaunlich gut an mit den Journalisten über PopGasm zu sprechen und die Feedbacks über das Album sind sehr gut. Klar ist es manchmal schwer zu sagen, ob jemand nur Gutes über das Album sagt weil wir vor ihnen sitzen, aber ich habe das Gefühl, dass die Meisten auch wirklich meinen was sie sagen. Und wenn auch einige Rock-Leute sagen dass es sehr gefährlich sei das Album PopGasm zu nennen und nicht RockGasm (bitte werdet erwachsen;) liebe ich den Namen und das Ganze überhaupt. Ich kann es einfach nicht mehr erwarten bis ihr es alle hören könnt, ihr Leute. Ich bin mir sicher, es wird jemanden geben, der es mögen wird ;)

Aber wie auch immer... Ich bin jetzt wieder zuhause und ich weiss nicht warum, aber ich fühle mich extrem müde. Es ist wahrscheinlich der Schlafmangel der letzten 7 Nächte und die gestrichenen Trainingseinheiten, da es unterwegs keine Chance gab etwas gesundes zu tun.


THE WHOLE STORY wurde gestern veröffentlicht und jeder ”unserer Organisation“ schien ein wenig angespannt zu sein, wie der Song in den Charts einsteigen wird. Für mich ist es mehr die Veröffentlichung des Albums, welche mir den Schlaf raubt. Aber klar hoffe ich auch dass die erste Single und ihr möglicher Erfolg die EMI-Leute besser schlafen lässt und ihnen somit erlaubt, die PopGasm-Veröffentlichung mit voller Überzeugung weiterzuführen. Ich bin mir sicher, dass am Ende alles gut sein wird. Es sind nur aufregende Zeiten momentan und natürlich ist es besser wenn das ganze Team ein wenig Bammel hat, als wenn sie einfach nur ihren Job für uns machen würden wie für ”jede andere Band“. Es ist fantastisch wie eng sie mit Sunrise Avenue zusammenarbeiten und auch cool zu sehen, wie sie auch nur Menschen sind. Wir hatten wirklich Glück.

Raul wird jetzt dann zu mir kommen und wir wollen das ganze technische Zeug fertig stellen für die Show heute. Nächsten Montag bis Mittwoch werden wir die abschließenden Bühnenproben haben und werden 10 Mal die ganze Show durchgehen um zu schauen, ob der Ton und die Lautstärken gut sind. ICH KANN ES KAUM ERWARTEN!!!

Also, seid nett und genießt den frühen Sommer und natürlich holt euch eine Kopie unseres neuen Babys ”The whole Story“

Ich werde jetzt unter die Dusche gehen um frisch zu sein für Raul;)


Blog vom 08. Mai 2009

Berlin VIVA TV - Köln Popgasm TV

Home, sweet home.

Auf dem Nachhauseweg hatte es tolle Läden am Düsseldorfer Flughafen, also ging ich shoppen. Ich kaufte viele Klamotten, eine große Tasche voll, und das Zeugs war echt cool. Ich kaufte sogar mein allererstes Ed Hardy T-Shirt. Normalerweise passen die mir nicht, aber die neue Kollektion war ein wenig länger und schaute nicht so komisch aus an mir wie üblich, mit meinen langen Beinen.

Jedenfalls...als ich vor einer Stunde zuhause begann auszupacken merkte ich, dass ich die große Tasche in der Toilette am Helsinki Flughafen liegen gelassen hatte. Ich hatte den ganzen Flug durch geschlafen und war noch nicht ganz wach bevor ich mein Gepäck vom Band holte und vergaß die verdammte Tasche auf der Toilette. Nun gut, ich rief am Flughafen an und dieser nette Typ ging nachschauen und da war sie, genau dort wo ich vermutet hatte dass sie ist- und ich werde meine Sachen morgen bekommen ;) Das war knapp. 7 Shirts, 2 Paar Jeans und ein Kapuzenpulli. Ich hätte weinen müssen...;-( Flughafen-Typ, wenn du dies hier liest: Vielen Dank!

Wie auch immer... Ich war mit Riku für 2 Tage in Deutschland. Am Donnerstag waren wir live bei VIVA TV mit diesem Mädchen, Annemarie Eilfeld, von der deutschen Variante von ”POP IDOL“ (DSDS). Ich musste sie küssen (o.k.....sie MUSSTE mich küssen) in der Sendung weil wir dieses Wahrheit- oder Pflicht-Spiel spielten- und ich hoffe wirklich, dass sie sich wieder besser fühlt ;) Keine Zunge ;) Und dann hingen wir einfach ein wenig in Berlin rum, beim Fluss, der die Grenze zwischen dem Osten und dem Westen war. Unser Promoter in Berlin ist Moni, diese süße Großmutter, welche seit Ewigkeiten im Geschäft ist. Sie ist so cool mit ihren Geschichten vom Leben in Ostberlin vor 20 Jahren hinter der Mauer (sie ist so +50, sorry Oma wenn ich falsch liege...:) und es ist immer so cool mit ihr zusammen zu sein weil sie uns Geschichten von ihren Enkeln und Familiengeschichten erzählt. Sie zeigt Fotos usw. ;)

Es sind Leute wie sie, die dir dabei helfen, einen Moment inne zu halten in dieser schnellen Welt, gemacht von Finanzkrisen und all diesem Mist. Und zu begreifen, dass es in Wahrheit wichtiger ist den Kontakt zu deinen Geliebten zu pflegen und gut für sie zu sorgen, als dem Geld, der Kariere oder solcher Scheisse hinterher zu rennen. Es ist lustig, dass wir ihr nie die Hände geben; Sie umarmt uns immer so warm. Und trotzdem hat sie die Leidenschaft, unsere Songs an die Spitze zu bringen. Unsere Oma ;)

Vor der TV-Geschichte, donnerstags Morgen, brachte sie uns zum coolsten Ort um zu frühstücken (Restaurant Tomasa in Kreuzberg) und der Promotionstrip hätte nicht besser starten können. Über die 3 Jahre hinweg hat sie uns alle diese geschichtsträchtigen Orte gezeigt in Berlin, wo die Ostmächte (mit den Russen) Agenten mit denen vom Westen (Amerikaner etc.) ausgetauscht hatten. Sie hat eine so coole Sichtweise auf das Leben und auf alles was in der Welt geschieht. Und sie zwingt uns unser Gemüse zu essen, aber sie selbst raucht Zigaretten und trinkt Bier mit uns. Welch coole Großmutter. Wir nennen sie ”Oma“ und manchmal meinen die Leute der Radio- und Fernsehstationen dass wir sie beleidigen, aber sie liebt es OMA zu sein und es ist so verdammt cool. Sie arbeitet mit Rockbands zusammen und ist so glücklich mit dem was sie hat. Ich beneide sie auf eine Art und hoffe, dass ich irgendwann mal so sein werde wie sie. Vielleicht werde sogar ich irgend wann mal erwachsen...:)

Nach dem Nachmittag mit Oma flogen wir am Abend nach Köln um in einem schönen Hotel zu übernachten und uns auf die nächsten Tage mit Interviews etc. vorzubereiten. Leutnant Zimmermann, unsere Produktmanagerin, war diese Woche weg und wir mussten den Jungle mit den andern EMI Leuten überleben. Vor dem Abendessen gingen wir ins Fitness um ein wenig zu schwimmen und um die finnische Sauna zu genießen, welche es hatte- und es war soooo entspannend. Ich habe zuhause keine Sauna mehr. Da ich sie nie benutzte, habe ich sie Karri (unserem Show Manager) verkauft. Ich konnte mich nicht mehr daran erinnern wie gut es sich anfühlt. Normalerweise, wenn wir zusammen mit den Band-Jungs in die Sauna gehen, bin ich die Pussy die zu unterst sitzt und rausrennt wenn die harten Jungs richtig aufheizen. Ich kann auch auf andere Weise ein Mann sein...;) Ein schönes Abendessen im Restaurant und es war kein Problem mehr einzuschlafen.
Ich schlief in dem Zimmer im Hotel (Intercontinental), wo schon all die Musiker wie Tokio Hotel, Take That etc. und Sportler, so wie Nationalspieler der deutschen Fußballmannschaft geschlafen haben und es hatte ein cooles Gästebuch auf meinem Tisch mit einer freundlichen Anfrage des Hotels, etwas rein zu schreiben. Süß. Dies war guter Stoff zu lesen vor dem Einschlafen. Ich klebte einige PopGasm-Kleber ein und schrieb ein paar Worte dazu, nur um unseren Teil dazu beizutragen.

Am nächsten Tag machten wir verschiedene TV- und Radio Sachen mit Nils- einem jungen, klugen EMI Mitarbeiter /Vertretung für Kerstin, und das letzte was wir machten bevor wir zum Düsseldorfer Flughafen fuhren waren diese Filmaufnahmen für POPGASM TV. Ich kann euch nicht sagen was dies ist, aber es ist wirklich cool. Ich kann nur dazu sagen: Ich habe Riku vorher noch nie so lustig angezogen gesehen und musste die ganze Zeit lachen im Studio. Riku hat schon die ganze Woche an unseren Vor-Show-Aufnahmen gearbeitet und kommt langsam zum Ziel ;) Seine Ideen sind einfach manchmal so verdammt außerirdisch ;) Aber es wird cool werden.

ICH KANN ES NICHT ERWARTEN bis es Mittwoch ist und wir die erste PopGasm Show spielen in Helsinki. Letzte Woche hatten wir unsere Bühnenproben in Helsinki und das Gesamtpaket fühlte sich einfach gut an. Ich kann nicht ausdrücken wie gut unsere Crew-Mitarbeiter arbeiten, Tag und Nacht, um alles für uns und euch fertigzukriegen, und ich weiss dass wir uns wirklich glücklich schätzen können diese ( betrunkenen, stinkenden) Kerle bei uns zu haben. Und auch Raul hat sich, zusammen mit den Jungs, seinen Arsch abgearbeitet, mit all dem technischen Zeug, dass jedes verdammte Kabel am richtige Platz angebracht ist für die Shows. Es ist seine Leidenschaft und manchmal kann ich es nicht verstehen wie er die Zeit, Geduld und Stärke aufbringen kann um an all diesen kleinen Details zu arbeiten, aber ich habe nichts gegen diese kostenlose Arbeitskraft ;) Ich werde ihn mit einigen Extra-Bier belohnen wenn wir wieder auf der Piste sind. Ich denke,
dass er seine Kabel mehr liebt als irgendwas sonst ;) Ich muss sagen, die mentale Ausgeglichenheit innerhalb der Band war noch nie so gut. Jeder hat eine klare Rolle und jeder scheint verdammt glücklich zu sein. Das ist gut für die Herausforderungen die uns bald erwarten.

Ich mache mir nur ein wenig Sorgen über das Publikum. Ob die Leute sich an uns erinnern und ob sie zu den Shows kommen werden. Ich weiss, dass ich mich wahrscheinlich nicht sorgen müsste, aber es sind jetzt 3 Jahre her seit dem letzten Album und ehrlich gesagt fühle ich mich so, wie wenn wir wieder ziemlich von vorne anfangen müssten. Aber vielleicht ist es auch gut so.

Uuuuund. Letzte Woche kam das Album auf den Markt in Finnland. MEIN GOTT. Ich habe wirklich nicht gut geschlafen die Nacht davor. Das Ding ist, dass ich das Album liebe, aber nun habe ich es schon seit 3 Monaten gemastert und fertig auf meinem iPod und natürlich hatte so mein schwacher Verstand alle Zeit der Welt all die Zweifel in meinen Kopf zu lassen, ob das Ganze gut genug sei oder nicht. Ich muss zugeben, es fühlte sich so gut an die Feedbacks der Leute zu lesen nach der Veröffentlichung. Es bedeutet wirklich so viel für mich wenn jemand mag, was wir aus unseren Herzen gequetscht haben. Vielen Dank! Und ich fange an zu begreifen, welch ein Genie Jukka Backlund wirklich ist als Produzent. Es ist so cool, was wir unter erschwerten Umständen diesmal geschafft haben. Es wird so cool werden wenn Jukka uns begleiten wird bei den Shows, wenn Osmo, unser neuer Typ, nicht spielen kann.

Ich werde jetzt meinen Gin-Tonic leertrinken und zu Bett gehen. Morgen werde ich für dieses Video-Ding ziemlich früh aufstehen müssen. Nochmals, ich kann euch nicht sagen was es genau ist, aber es ist etwas, von dem nicht mal die Plattenfirma weiss. Wir organisierten ein kleines Budget um ein wenig Spaß mit dem nächsten Video zu haben und Jukka und sein Bruder werden auch da sein (was heißt, dass es ein Desaster wird;). Ihr werdet es bald sehen und wir hoffen wirklich, dass ihr es mögt. Sonntag wird ein Interview-Tag sein für mich, am Montag fliege ich nach Zürich in der Schweiz für 2 Tage Interviews etc. und am Mittwoch ist die Show. Endlich ;) AAAAaaaaaaa!!!!

Es ist eigentlich lustig: Ein Mädchen fragte uns, wann wir in Tokyo, Japan, sein werden. Und ich wusste es nicht. Das Management sendet mir jeweils immer nur den Plan zusammen mit den Flugtickets. Dann wartet ein Auto auf uns am Flughafen und ein Hotel ist gebucht.... Riku erzählte mir heute, dass ich keinen richtigen freien Tag mehr habe bis am 15. Juni...;) Großartig;) Also, fragt mich nicht nach Touren und Konzerte- schaut auf den Webseiten nach oder fragt Riku, meinen persönlichen Sekretär.

In diesem Moment liebe ich euch alle und mein Leben so krass und ich hoffe, ihr alle schlaft gut diese Nacht, wo immer ihr auch seid. Oder feiert wie die Wilden, oder was auch immer.

Und danke jedermann für die tolle Woche!

Wir sehen uns bald.

Doktor Haber

PopGastischer Operations Spezialist


Blog vom 12. Mai 2009

Helsinki-Schweiz-Helsinki

Es hat starke Turbulenzen. Ich mag es irgendwie, wenn der Flieger zwischen Wolken und Luftströmungen hüpft. Jukka, unser Produzent, hat mir alles über die Luftfahrt erzählt und es ist cool zu sehen wie der Pilot all das macht, was mir Jukka erzählt hat, was sie in solchen Situationen tun...

Jedenfalls ;) Ich war 2 Tage in Zürich für Interviews und um über den Ruhm von PopGasm zu sprechen und jetzt bin ich auf dem Weg nach Hause. Und nochmals muss ich erwähnen, dass wir wirklich Glück haben mit der EMI Gang. Es ist wahr, dass sie es bisher noch nicht geschafft haben unsere Musik in all den Ländern zu veröffentlichen, aber dort wo Aktionen sind, haben wir solch ein familiäres Verhältnis mit den Leuten.

Im letzten Jahrzehnt hat die Musikindustrie sehr unter den Veränderungen gelitten. Im schweizer EMI Büro, zum Beispiel, hatten mal 36 Leute gearbeitet, und jetzt sind es noch 8 (!!!)-aber es sind nicht viel weniger Veröffentlichungen. Was bedeutet, dass sie mindestens das Doppelte an Arbeit haben. Es ist eigentlich ziemlich traurig, dass sie immer noch das große und schöne Büro haben für all die 36 Personen, es aber nur 8 Leute sind, den Platz auszufüllen. Ich verbrachte meine Tage mit unserem Promoter Flo (welch ein Name;), der uns zu den Meetings etc. fuhr. Das Ganze ist ein wenig anders als beim letzten Album. Jetzt kennen sie den Bandnamen schon und wir können tiefer eintauchen und coolere Gespräche führen. Nicht nur erzählen wer was spielt und wo mein Vater her kommt ;)

Gestern Abend hatten wir ein gutes Abendessen in einem schönen, italienischen Restaurant zusammen mit dem EMI Chef Carlo und Produktmanager Sandro. Ich machte ein wenig Werbung für Finnland und versprach ihnen unser neues Sommerhaus zu zeigen, wenn sie mal nach Finnland kommen. Es ist so schön. Man muss nur 80 Minuten vom Zentrum von Helsinki weg fahren und man ist umgeben von Natur und süßem, trinkbarem Wasser. Finnland ist so groß wie Deutschland, wir sind dort jedoch nur 5 Millionen, es hat also viel Platz und unbebautes Land. Ihr solltet einmal im Leben die ruhigen Sommernächte in meinem Land erleben. Ihr könnt alle zu meinem Sommerhaus kommen. Meine Mutter kann für uns alle Pfannkuchen backen, neben dem See und unserem Grillhäuschen, und wir können dann alle nackt schwimmen gehen ;) Passt einfach auf, dass euch kein Fisch in euren ”Arsch“ rauf schwimmt, wie das dem kleinen Bub in Thailand passiert ist.
Das stand doch überall in den Nachrichten, oder? Ich mache mir ein wenig Sorgen, ob Carlo kommt, denn dies würde eine riesige Party bedeuten. Er ist ein sehr netter und cooler Typ, aber ich kann in ihm den kleinen Partyteufel riechen ;) Er fuhr mich gestern mit seinem Porsche Kabriolet zurück ins Hotel. Von wegen Finanzkrise ;)

Ich muss erwähnen, dass ich ein guter Junge war in Bezug auf Einhaltung der Diät, die ich und Rauls Fitnesstrainerin Nora machen. Es sind jetzt 6 Wochen in denen ich gesünderes Zeug wähle als Burgers und Pizzas und ich muss sagen, dass ich mich besser fühle. Es war echt cool sie herzubringen um uns zu helfen. Zuerst musste ich alles aufschreiben, was ich in meinen Mund stopfe und alles, was ich in Sachen Sport /joggen mache innerhalb einer Woche und dann machte sie eine Analyse davon. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich ihr alles aufgezählt. Ich bemerkte, dass ich die Pizzas, Burgers und all die ungesunden Sachen weggelassen habe und dafür viel Suppe, Salat und viel Fisch gegessen habe. Ich habe nun die Butter, die ich jahrelang gegessen habe, durch eine gesünderen ausgetauscht - es sind die kleinen Dinge, die in Wirklichkeit eine große Rolle spielen. Nora sagt, dass es o.k. sei, ab und zu ein Bier zu trinken und JEDEN ABEND ein Glas Wein!!!
Jeeee;) Aber ich habe seither nur eine Pizza, keinen Burger und keine Kebabs gegessen.

Ich mag es abends einige Snacks zu essen vor dem Fernseher und meine schlechte Angewohnheit war Mikrowellen- popcorn. Ich habe dies jetzt mit Minikarotten ersetzt - ja, da klingt jetzt sehr schwul und blöd, aber ich bin jetzt so süchtig nach denen, dass ich pro Woche einige Kilosäcke davon kaufen muss. Sie schmecken so gut und sind so gesund. Lacht, wenn ihr wollt ;) Karotten machen mich glücklich!

Nächste Woche werden wir den ersten Kontrolltest in Noras Fitnesszentrum haben und es wird spannend sein die Resultate zu sehen. Sie machte mir ein neues Fitnessprogramm, welches 3 verschiedene Muskeltage beinhaltet und 2 Aerobictage. Aber es ist unmöglich dies komplett einzuhalten mit all den Reisen. Die Kontroll-Sache ist so toll. Jedes Mal wenn ich ein wenig müde bin und den Sport auslassen möchte, denke ich daran, dass ich sie bald treffen werde und sie mir in den Arsch treten wird ;)

Natürlich können die Trips ermüdend sein, aber sogar gestern, nach einem langen Promotag, musste ich ein wenig schwimmen gehen vor dem Abendessen. Man schläft danach so gut. Ein voller Magen und einige Gläser Rotwein und willkommen Sandmann! Meine finnischen Freunde Jenni & Kati, die auch in Zürich waren, haben uns nach dem Abendessen Gesellschaft geleistet. Aber obwohl sie in Partystimmung waren, war ich vor 02:00 Uhr im Bett- und das ist früh für mich.

Passt auf! Wenn es etwas gutes gibt in Finnland, dann ist es Finnair. Die entzückende Flight Attendant kam gerade her und fragte mich, ob ich mehr als die normale Portion essen wolle. Und weißt du, sie servieren Karotten und dunkles, gesundes Brot heute ;) Go Finnair. Alle andern im Flieger sind Geschäftsleute die von einem Meeting zurück fliegen. Ich bin der einzige mit einem T-Shirt und Jeans.

Aber jetzt zum Punkt weshalb ich angefangen habe diesen Blog zu schreiben. Morgen spielen wir die erste POPGASM Show und ich kann mich nicht erinnern, schon mal so lange auf so was wie morgen gewartet zu haben. Wir werden viele, viele Interviews machen am Nachmittag und eines davon ist bei Music TV , wo wir hören werden, wie unser neues Album in die finnische Charts eingestiegen ist in der ersten Woche. Ich muss sagen, ich mache mir gar keine Sorgen. Es wäre toll in den Top5 zu sein, aber es ändert auch nichts wenn es an 16. Stelle ist. Vielleicht würden dann Panik-Treffen stattfinden überall in den Plattenfirmen, aber ich und die Jungs werden O.K. sein. Wir werden weiterhin auf die Bühne steigen und das ist der Hauptgrund weshalb wir dies alles machen. Nächste Woche sind noch einige andere ziemlich große Veröffentlichungen, also werden wir sehen.

Das Live-Set /die Show ist einfach so gut. Wir waren erstaunt, wie gut die neuen Songs mit den Hits des letzten Albums zusammenpassen. Als wir letzten Sonntag alles durchspielten, zum letzten Mal vor der Show, musste ich die ganze Zeit lächeln. Abgesehen von dem Moment wo ich einen kleinen Streit hatte mit Riku über irgendwelchen Gitarrenkram, aber wir waren alle müde und es ist kein Unglück geschehen. (Riku, ich bringe dir etwas Süßes mit aus dem Schokoladenland, dass du mir meine spontane, schnelle Reaktion vergeben kannst...;) Mein kleiner süßer Mund ;)

Ich hörte, dass sich die Tickets gut verkauft haben und es scheint, als ob wir einen guten Abend haben werden. Morgen werden wir keine Vorband haben, also haben wir den ganzen Tag /Abend um Sound Checks zu machen etc. und das ist gut so, da unsere Crew das PopGasm-Ding auch zum ersten Mal macht. Ich bin so glücklich, dass die letztjährige Crew wieder mit uns fortfahren möchte. Karri ist der Chef der Bühne, Aki (Akinator, der Sexroboter vom Weltall geschickt) ist an den Lichtern, Gorilla-Mikko macht den Ton für euch/FOH, der schwer religiöse Tuomas macht die Monitore und MP ist Riku’s und Sami’s kleiner Assistent. Ich schätze, mein kleiner Bruder wird auch am Verfolgungsscheinwerfer tätig sein. Ich werde ihn in Zukunft an mehr Shows dabei haben. Am Donnerstag haben wir praktisch nichts vor, was heißt, dass es eine Party geben wird nach der Show. Egal, ob die Chart-Platzierung 34, oder die Show halb leer ist. Es gibt da viele Leute, die ein Glas
von irgendetwas Entspannendem verdient haben, nach allem, was sie für die POPGASM SHOW getan haben.

Am Freitag werde ich zusammen mit Riku nach Schweden, Stockholm fliegen um einige Akustiksachen zu machen, dann Österreich, oder war es Deutschland...kann mich nicht erinnern. Ich werde sowieso noch mehr Flugtickets bekommen vom Management. Der nächste freie Tag zuhause wird der 16. Juni sein. Ich liebe es ;)

Also, drückt uns die Daumen für unseren Chart Einstieg und wir sehen uns morgen. Ich werde jetzt meine ”Ketonen & Myllyrinne“- Komödie schauen auf DVD. Ich habe sie unterwegs am Helsinki Flughafen gekauft. Die sind so toll, ich wünschte, die ganze Welt könnte ihre Witze verstehen ;)

Dr. Haberzetterl


Blog vom 16. Mai 2009

Helsinki-Stockholm-Helsinki

Oukidouki ;)

Es kann sein, dass es den Eindruck erweckt, dass ich immer in einem Flieger sitze, auf dem Weg nach irgendwo, aber der Grund dafür ist, das dies der Ort ist wo ich Zeit habe meine kleinen Blogs zu schreiben.

Wir waren in Stockholm und machten einige Interviews und eine kurze Akustikshow mit Ricardo, und der Tag war sehr, sehr entspannt. Obwohl wir alle noch einen winzigen Hangover hatten von der Eröffnungsparty in Helsinki, fühlten wir uns besser denn je. Der Abend in Helsinki war einfach so fantastisch! Ich meine, ich war ziemlich nervös ob überhaupt einige Leute zu der Show kommen würden und wie die Dinge auf der Bühne laufen werden, da wir dies zum ersten Mal gemacht hatten mit diesen Songs. Aber es war so cool. Und die Überraschung war die Gold-Auszeichnung in Finnland nach der Show.... Es ist nicht schön in Tränen auszubrechen auf der Bühne, aber es war es wert ;) Und es war so cool dass Jukka auch da war um seinen Applaus abzuholen. Jukka ist der Beste!

Die Party Mittwoch Nacht war lang. Wir gingen alle in die Stadt und landeten bei Elina, unserer finnischen Tour Agentin, zuhause (Sorry und danke Elina) mit einer großen Gang und ich erinnere mich daran, dass ich um halb zehn rum auf dem Nachhauseweg war. Ich erinnere mich gerade an diesen Taxifahrer, ein junger Typ, der mir auch erzählte dass er eine Band habe, und ich habe ihm versprochen ihre Sachen anzuhören...;) Ich werde dies sicher auch tun wenn er mir etwas sendet, aber vielleicht war ich nicht der zuverlässigste Musikmanager in diesem Moment...

Wie auch immer, Schweden war toll wie immer. Wir gingen shoppen mit den Jungs (Riku, Management Mikko und Karri waren dabei) und am Abend aßen wir zu Abend im Restaurant meines Freundes, im Texas Long Horn Steak Restaurant. 300g Rindsfilet pro Person und der Sandmann hatte einen leichten Job danach im 4-Sterne Hotelzimmer.

So... jetzt sind wir auf dem Weg nach Hause und ich werde meine Kleider waschen für den nächsten Trip, der morgen startet. Ich werde die ganze Woche unterwegs sein und dann nur kurz für einige Stunden nach Hause kommen bevor ich für fast eine Woche nach Tokyo fliege. Und ich habe mich entschlossen mit Karri den neuen Film Illuminati (eine Art 2. Teil des Da Vinci Code, einer meiner Lieblingsfilme) schauen zu gehen. Ich hoffe nur, der Ausgang wird nicht allzu hart ausfallen mit dem kleinen Partylöwen. Ihr alle wisst wie er ist ;)

Also, genießt alle euer Wochenende und danke für gestern, Bonnier Schweden, und vielen Dank allen für die Show in Helsinki letzte Woche. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich ihr uns gemacht habt. Ich kann die Eröffnungsshow in Berlin und The Dome und alles nächste Woche kaum erwarten. ;)

Liebe euch,

Samu


Blog vom 21. Mai 2009

Promotion Deutschland

Donnerstag, 21. Mai, in der Luft

Hallo alle und willkommen an Bord von Leipzig nach München.

Wir waren diese Woche hier in Deutschland mit den Jungs, eigentlich mit Riku seit Sonntag, und die Reise geht weiter. Sonntag und Montag besuchten wir alle Radiostationen in der Berliner Gegend zusammen mit Oma (unserer Radio Agentin;) und es war so cool all die bekannten Gesichter wieder zu sehen, die wir auf der Promotour des ersten Albums kennengelernt hatten. Es gibt wirklich einige Reporter und Radiomoderatoren mit denen du ein beinahe freundschaftliches Verhältnis entwickelst und es ist cool, sie an den Afterparties wieder zu sehen.

Am Dienstag spielten wir die erste Popgasm Show außerhalb Finnlands, in Berlin. Es war ziemlich klein (Frannz Club) aber sehr persönlich und SEHR HEISS, so waren die Voraussetzungen so gut wie sie nur sein können um unser neues Baby auf der Bühne zu präsentieren. Es war gut, dass wir das alles schon mal gemacht hatten in Finnland, so hatten wir dort schon 3% Routine ;)

Ich habe die Liveshows vermisst. Ich mag mich nicht daran erinnern, mich jeweils so gut gefühlt zu haben auf der Bühne. Es war verdammt heiß und wir waren speziell aufgeregt an diesem Abend, aber es fühlte sich alles so wunderbar natürlich an die ganze Zeit. Die Temperaturen waren für uns auf der Bühne manchmal so heiß, dass ich einige Male Angst hatte ohnmächtig zu werden. Aber ich kollabierte nicht. Meine kleinen Trainingseinheiten mit Nora, der Fitnesstrainerin, haben ein wenig geholfen ;) Mir tat auch das Publikum ein wenig leid, da es für sie auch verdammt heiß gewesen sein muss und der Raum war gedrängt voll. Gut, dass ihr die Hitze so gut ausgehalten habt. Ich hörte, dass der Ton nicht so gut war an diesem Abend und es tut mir leid, wenn es wirklich so war. Unsere Techniker Jungs (vor allem FOH Mikko) sagten, dass es ein Problem mit der Beschallungsanlage gegeben habe und dass sie nichts machen konnten. Aber wenn man den Feedbacks
glauben kann, war der Sound nicht zu schlecht ;) Unsere Crew ist manchmal so passioniert bei ihrer Arbeit, dass die technischen Dinge bei der Show ihnen einfach nicht genügen können und es ihnen für uns & euch leid tut. Aber ich denke, das ist nur gut so. Es ist gut diese Profis mit uns dabei zu haben, die wissen was zu tun ist.

Und es ist so toll dass ihr alle unseren neuen Typen, Osmo, so gut angenommen habt. Ich meine, klar ist er cool auf der Bühne, aber ich weiss auch wie großartig Jukka ist, und es ist nicht einfach Jukkas Platz auszufüllen. Großartige Arbeit Osmo San.

Nach der Show hatte EMI (unsere Plattenfirma) diesen Garten vorbereitet außerhalb des Auftrittsortes, mit Barbecue und Burger Grill, Drinks und einer Menge Leute die uns auf dem Weg bis hierhin geholfen haben. Es hatte dort auch einige Fans/Leute die auf ein Autogramm warteten und ich war glücklich als ich realisierte, dass es einige Leute gibt, die uns noch nicht vergessen haben.

Verdammt... Wir landen...Ich werde später weiter schreiben. Haltet die Ohren steiff ;)


Blog vom 26. Mai 2009

Oooookay. Ich habe meinen MacBook kaputt gemacht auf der Promotionsreise und benutze jetzt die letzte funktionierende Ecke meines Bildschirms um diesen Blog zu schreiben auf dem Nachhauseweg. Zuhause wartet ein neues MacBookPro auf mich und ich kann es kaum erwarten, es in den Händen zu halten ;) Yuppiee ;) Jetzt fliegen wir zurück nach Helsinki um eine Nacht in unseren Betten zu schlafen und dann heben wir morgen ab nach Japan. Die anderen Jungs sind heute schon nach Japan abgeflogen um dort alles vorzubereiten.

Die 9 Tage in Deutschland waren so verdammt cool. Am Freitag, dem 22. hatten wir natürlich die Veröffentlichung unseres Albums und waren zum 7. Mal an der The Dome TV-Show dabei in der Sunrise Avenue-Geschichte. Es ist diese Show mit großen internationalen Stars und kleineren lokalen Acts und ich denke, dass wir dort ziemlich gut dazwischen hinein passen ;) Diesmal waren die größten Acts The Black Eyed peas, Pet shop Boys und A-ha. Es ist schade, dass wir nie richtig die Zeit haben die anderen Künstler zu treffen da die Zeit vor- und nach der Bühne gefüllt ist mit Interviews usw. Aber es machte Spaß und es war sehr ermutigend 10'000 Leute unsere neue Single ”The whole story“ mitsingen zu hören. Und wir hatten die grünen Laser auf der Bühne ;) Der einzige Nachteil ist, dass die meisten dieser Shows Playback sind und dies ist nie 100% toll, aber als eine Erfahrung und als Werbung ist es eine großartige Sache.

Etwas was an The Dome cool ist, sind die Afterparties. Es ist ein echtes Roter-Teppich-Ding mit allem gratis drinnen. Man trifft all die Medienleute und die einheimischen Bekanntheiten und es macht einfach so viel Spaß. Wir bereiteten uns mit der Band auf die After Party vor indem wir einen Liter Whiskey-Cola getrunken -und ”Ketonen & Myllyrinen“ DVDs geschaut haben in meinem Zimmer. Die sind einfach super toll. Diese finnische Comedy- ihr solltet es sehen ;) Für mich ist es im Moment besser als ”Kummeli“ , und das sagt schon vieles.

Nachdem wir uns betrunken hatten in meinem Zimmer waren wir definitiv bereit zu feiern. Und da die EMI-Leute auch erleichtert waren durch die Reaktion des Publikums, waren sie es auch- also war die Nacht lang ;) Ich muss mich über mein Verhalten entschuldigen im Falle, dass ich mich unpassend verhalten habe. Ich habe einige Blackouts diese Nacht. Es war einfach diese warme Sommernacht und all die glücklichen Leute um mich herum. Und alles kostenlos. Ihr seid selbst schuld wenn ihr uns eingeladen habt ;)

Nach der Party war eine Art After-after Party in meinem Hotelzimmer, aber wenn ich mich recht erinnere war Riku um ca. 7 Uhr der letzte, der mein Zimmer verließ. Und natürlich war ich so betrunken, dass ich nicht schlafen konnte. Das erste Interview war um 12 Uhr am nächsten Tag und ich stellte meinen Wecker auf 11:58 Uhr ;) Ich war immernoch betrunken als ich in der Hotellounge ankam für den Reporter. Ich hatte Glück, dass er/sie nie auftauchte. Dies geschieht fast nie, aber dieser Journalist hat mich von der Angel gelassen und ich konnte nochmals eine Stunde schlafen ;)

Um den Hangover-Tag perfekt zu machen hatten wir eine Akustiksession im lokalen Plattenladen Mediamarkt, dem größten MM weltweit. Wir schauten uns gegenseitig an im Backstage Bereich vor der Show und wir alle dachten, es sei besser die Sonnenbrillen aufzulassen. Wir sollten 2 Songs spielen, da jedoch die Stimmung so entspannt war, haben Riku und ich beschlossen es zu verdoppeln ;) Es war der erste öffentliche Auftritt von 6-0, unserem Möchte-gern-Klassik-Pop-Song. Nachher schrieben wir Autogramme für 2 Stunden und sie mussten abbrechen, dass die nächsten, Germany’s next Topmodel, auf die Bühne konnten. Es war so süß, dass ihr alle an diesem Tag dorthin gekommen seid und uns so glücklich gemacht habt. Danke. Und ich danke euch, dass ihr so gut mit unserer Alkoholfahne umgehen konntet ;)

Ich muss einem Typen aus München danken (wessen Name ich nicht kenne), der uns gerettet hat indem er uns seine PERSÖNLICHEN GITARREN geliehen hat, da die, welche von Gibson geliefert wurden, keine Mikrophone hatten. Wenn du dies hier liest, die Custom 165-bodied Gitarre ist die beste Akustikgitarre die ich je in Händen gehalten habe und ich verstehe, wie wertvoll dieses Stück für dich sein muss. Großen Respekt, dass du sie uns geliehen hast und wenn du zu unseren Shows kommen willst, werden die Tickets für dich immer kostenlos sein. Kontaktiere einfach EMI oder das Management.

Nach der Autogrammstunde fuhren wir zum Flughafen und Sami, Raul & Karri nahmen den Flieger nach Hause nach Helsinki und Riku, Kerstin (EMI) und ich flogen nach Hannover. Es ist lustig zu sehen wie menschlich Kerstin und die anderen EMI Leute Sunrise Avenue behandeln und wie sie an die ganze Sache ran gehen, als ob es ihr Baby wäre. Wären wir bei irgend einem anderen Label unter Vertrag gewesen in der Vergangenheit, wir wären rausgeflogen lange bevor Fairytale einen Hit geworden ist und der selbe langfristige Einsatz scheint es auch jetzt wieder zu geben. Und es ist so cool, mit den Leuten, mit denen du zusammenarbeitest, befreundet zu sein. Auch wenn es manchmal schwierig ist sich daran zu erinnern wer nun welche Rolle hat ( jemand ist der Künstler und jemand ist die Plattenfirma), ist es etwas, das ich für nichts in der Welt tauschen würde. Es ist lustig, wie sie auch die Anspannung fühlen bei den Veröffentlichungen der Songs und
Videos und wie sie manchmal auch bei uns Trost suchen. Aber das bedeutet, dass sie uns nichts vorspielen und das Spiel 100% offen und real gespielt wird. Ich anerkenne das. Ich bin mir sicher, wenn wir mit PopGasm nicht so erfolgreich sein würden wie mit dem Album davor, täten sie sich schwer dies zu akzeptieren und den Erfolg mit uns zu vergessen, aber sie würden diese Dinge auch ganz klar und deutlich sagen. Also, haltet durch Plattenfirmen ;)

Am Sonntag hatten wir einen freien Tag in Hannover und hatten alles Möglich geplant: die Stadt anzuschauen, ins Kino zu gehen etc. Wir waren dann aber einfach so müde, wir beide, dass wir kaum aus unseren Zimmern raus kamen und nur einen kurzen Spaziergang machten in der Nähe des Bahnhofs und des Rotlichtsbezirks. Nein, wir gingen in keine Strip Bar ;) Am Abend fanden wir den Fitnessbereich im Hotel und sie hatten eine finnische Sauna und ein türkisches Bad. Man schläft so gut danach.

Diese Woche fuhren wir in Norddeutschland (Hannover, Hamburg, Kiel, Bremen) rum mit unserem Kollegen /Fahrer Jörn (Jörkka) aus Berlin. Ich bin mir sicher, dass ein Teil von Jörns Job ist, ein Auge auf unsere Fitness & Diät zu werfen. Jörn ist fit und wahrscheinlich wurde er von EMI als unser Fahrer empfohlen. Trotzdem brachten wir ihn gestern Abend dazu zu rauchen und zu trinken. Muahaha. ( Merke: Im finnischen Slang heißt das Wort ”Jörniä“ Sex zu haben)

Morgen werden wir nach Tokyo fliegen. Ich habe wirklich keine Ahnung was dort geschehen wird, aber ich schätze, dass uns nicht viele Leute kennen in Japan. Ich habe schon einige Interviews gegeben am Telefon und ich habe den Typen unserer japanischen Plattenfirma getroffen, aber ich bin sicher, dass die Arbeit dort von null auf beginnt. Raul, Sami & Osmo sind schon dort mit der Crew und werden morgen die Interviews machen während ich und Riku uns nach dem Flug ausruhen werden. Jetzt sind sie an der Reihe. Ich denke, wir haben sicher an die 10'000 Fragen beantwortet in den letzten 6 Wochen. Und am Freitag werden wir eine kurze Show spielen dort für die Japaner. Ich hoffe, dass jemand kommen wird um uns zu sehen, wenn wir schon so weit fliegen. Wenn der Raum leer sein sollte vor der Show, werde ich mit Riku auf die Straßen gehen (wir sind groß) und jedem erzählen, dass die großen Menschen bald Musik spielen werden. Das sollte genügend
exotisch sein für sie;) Ich habe meine neue Kamera, Videokamera usw. bereit für die Reise. Es macht mich so glücklich, dass ich einen Beruf habe, der mich nach Japan bringt ,) Uuuund. Wir werden im selben Hotel wohnen in dem der Film ”Lost in Translation“ gedreht wurde und ich werde wirklich versuchen Scarlet Johansson an meiner Bettwäsche zu riechen, mmmmm ;)

Die Japanreise ist auch das erste Mal, dass wir finanzielle Unterstützung des Staates erhalten auf unserer Mission. Bisher haben sie uns immer abgelehnt oder behauptet, dass unsere Anträge nicht angekommen seien ;) aber vielleicht gibt es jetzt ein Licht am Ende des Tunnels. Es ist eine tolle Sache, jetzt die Unterstützung zu erhalten. Wir fliegen immer in der Economy Klasse, da es innerhalb Europas keine Rolle spielt, aber morgen werde ich einen Business Sitz haben. Ich machte ein Upgrade mit meinen gesammelten Finnairpunkten. Es ist ein Sitz, den man zu einem Bett umfunktionieren kann ;)

Ich habe Bescheid bekommen, dass die Gerichtsverhandlungen in Bezug auf den Namen Sunrise Avenue im August stattfinden werden. Es ist wirklich toll, dass wir endlich zu einem Ende kommen mit all der unnötigen Zeitverschwendung und Herzschmerz auf beiden Seiten. Ich bin ziemlich sicher, dass wir mit unserem Namen weiter machen können, aber falls wir verlieren sollten, werden wir unserer Band einen cooleren Namen geben. One-hit-wonder boys????? ;)

Wie auch immer. Wir werden in Kürze in Helsinki landen. Mein neues MacBook Pro wartet auf mich zuhause und ich werde diesen Blog raufladen, sobald ich mich registriert und gestartet habe. Braucht jemand ein gebrauchtes MacBook in gutem Zustand??

Samu

PS: Ich habe soeben gehört, dass ”The whole Story“ Nummer eins ist in allen deutschen Radios!!! Ihr wisst nicht, wie dankbar wir sind für all die Unterstützung von euch allen. Fairytale gone bad war auf Platz 3, als es am höchsten war, also ein super Start für die 1. Single des Albums. Vielen Dank!

PPS: Jeder bekommt einen Mac!!!!!!


Blog vom 28. Mai 2009

Finnair Airbus A 340-300 (klitzekleine Werbung)

Oookay. Normalerweise fliegen wir Economy Klasse, aber für diesen Flug nach Seoul und dann weiter nach Tokyo haben wir Business Sitze mit Riku. Ich war noch nie im neuen Airbus 340-300 und ich muss sagen, das ist das Beste der Luftfahrt seit Erfindung der Jetmotoren.

Die Sitze sind so riesig. Man hat ein volles Multimedia System nur für sich alleine und kann Filme schauen, gamen etc. und sogar telefonieren von 10 Kilometer Höhe. Gefällt mir ;) Ich werde vielleicht meine Mutter anrufen nur um ihr zu sagen: „Hallo mom, Grüße aus größerer Höhe als der Mount Everest.“

Die Sitze kann man auch zu einem Bett umfunktionieren und so erstaunlich es klingt, es ist sogar lang genug für meine super langen Beine. Wahrscheinlich aufgrund der Finanzkrise ist die Business Klasse halb leer. Es hat 30 Sitze und nur 7 Passagiere. Also haben wir beide ein ”Sofa“ und die Reise nach Seoul könnte nicht komfortabler sein.

Die hübscheste (asiatische) Flight Attendant hat uns soeben einen Aperitif gebracht: Champagner und Cola light in echten littala Ultima Thule Gläser (littala ist eine der erfolgreichsten finische Designer Marke, schau nach auf www.Iittala.com).

Auf dem WC hat es ein Fenster. So kannst du all die 100'000 schönen, blauen Seen Finnlands oder die Berge des Urals über Russland sehen während du dein ”Geschäft“ dort erledigst. Und natürlich hat es verschiedene Parfums etc. im Bad um die ganze Reise cooler zu machen.

Und wenn wir auch 8 Stewardessen haben für 7 Passagiere, das Coolste ist die Steckdose für Mac Laptops. Ich meine, für alle Laptops, klar, aber das ist etwas, das man nicht hat in normalen Flugzeugen. Ich habe mein neues MacBookPro gestern Abend bekommen und habe natürlich noch vieles daran zu machen auf dem Weg. Ich hab es von Rikus Bruder bekommen, der in diesem Computerladen arbeitet. Er hat es zu meiner Mutter geliefert und sie hat es in meine Wohnung gebracht während ich weg war. Das Coole an den Macs ist, dass wenn man einen neuen Mac kauft, es automatisch alles kopiert, alle Einstellungen und alle Ordner und alles von deinem Alten. Man muss nur einen Knopf drücken auf dem Neuen und während ich auf meinem eigenen weichen Bett schlief, machten meine zwei kleinen Babys die Drecksarbeit in meinem Studiozimmer. So habe ich jetzt alles dabei in Asien und kann das ganze Zeug für euch posten wie normal.

Es ist so aufregend nach Tokyo zu gehen. Ich schätze, wir haben dort bisher 5 Fans, aber falls niemand zu den Shows kommen wird, werden wir uns mehr darauf konzentrieren die Stadt zu genießen und die Läden etc. Es muss da so viel zu sehen geben. Die Wurzeln ihrer Kultur sind doppelt so alt wie unsere in Europa, also muss es cool werden. Ich werde versuchen so viel wie möglich mitzunehmen von den paar Tagen. Sami, Raul & Osmo sind schon dort mit der Crew und ich hoffe, dass sie nicht zu viel feiern. Wir alle wissen, wie Raul sich in letzter Zeit benimmt ;)

So... Ich und Riku werden jetzt ”Ketonen& Myllyrinne“ schauen. Ich wünschte, ihr könntet hier sein. Ich liebe Finnair.

3 Stunden später...

Mmmm, welch ein Abendessen. Ich hatte noch nie eine solch gute Vorspeise so hoch über dem Meeresspiegel ;)

Frisches, warmes Brot direkt aus dem Ofen, grünen Salat, 3 verschiedene Tapa Platten, ein Krebssalat und natürlich Sekt dazu. Als Hauptgang servierten sie Lachs, Steak oder Pasta. Wir nahmen beide Lachs mit Kartoffeln da Nora (PT) uns gesagt hat, dass dies gut für uns sei. Es schmeckt auch gut. Und Rotwein. Ein kleiner Schokoladenkuchen und Eis zur Nachspeise, Kaffee und natürlich Amaretto dazu.

Riku schläft bereits mit seinem vollen Magen und ich werde ihm schon bald Gesellschaft leisten. Ich werde anfangen James Bond /Ein Quantum Trost zu schauen und da ich es schon gesehen habe, werde ich einschlafen dabei... 5 Stunden bis zur Landung in Seoul. Gute Nacht ;)

6 Stunden später...

Hier sind wir am Flughafen von Seoul in Südkorea. 2 Stunden bis unser Flieger nach Tokyo abfliegt und ich hoffe wirklich, dass der verrückte nordkoreanische Diktator Kim Yong einen kühlen Kopf behält hinter der Grenze mit seinem Napoleonkomplex und seinen Nuklearwaffen. Wäre wirklich Pech wenn wir ausgerechnet hier wären wenn er sich dafür entscheiden würde anzugreifen. Es ist Wahnsinn, dass es solche Dinge immer noch gibt im Jahr 2009. Es sieht jedoch alles friedlich aus. Südkorea ist das neuste Land in meinen ”Ländern in denen ich die Toilette benutzt habe“ ;)

Wir sprechen später weiter,

Samu


Blog vom 07. Juni 2009 Teil 1

Wieder unterwegs

Riku schläft neben mir in der Fokker einer österreichischen Fluggesellschaft, auf dem Weg nach Wien. Wir fliegen dorthin zusammen mit Karri, unserem Techniker Chef, um eine sehr spezielle, kleine Show zu spielen bei irgendjemandem zuhause. Es gab ein Wettbewerb im Internet und dieses Mädchen hat uns gewonnen, dass wir bei ihr zuhause bei ihrer Party spielen. Ich schätze, das Publikum wird heute nicht so laut sein ;) Es ist natürlich akustisch.

In Wien werden wir auch noch eine Menge Interviews geben und offenbar auch noch in andern Teilen des Landes und dann, morgen Nachmittag, nach den Interviews, werden wir nach Zürich fliegen, in die Schweiz. Wir spielen dort unsere Eröffnungsshow in Zürich und werden sicher auch die Medien treffen dort. Von der Schweiz gehen wir nach Deutschland (ich weiss nicht wohin) um 2 TV-Shows zu machen und fliegen dann am Sonntag wieder zurück nach Hause. Dann 1 Tag zuhause und dann verreisen wir schon wieder. Diesmal nach Schweden und Griechenland. Vor diesem Flug waren wir einen Tag zuhause nachdem wir von Japan zurückgekehrt sind. Ich spiele in einer Reiseband ;)


Japan / Tokyo

Ich war zuvor noch nie in meinem Leben in Asien gewesen und war sehr gespannt auf den Trip. Und ich muss sagen, dass ich mich in den Ort und die Leute verliebt habe. Es ist unglaublich wie freundlich sie sind und wie sauber, sicher und gut organisiert sich die Stadt anfühlt. Niemand weiss die tatsächliche Einwohnerzahl Tokyos, aber wenn es annähernd 30 Million Leute sind die tagtäglich auf den Straßen unterwegs sind, ist es einfach erstaunlich wie die dort alle hineinpassen. Keine Zigarettenstummel auf der Strasse und keinen Abfall oder Hundekot.

Die japanische Kultur ist doppelt so alt wie die unsrige europäische (zum Beispiel Finnland- da gab es vor 150 Jahren nur Wälder und Wölfe) und das kann man dort wirklich überall sehen. Der Respekt, den sie sich untereinander entgegenbringen ist etwas, was wir Westler in unserem täglich Leben einführen sollten.

Ich bin mit Riku einen Tag später angekommen als die andern Jungs und natürlich erwischt einem der Jetlag ziemlich hart, egal wie toll die Sitze im Flieger waren. Wir zwangen uns trotzdem, die Jungs auf ihren Erkundungstouren in der Stadt zu begleiten und wir haben uns all die Läden etc. angeschaut obwohl wir seit 36 Stunden wach waren. Wir hatten ein super Abendessen um ca. 9 Uhr abends und danach war es kein Problem einzuschlafen. Ich schätze, wir haben dann 13 Stunden geschlafen. Wie kleine Babys. Es war sogar das erste Mal seit Jahren, dass wir uns ein Zimmer teilen mussten, aber es war nicht so schlimm. Es ist schön jemanden dort zu haben mit dem man sprechen kann wenn man nicht schlafen kann ;) Muahahaha. Armer Riku ;)

Der ”Liquid Room“ Club war eine große Überraschung. Es war ein Rock Club mit einer Kapazität von ca. 1’000 Leuten und etwa auf dem Level von Deutschland, was die Ausrüstung , Backstagebereich etc. anbelangt. Es spielten 7 finnische Bands dort, die alle versuchten den japanischen Markt zu erobern und wir alle hatten Fördergelder vom finnischen Staat bekommen für diese Reise. Dies ist wirklich wichtig, denn alleine schon das Extragepäck und die Ausrüstung von Tokyo zurück fliegen zu lassen kostete 3600 €. Nur das Extragepäck für einen Weg.

Im Publikum kannte uns fast niemand, also mussten wir eine Art Vorstellungsshow spielen von Sunrise Avenue. Und dies macht immer viel Spaß. Es ist cool, wenn die Leute nichts erwarten und die Lieder nicht kennen und am Schluss mithüpfen mit den Händen oben ;) Ich werde für die zukünftigen japanischen Shows noch viel mehr japanisch lernen müssen.

Nach der Show hatten sie diese Party organisiert in einer Bar, die nur finnische Musik spielt. Ich wollte eigentlich nicht dorthin gehen, denn man weiss was passiert wenn man viele Finnen zusammenbringt, zusammen mit Alkohol. Und ich persönlich möchte nicht unbedingt einen finnischen Rockclub besuchen wenn ich in Japan bin! Ich musste am nächsten Tag früh aufstehen für ein Interview und zum Glück habe ich die Bar verlassen um ca. 5 Uhr morgens, bevor das Chaos begann.

Zwei Mitarbeiter dieser neuen finnischen Band zerstörten die ganz Bar. Muss toll sein, Leute die für dich arbeiten sollen um den halben Globus fliegen zu lassen und danach für die Kosten einer zerstörten Bar aufkommen zu müssen. Es ist auch sehr wahrscheinlich, dass auch die andern Bands zukünftig keine staatliche Förderung mehr erhalten. Es ist traurig, aber so typisch. Zuerst wurde unsere Band beschuldigt, aber zum Glück hatte es viele Zeugen in der Bar und jemand hat das Ganze sogar mit seinem Handy gefilmt – so sind wir raus, und die Schuldigen werden für den Schaden aufkommen müssen. Sami hatte ein blaues Auge und andere blaue Flecken am Morgen. Als dieser Depp unseren Sami zu Boden getreten hat, sprang Riku auf ihn drauf um ihn runter zu holen und hat dabei auch noch was abbekommen. Aber man lässt seine Kollegen nicht im Stich in solchen Situationen, oder? Aber jetzt geht es allen wieder gut und hoffentlich sind alle Kleider bald wieder gewaschen.

Es ist einfach verdammt peinlich solch ein Bild von finnischen Bands zu hinterlassen bei den Einheimischen, aber was soll man machen.

Die Japaner können kochen! Was auch immer man isst, irgendwo in Tokyo, man macht Freudensprünge wenn man das Essen probiert. Einige von euch wissen wie begeistert ich sein kann von leckerem Essen, ich meine, ich bekomme dann jeweils immer diese Foodgasmen und das EMI Team in Deutschland lacht mich manchmal aus deswegen ( Julia & Kerstin, ihr hättet mich sehen sollen ;) In Tokyo hatte ich beinahe Herzattacken. Es war so verdammt gut. Alles war so frisch. Und ich liebe Sushi- also war es dort für uns wie im Himmel ;)

Etwas das mich ein wenig an London erinnerte, waren die verschiedenen Kleider und Hairstyles die man auf den Straßen sieht. Da kann es passieren dass jemand, quasi nur mit einem Duschvorhang bekleidet, in die Untergrundbahn einsteigt und es niemandem auffällt. Jeder wird so akzeptiert wie er halt eben ist. All die verschiedenen Haarfarben- und es scheint als ob es in Tokyo erlaubt ist, sich selbst zu sein und auszuschauen wie immer man auch möchte. Das ist cool. Sogar meine langen Beine und mein nicht vorhandener Arsch haben die Leute nicht allzu sehr verwirrt...

Am letzten Tag machte ich ein paar Interviews im Büro unserer lokalen Plattenfirma Pony Canyon und am Abend aß ich zu Abend mit unserem einheimischen A&R Yusuke und seinem Boss Mr. Cat. Das ganze Pony Canyon Team war super cool.

Wenn wir uns außerhalb des Gebäudes der Plattenfirma aufhielten, hatte Yusuke den Taschenaschenbecher dabei (wie viele Leute hier). Es ist nicht erlaubt Zigarettenstummel auf die Straße zu werfen. Er sammelte diese von uns ein und leerte das Zeugs dann in einem Abfalleimer.

Es IST beinahe überall erlaubt zu rauchen, in Bars, Restaurants etc., aber es ist NICHT ERLAUBT draußen auf der Straße zu rauchen. Es gibt in der Stadt Raucherzonen, wo sich alle Raucher um diese riesigen Aschenbecher versammeln. In einigen Orten hat es diese Raucherräume wie an den Flughäfen.

Wenn die Reporter in den Interviewraum kamen, tauschten sie zuerst die Visitenkarten aus mit den Leuten der Plattenfirmen und natürlich mit Mikko von Bonnier Finnland. Sie halten sich die Karten gegenseitig hin und verneigen sich einige Male. Unser Mikko sah manchmal etwas komisch aus wenn er dieser Tradition folgte. Mit seinem Kater... ;)

Man sagt, dass New York nie schläft. Ich bin dort auch schon ein paar Mal gewesen und kann sagen, dass Tokyo nie schläft. New York macht ein kurzes Nickerchen.

Die Reise nach Hause war ziemlich anstrengend. Ich Idiot kaufte eine Flasche Santori Whiskey (den, der von Bill Murray im Film ”Lost in Translation“ angepriesen wird) und natürlich mussten Sami, Riku und ich ihn leertrinken, in der Nacht, in meiner Badewanne. Wir haben nur wenige Stunden geschlafen. Auf dem 9-stündigen Flug konnte ich auch nur eine Stunde schlafen, so war ich ziemlich müde als ich zuhause ankam. Gestern wachte ich um 7 Uhr morgens auf weil mein Rhythmus so durcheinander ist... Und heute fühle ich mich wirklich müde, aber hoffentlich geht die Müdigkeit noch ein wenig weg. Ich weiss nicht, ob ich mich ein wenig krank fühle oder einfach nur müde, aber wir werden sehen.

Jetzt landen wir in Wien und ich muss Rikus Sicherheitsgurt schließen (er schläft) und meinen Laptop ausschalten...

Uuuu und die österreichische Stewardess hat soeben nach einem Autogramm gefragt. Sie schaut so süß aus mit ihrer Uniform - uuuumamaaa ;)


Blog vom 07. Juni 2009 Teil 2

Linda Landbauer’s Gartenparty

Es gab einen Wettbewerb von KinderMaxiKing.at und die Teilnehmer mussten ein kurzes Video drehen mit unserem Lied ”Choose to be me“. Das Video von Linda Landbauer hat gewonnen. Es waren so um die 30 Leute da, mitsamt ihren Eltern und einigen Medienleuten, im Garten ihrer Eltern und gab zu Essen, Drinks etc. und Jägermeister.

Ich machte mir ein wenig Sorgen vor der Party da ich mich immer noch so müde fühlte nach der Japanreise (der Jetlag) aber als wir anfingen zu spielen und zu singen, war die Atmosphäre so entspannt und schön. Und wir brachten Linda dazu, ein wenig mit Riku zusammen zu singen.

Danke Linda für den Kaffee und die Toilette!

So, jetzt werden wir mit den österreichischen EMI-Leuten essen gehen und dann früh zu Bett gehen um nicht krank zu werden. Morgen machen wir noch mehr Promotion und haben am Abend den Flug nach Zürich.

Ich hoffe, wir verpassen morgen nicht wieder den Flug von Wien nach Zürich...:)

Oookay... es ist schon wieder eine Weile her. Nach der Gartenparty in Österreich bekam ich diese nervige Grippe und war einfach so erschöpft nach diesen Tagen, dass ich weder schreiben konnte noch sonst was tun. Ich hatte schon in Helsinki dieses komische Gefühl in der Nase und im Hals, dachte jedoch, es sei nur die Müdigkeit.


Show in Zürich

Ich machte mir ein wenig Sorgen als Carlo, unser schweizer EMI Boss, uns vor einigen Wochen erzählte, dass der Auftrittsort 1300 Leute fasse. Ich dachte einfach, der Raum würde halb leer sein. Ich hatte nicht recht. Sie hatten einen solch großartigen Job gemacht in der Schweiz mit der Promotion dieses Events und ließen wieder mal große Träume wahr werden.

Es war eine Art altes Theater mit Galerie etc. und es war rappelvoll. Vor dem Auftritt fühlte ich mich richtig krank und versuchte einfach mich selbst warm zu halten und so viel warmes Zeug zu trinken wie möglich. Meine Geheimmedizin gegen Grippe ist heißes Wasser, Rum, Honig und Zitronensaft. Es hilft ein wenig, aber natürlich kann es keine Wunder bewirken. Als wir auf die Bühne kamen, fühlte ich mich einfach toll. Klar hatte ich die ganze Zeit eine Flasche Rum bereit und ich sang die Hälfte der Songs mit einem Vicks Blau in meinem Mund, aber es hat funktioniert. Die Show war die 4. mit PopGasm Songs und definitiv die Beste bisher. Schritt für Schritt bringen wir die PopGasm Sachen zum laufen auf der Bühne. ;)

Die Party nach der Show war eine PARTY!!! Es artete ein wenig aus, aber die Tatsache, dass Sami’s und Osmo’s Zehennägel pink waren am nächsten Morgen beschreibt das Ganze ziemlich gut. Die Jungs waren total maskiert am nächsten Morgen. Es war ziemlich cool am nächsten Tag, zusammen mit Sami und Riku in der Sauna des Intercontinental Köln zu sitzen mit ihren damenhaft-ausschauenden Füssen. Ich war so stolz auf die Jungs.

Wenn ich mich recht erinnere, waren wir eine ziemlich große Gruppe bis zur letzten Stunde, also, vielen Dank jedermann für die Party und die Gesellschaft, vor allem den EMI Leuten, und sorry, für alles was ich gesagt und getan habe, falls es etwas dummes war- ich kann mich nicht mehr wirklich erinnern. Ich denke, ich habe ein wenig getanzt. Wenn das jemand auf Video hat, bitte löscht es. Ich tanze nicht ;) (I don’t dance)

Am Freitag war Kater-Tag, den wir in Köln mit shoppen verbrachten. Manchmal ist es mühsam eine Shopping-Session durchzustehen, aber diesmal war es sehr einfach, da wir immer noch in Boogie Stimmung waren zusammen mit Sami und Riku. Wir haben alle haufenweise Dinge gefunden die wir mochten und brauchten. Vor allem Sami. Er gab sein zukünftiger Lohn aus von 2009 und 2010. Köln ist super cool zum shoppen.

Am Samstag performten wir in dieser ziemlich komischen Fernsehsendung in welcher Teams gegeneinander antreten und es darum geht, wer den längsten Domino-Effekt (oder etwas ähnliches... hab es nicht richtig verstanden...;) erzielt, mit allen möglichen Hindernissen. Wir waren in einem kleinen Bürozimmer und als unser Song startete, fielen all diese verschiedenen Dinge auf uns herab- das war es. Leutnant Zimmermann sagt, dass TV-Zeit immer gut ist, also denke ich, dass es sich gelohnt hat. Und heute waren wir an einer Art Garten-Morgen-Show. Es war cool, für all die Familien, Großmütter und Großväter zu spielen. Sie waren wirklich sehr nett mit uns die ganze Zeit und sie rockten gut mit ;)

So, jetzt bin ich zuhause und werde in die Stadt gehen um etwas zu essen zu kriegen. Vielleicht rufe ich Karri an, ob er mitkommen möchte (wenn ich bezahle), so dass ich nicht alleine essen muss. Es ist eigentlich komisch und traurig, dass ich meine Freunde von außerhalb der Musikindustrie kaum mehr treffe. Abgesehen von der Band und der Crew weiss ich nicht wen ich jetzt noch anrufen könnte, falls mich Karri nicht begleitet. Ich war so lange weg... Vielleicht sollte ich mal mein Handy durchgehen und schauen, ob ich immer noch einige Nicht-Pop/Rock Freunde habe...

Danke euch allen für die fantastische Reise. Manchmal ist es ziemlich mühsam mit all dem Reisen und so weiter, aber wisst ihr, ihr macht mich /uns sehr glücklich.

Moi,moi,

Doktor Haber

Ps: Ich werde morgen mein Auto bekommen (ist aber auch Zeit). Habe soeben den Anruf der Garage bekommen. Jeeeeeeeeeeeeeeeeee (Wrooom wrooom wrooom) Morgen habe ich einen vollen Tag um zu wroooomen vor dem Nächsten Trip- wroom wroom wroom


Blog vom 13. Juni 2009 Teil 1

Stockholm-Athen-Zuhause

Montags hatte ich einen ganzen freien Tag zuhause und muss sagen, dass ich mein eigenes Bett in den letzten Wochen immer mehr zu schätzen gelernt habe. Gut, ich machte einige Phoners (Interviews am Telefon) für Russland aber der Rest des Tages war frei. Ich habe ENDLICH mein Auto zurück von der Garage. Es war dort für 2,5 Monate, nachdem einige freundliche Leute die Scheiben auf beiden Seiten und die Tür kaputt geschlagen hatten. Also bekam ich am Montag meinen SRA-1 zurück und wir waren wieder total verliebt ineinander. Fast wie ein frischverliebtes Paar. Frisch verheiratet ;) Das traurige daran ist, dass ich SIE morgen weggeben werde, da ich eine Neue bekomme. Ich hoffe sie findet ein gutes zuhause. Jemand, der sie wäscht und sie warm hält im Winter. Jemand, der wenn er zum Parkplatz kommt und die Tür mit der Fernbedienung öffnet, ab und zu ihre Räder küsst und sagt ”Hey Baby, Du siehst toll aus heute“. Jeder macht das, oder????


Stockholm

In Schweden waren sie ziemlich aktiv. Die Plattenfirma meine ich. Letzte Woche waren zwei Wettbewerbsgewinner in Japan dabei aus Stockholm, die ihren Trip in einem Magazin gewonnen hatten um unsere Show dort zu sehen. Sie ließen die 2 schwedischen Mädchen den ganzen weiten Weg nach Japan fliegen und wir trafen sie dort nach der Show. Cool. Wir haben auch einen neuen Promoter /Produkt Manager Emilia, die verrückt und die ganze Zeit sehr fröhlich ist, positiv gemeint.. Diese Reisen können manchmal etwas mühsam sein, aber sie ist ein gutes Beispiel, wie man Künstler behandeln sollte. Sie ist eine von diesen Leuten, die einem umarmen wenn man sie zum ersten Mal sieht und es sich trotzdem natürlich anfühlt.

Das Königreich Schweden hat einige Interviews organisiert für Dienstags und die meisten machte ich in meinem Hotelzimmer, aber der Hauptgrund weshalb wir dort waren, war die TV4 Morgenschau am Mittwoch. Die Morgenshows sind toll und es ist natürlich gute Werbung, aber das Aufstehen um 4 Uhr(!!!) ist nicht so angenehm. Den Abend zuvor hatten Riku und ich frei. Riku hatte eine Massage und ich ließ meine Haare schneiden und danach gingen wir in dieses griechische Restaurant Axela in Gotagatan. Sehr gut! Und ich fühlte mich immer noch krank. Nicht allzu schlimm, aber so wie es ist, wenn man die Krankheit nicht wegbringt, wenn sie einem anhängt, wisst ihr.

Na ja, der Morgen war super toll, obwohl wir nur 4 Stunden schlafen konnten und ich alle 30 Minuten aufgewacht bin um auf den Wecker zu schauen. Ich schlafe sehr unruhig wenn ich außergewöhnlich früh aufstehen muss. Wir machten 2 Interviews im Laufe des Morgens und spielten ”The whole story“ und auch ”6-0“. Ich liebe es wie Riku die Gitarrenbegleitung für die Akustikversion von 6-0 gestaltet hat. Es funktioniert so verdammt gut.

Wir haben auch den finnischen Außenminister, Hr. Alexander Stubb, getroffen. Er ist ein junger, toller Typ, der definitiv zum guten Image Finnlands innerhalb Europas und weltweit beiträgt. Er ist einer dieser Politiker der neuen Generation. Er ist sportlich, freundlich und cool und spricht 6 Sprachen, wie ich ihn einschätze, und vor allem sagt er, dass er unsere Band mag. Also ist sein Musikgeschmack auch perfekt ;) Ich habe ihm vor 2 Jahren meine Stimme gegeben fürs Europaparlament. Zusammen mit Hr. Wallin, dem Kulturminister, sind sie ein großartiges Team und planen momentan tolle Dinge um das Musikgeschäft in Finnland steuertechnisch etwas ins Rollen zu bringen. Ich habe es in der Zeitung gelesen und hoffe, dass es wahr ist.

So....Nach TV 4 fuhren wir zu Expressen, einer der größten Tageszeitungen, um einige Lieder zu spielen und Interviews zu geben und ich muss zugeben, dass wir zu dieser Zeit todmüde waren. Als wir danach im Taxi saßen auf dem Weg zum Arlanda /Stockholmer Flughafen, schlief Riku sofort ein sobald das Auto sich in Bewegung setzte. Ich machte mein letztes Telefoninterview auf dem Weg, während ich mich zusammen reißen musste nicht einzuschlafen dabei. Wir flogen über München nach Athen und ich freute mich darauf, um ca. Mitternacht in mein Hotelbett in Athen fallen zu können....


Athen, Griechenland

Wir landeten, holten unsere Taschen und ich hatte die Vorstellung von einem kalten Bier, einer Dusche und einem Bett. Sami und Raul waren schon früher am Tag angekommen. Bevor wir durch den Zoll gingen, schrieb mir Raul eine Nachricht, dass ein Kamerateam auf uns warten würde und wir sofort beginnen würden einige Fernsehaufnahmen zu machen, noch in der Nacht. Ich muss sagen, dass ich ein wenig geschockt war da Riku und ich aussahen wie Schweine und ich so müde war. Ich musste mich zusammennehmen und auf die Lippen beißen. Ich meine, klar ist es toll wenn Fernsehstationen etwas mit einem machen, aber es gibt einfach Zeiten in denen man keine Kamera auf sein Gesicht gerichtet haben möchte. Nimm dich zusammen, Doktor Haber ;)

Es war eine schöne Überraschung dass Lydia, meine Lieblingsmoderatorin in Griechenland, dort auf uns wartete mit ihrer Crew und eigentlich ging alles ziemlich gut. Wir haben sie schon vor einigen Jahren bei den MAD TV Awards getroffen als wir das erste Mal in Griechenland waren und sie ist die Coolste.

Ich bekam meine Dusche und mein Bier und hatte keine Probleme einzuschlafen. Unser Manager Bob hat die Termine am nächsten Morgen verschoben auf 10 Uhr, so dass wir schlussendlich 6 Stunden hatten mit dem Sandmann.

Der Grund dieser Reise war diese MAD TV (wie MTV) Liveshow in Kooperation mit Vodafone. Sie präsentieren jeden Sommer jeweils einen Künstler kostenlos, am coolsten Ort den man sich vorstellen kann. Es ist direkt neben der Akropolis, dem Geburtsort aller westlichen Philosophie, Kultur und Sprache.

Wir begannen den Tag indem wir zum Hafen gingen zusammen mit der TV Crew und Lydia und die Sonne war super heiß. Die MAD TV-Leute hatten für uns diese Art ”Sombrero Hüte“ gebracht, aber ich habe entschieden meinen eigenen zu tragen ;) Eigentlich war ich den ganzen Tag total müde und es ist ziemlich anstrengend an der Sonne wenn man immer noch müde ist von den letzten Tagen und dem frühen Aufstehen. Der Nachmittag endete mit einem brillanten Mittagessen in einem griechischen Restaurant. Das Essen ist einfach super gut. Das einzige Problem ist die Menge, die sie dir bringen. Man würde sterben wenn man alles essen würde.;) Das Restaurant heißt Kuzina (www.kuzina.gr) und ich kann alles dort wärmstens empfehlen. Sie mixen griechische Sachen mit Sachen aus aller Welt, und das rockt. Nach dem Mittagessen hatten wir 3 Stunden Siesta, was den Showtag rettete.

Ich bin eigentlich nicht mehr so aufgeregt vor den Shows. Ich habe das Vertrauen in unser Team und die Musik gewonnen, aber das einzige was mich immer noch ein wenig nervös macht ist der Gedanke daran, dass es keine Zuhörer haben könnte. O.K., wir hatten mit dem letzten Album Gold in Griechenland und MAD TV unterstützt uns– aber man kann nie wissen. Bands und Musik kommen und gehen in heutiger Zeit und man weiss nie, wie schnell einem die Leute vergessen. Es gibt nichts schlimmeres als für einen leeren Platz/Raum zu spielen.

Nach dem Soundcheck fing ich an daran zu glauben, dass der Abend perfekt werden würde. Die reizenden Jungs und Mädels waren schon da und es waren ziemlich viele. Das beste Soundcheckgefühl seit langem. Es fühlte sich an wie eine kleine Show. ;)

Unsere Crew hatte eine Menge technische Probleme vor dem Auftritt. Einiges unserer technischen Ausrüstung kam nicht in Athen an und die Fluggesellschaft fand einige unserer Instrumente und Anderes in Kopenhagen. Also musste die Crew zusammen mit Raul shoppen gehen. Die allerliebsten Leute von EMI Griechenland halfen uns dabei. Ohne sie wäre es ein Durcheinander geworden. Sie fanden ziemlich alles was wir brauchten, aber die ganze Show war wie ein Seiltanz. Aber da wir die beste Crew der Welt haben, haben sie es gepackt. Ich musste sie nur einmal anschreien. Ich hörte meine Stimme nicht beim ersten Song und da hinter der Bühne eine gewaltige Auseinandersetzung im Gange war, bemerkte mich und meine Bedürfnisse niemand. Ich warf ihnen sogar Wasserflaschen und Anderes zu, aber es funktionierte nicht. Normalerweise kann uns der Monitor-Typ (derjenige, der den Sound macht für unsere Kopfhörer) alle sehen und seine
Augen sind immer auf uns gerichtet, um zu sehen ob wir etwas brauchen. Schlussendich musste ich ins Mikrophon schreien: „Laittakaa nyt vitun homot se mun laulu lujemmalle...“ Das war nicht nett ;) Und jeder im Publikum hörte es. Zum Glück sprachen nicht viele von ihnen finnisch ;) Ich hoffe, dass sie es nicht im TV senden wenn sie es ausstrahlen. Aber ich muss mich selbst hören.


BLog vom 13. Juni 2009 Teil 2

El, Ela, Ela!!

Dieser Auftritt war der 5. mit den neuen Liedern und es scheint immer besser zu gehen. Ich meine, es hat Spaß gemacht mit PopGasm bis hierhin, aber jetzt da wir schon einige Shows hinter uns haben, kommt langsam ein wenig Routine auf die Bühne. Und ich muss sagen, ich habe bisher noch NIE ein Publikum gehört, das so laut mitsingt. Ich musste meine Ohren schließen bei Forever yours, da es schmerzte ;) Und das ist ein gutes Zeichen. Es waren so viele Leute da! Ich danke euch allen so sehr für den tollen Abend – ihr habt keine Ahnung wie glücklich ihr uns gemacht habt. Die Bühne stand auf einer Straße und es hatte so viele Leute sogar hinter der Bühne, wir waren sozusagen von Menschen umrundet. Die Nacht war dunkel und es hatte so ungefähr 35°C und keinen Wind. So romantisch. Und der Akropolis Hügel hinter euch. Willkommen in meinem Leben...

Ich weiss nicht, ob es eine Landessitte ist, aber viele gaben uns einen Kuss bei der Autogrammstunde. Nett. Mom, ich war ein braver Junge. Nur auf die Wangen ;)

In der Nacht versuchten uns die zwei hübschen MAD TV Hostessen Laura & Evelyn wieder umzubringen mit einem Berg griechischem Essen, aber wir überlebten und kamen nach Mitternacht ins Bett. Ich liebe diesen Saganaki Käse so.

Heute Morgen gingen wir ins MAD TV-Studio für ein paar Akustiksongs und ein Interview mit Lydia und Evelyn. Meine Stimme war aufgrund der frühen Weckzeiten wirklich schlecht, aber ich bin ja nicht derjenige der sich die Aufnahmen anhören muss, muhahaha ;)

Wir müssen unbedingt einige Club-Auftritte planen in Griechenland. Dies war unser 3. Besuch hier und es wird besser und besser und die Leute sind so verdammt freundlich. Manager und Agenten, wink,wink ;)

Jetzt fliegen wir nach Hause. Morgen werde ich Sami abholen für die Zeremonie fürs neue Auto und danach versuchen ins Fitnessstudio zu gehen. Es ist nun mehr als eine Woche ohne Sport und ich fühle mich irgendwie eingerostet... Am Abend werde ich Osmo abholen von diesem Kirchenkonzert, wo er einen Auftritt hat, und wir werden nach Seinäjoki (Samis Geburtsort) fahren (wrom, wroooooom) um am Sonntag unsere allererste PROVINSSI ROCK Show zu spielen. Die Provinssi Rock Bühne ist etwas, von dem ich schon mein ganzes Leben träume und am Sonntag wird mein Wunsch endlich in Erfüllung gehen. Am Mittwoch werden wir unsere zweite Club Show in Helsinki spielen im Virgin Oil und dann werden wir Ende Woche zum Nova Rock fliegen. Dies ist auch ein absolutes Highlight dieses Sommers. Ich weiss nicht, ob irgend jemand ins Virgin Oil kommen wird. Metallica spielt Montag und Dienstag (und ich bin sogar eingeladen;) und AC/DC spielen
am selben Tag wie wir. Ich weiss nicht, ob es während der Ferienzeit in Helsinki überhaupt Publikum für uns geben wird, da die internationalen Bands zur gleichen Zeit spielen. Meine Mutter wird kommen, das ist schon mal was ;)

So werden wir für fast eine Woche zuhause sein. Das ist cool. Ich hoffe, dass das Wetter gut sein wird für mein Auto-Baby ;) Wünscht uns Glück, dass ich mein neues Baby nicht in der ersten Kurve zusammen mit Sami zu Schrott fahre.

Nochmals vielen Dank euch allen für die fantastische Woche und bis bald.

Liebe,

Samu


Blog vom 14. Juni 2009

Provinssi Rock, Seinäjoki, Finnland

Oooookayyyy...

Es hat alles so gut angefangen. OK, ich war ziemlich müde nach dem 7-tägigen Promotionstrip, aber ich freute mich schon seit Wochen auf den Provinssi Auftritt. Vor allem, da für uns ein neuer Abschnitt begonnen hat zusammen mit der Show in Athen, nach unserer Promotionsperiode. Jetzt werden wir uns mehr auf Festivals und andere Bühnen konzentrieren anstatt auf die frühen Weckrufe für TV Morgenshows. Auch wenn diesmal das ganze Promodurcheinander ziemlich angenehm war, und wir uns kaum auf die Nerven gegangen sind, obwohl wir 24 Stunden/7 Tage die Woche zusammen verbrachten.

Provinssi Rock ist nicht unbedingt ein Sunrise Avenue Festival. Es ist mehr für coolere/alternative Bands. Wir sind ein wenig zu sehr Pop für diesen Event. Die Headliner gestern waren Manowar und dies beschreibt es ziemlich gut ;) Ich machte mich sogar schlau über die Band und na gut... Ich sage besser nichts. Ich meine, sie hatten 126 Dezibel angefordert fürs Soundsystem und als sie es bei ihrem Soundcheck maßen waren es NUR 124. Sie brachten das ganze Festival durcheinander und die Leute des Festivals mussten alle Subwoofers des ganzen Landes herschleppen. Nur 124, das ist etwa so laut wie ein Hornet Kampfjet ...;)

Unsere Bühnenzeit heute war um 14:30 Uhr, also am Nachmittag nach dem Luzifer Ding am Vorabend und die Hälfte der Festivalbesucher waren noch am schlafen (oder versuchten zu ihren Zelten zu kommen) und das Feld war ziemlich leer. Aber wir hatten nichts anderes erwartet, keine Sorge.

Das wirklich negative für uns war die Tatsache, wie miserabel wir performten. Ich meine, alles war ziemlich ok, aber erstens war meine Stimme ziemlich tot und dies ist für mich immer eine grosse Herausforderung, da unsere Lieder sehr viel Gesang beinhalten. Dann brach diesmal auch noch unsere Technik zusammen. Gitarren und Kabel funktionierten nicht (kein Ton) oder der Techniker vergaß sie einzuschalten. Und nachdem wir uns durch die ziemlich schwierigen Umstände gekämpft
hatten, entschloss ich mich, mir mein Gesicht zu demolieren. Ich versuchte meine Gitarre abzugeben, um die Schlussver- beugung zu machen, so wie wir das immer machen- und natürlich rutschte sie mir weg als ich sie abnahm und schlug mir sehr hart an die Stirn. Ich blutete den ganzen Weg bis zum Backstage und sie mussten den Arzt rufen um mich zu reparieren. Nun habe ich zwei Stiche in meinem Gesicht, mein Haar ist rot von Blut und mir ist es nicht erlaubt zu duschen heute. Stellt euch vor, nach einer Show. Ich fühle mich frisch ;)

Trotzdem, vielen Dank an euch reizende Leute die heute für uns da waren und es tut uns wirklich leid wie die Show heute gelaufen ist. Es scheint, dass wenn die Dinge anfangen schief zu laufen, alles ”gegen den Arsch“ geht, wie wir in Finnland sagen. (Päin Persettä)

Morgen sollte ich zur Metallica Show, aber ich werde am Morgen entscheiden. Ob die Schmerzmittel helfen oder nicht. Metallica ist nichts was ich mir anhören möchte wenn mein Kopf schmerzt. Vor allem da ich keine Möglichkeit habe meine blutigen Haare zu waschen. Ich habe einige coole Fotos- ich werde sie später hochladen ;) Am Mittwoch werden wir eine Show haben in Helsinki @ Virgin Oil. Ich werde vorher duschen ;) Aber man kann nicht immer gewinnen und es kann nicht jede Show ein Wahnsinnsspaß sein und auch nicht 110% erfreulich für uns. Alles was wir tun können ist einige ”neue Würmer an den Haken hängen“ wie wir sagen in Finnland ;) (Uutta matoa koukkuun)

Also, habt ein schönes Wochenende und ich hoffe, euch im Virgin Oil zu sehen und auch am Novarock in Österreich nächsten Freitag.

Doktor Haber , der selber einen Doktor braucht


Blog vom 18. Juni 2009

Virgin Oil, Helsinki

Nach dem Desaster am Provinssi Rock beschlossen ich und die Jungs, gar kein Publikum zu erwarten und unser Bestes zu geben auf der Bühne, egal was passiert. Der Druck war doppelt so groß, da einige Leute direkt vom AC/DC Konzert zu unserer Show kamen und natürlich können wir nicht mit den Rock-Papas konkurrieren, aber wir wollten auch nicht zu lahm aussehen und tönen nach ihnen ;)

Ich muss sagen, die Show gestern Nacht war absolut die Beste, die wir in Finnland je hatten! Ich habe mich noch nie so toll gefühlt auf der Bühne in meinem Heimatland und ich war so verdammt überrascht, wie viele Leute gekommen sind und wie toll sie mit uns rockten. Es war genauso wie in Berlin, Athen oder Zürich. Ihr müsst wissen, dass Sunrise Avenue hier in Finnland nicht der angesagteste Act ist momentan und ich kann es verstehen, dass wir nach der langen Pause zwischen den Alben wieder ”fast bei Null“ anfangen müssen, um Leute zu finden, die diese Art von Musik mögen. Aber gestern Abend fiel der Druck, den ich mir im Kopf gemacht hatte, auf 1% runter. Wir sind alle super dankbar für jedermann der da war gestern Abend. Jetzt freue ich mich auch richtig auf die finnischen Festivals. Ob Regen oder Sonnenschein, es wird Spaß machen ;)

Und 10 Punkte auch für unsere reizende Crew. Es ist komisch wie an einigen Shows alles schief laufen kann und an anderen alles so verdammt perfekt.

Nach dem Auftritt gingen wir mit der gesamten Gang aus, zuerst ins Molly Malone’s und dann zur traditionellen Afterparty in Elina’s (unsere Tour Managerin) Haus- welch eine Nacht... Ich hoffe Elina, du hast wieder alle zu deinem Wohnzimmer raus... Es tat mir ein wenig leid für dich, als ich auf dem Nachhauseweg im Taxi saß. Ich ging schon um 5 Uhr morgens nach Hause da ich mich jetzt nicht zu Tode feiern möchte. Morgen ist die NOVA ROCK Show und ich möchte in Form sein auf der Bühne. Kann es kaum erwarten ;)

Ich danke euch allen so sehr!!! Ich VERSUCHE jetzt etwas zu essen...;)

Doktor Haber

PS: Und Osmo verdammt.... Könntet ihr alle bitte sehr lieb mit ihm sein, dass der Typ noch lange mit uns spielen will. Er ist so verdammt gut ;)

PPS: Mikka, mein Arm schmerzt immer noch nach dem Armdrücken (nennt ihr das so?) nach der Show. Ich hätte es besser wissen sollen und mich nicht mit den ICE Hockeyprofis messen sollen. Ja, du hast gewonnen; Ich werde ins Fitness gehen...


Blog vo 19. Juli 2009

Hallo Hallo!

Ich bin soeben von einem nepalesischen Abendessen mit Karri zurückgekommen und fühle mich ok....gut, aber müde und voll. Dieses Wochenende hatten wir zwei Festivalauftritte in Finnland und es war super cool. Das Wetter war großartig. Das erste in Vaasa (an der Westküste) am Freitag und gestern in Hämeenlinna, am Wanja Festival. Vor allem gestern hatte es viele Leute und die Stimmung war fantastisch. Es erstaunte mich, wie viele Festivalbesucher kamen um uns zu sehen und wie viele die coole PopGasm T-Shirts etc. anhatten. Es ist so super cool. Ich habe schon mal erwähnt, dass ich mich gewundert habe, wie viele Leute sich noch an uns erinnern konnten und dieses Wochenende wieder, es war so toll euch alle mitsingen zu hören bei den neuen und alten Songs.

Und ich habe endlich eine richtige Kamera (Nikon D90) gekauft und einige gute Objektive dazu. Das Beste nach den Auftritten an Festivals ist es, den Fotopass für überall zu haben und Fotos der andern Bands machen zu können ;) Ich werde alle meine Musikkollegen so was von nerven ;) Ich werde alle Fotos auf Facebook & Myspace hochladen, sobald ich einige Gute gemacht habe. Pass auf Welt, ein neuer Paparazzi ist geboren ;)

Es ist eine Weile her seit ich meinen letzten Blog geschrieben habe. Ich muss dazu sagen, dass ich sehr, sehr müde gewesen war nach der 7-wöchigen Promotionstour mit nur einigen Nächten zuhause. Es gab Tage in Stockholm an denen Riku und ich um 4 Uhr morgens aufstehen mussten für das Morgenfernsehen und der selbe Tag endete in Athen um 02 Uhr morgens, mit den Filmaufnahmen für Hintergrundmaterial für MAD TV. Es dauerte eine Weile, bis ich wieder Energie hatte. Ich hatte einige Male im Flieger oder Bus daran gedacht etwas zu schreiben, aber ich war so verdammt müde, dass es wichtiger war zu schlafen oder einfach an nichts zu denken. Es ist unglaublich, dass es keinen Streit, Ärger oder Reklamationen gab innerhalb der Band, auch wenn die Promotion diesmal sogar anstrengender war als beim ersten Album. Ich liebe die Harmonie innerhalb der Band und der Crew, und ich könnte jeden der Jungs jeden Tag umarmen. Eigentlich mache ich das fast jeden Tag. Sorry Jungs! Meine Schätze;)

Es ist lustig, wie einfach es ist, die Dinge die uns passieren mit euch zu teilen wenn die Dinge gut laufen und wenn man gut geschlafen hat. Wenn man todmüde ist, fühlt man sich, als ob man sich vor der ganzen Welt verstecken möchte. Ich denke, das ist normal und es ist ok manchmal ein wenig egoistisch zu sein. Die Shows sind immer noch das Beste wegen euch und wir müssen unsere Batterien dort aufladen ;)

Der Sommer war sehr schön. Wir haben einige Festivals gespielt in Deutschland, Österreich und Finnland. Nova Rock in Österreich war wahrscheinlich dasjenige, von dem ich am meisten erwartet hatte, aber ich muss anmerken, dass alle Shows so verdammt gut waren aufgrund eurer enormen Unterstützung. Ich erinnere mich daran, vor einige Wochen auf der Bühne in Stuttgart gedacht zu haben : ”Jetzt erinnere ich mich, weshalb man all die politische Sch**ße und Schweiß durchmachen muss im Studio- das ist, was man dafür bekommt wenn man hart arbeitet!“

Wir machten auch einige Akustikshows in Deutschland für 100-200 Zuhörer (in Kiel und Hannover). Dies war super cool und eine tolle Möglichkeit den Fans und Leuten zu zeigen, was wir alles machen können mit den Akustikgitarren und ohne Bühnentricks. Wir werden noch mehr solche Shows machen im August- September und ich kann es fast nicht erwarten! Jetzt waren nur Sami, Riku, Raul und ich dabei, aber wir werden auch Osmo mitbringen das nächste Mal.

Jukka spielte auch einige Shows mit uns und es war so toll, wie gut ihn das Publikum angenommen hat, nachdem Osmo jedermanns Herz gestohlen hatte. Es war eine riesen Party für 3 Tage, da es für ihn eine Art Ferien war und eine einmalige Sache, aber wir hatten auch nichts gegen eine kleine Afterparty ;) Jukka wird schon bald Hand anlegen an die neuen Songs, mit seinen Produzentenhänden, und deswegen ist es ziemlich praktisch dass er nicht mehr in der Band ist. Jetzt können wir touren und die neue Musik produziert sich zur selben Zeit. Ich denke, das neue Album wird viel schneller folgen als das PopGasm nach OTWTW. Nächstes Jahr, würde ich sagen. Wir haben schon einige großartige Songs und ich wette, dass wir schon vor Weihnachten etwas fertig haben werden.

Na ja...jetzt werden wir einfach die Festivals spielen überall und Kraft tanken für die Tour, welche im September in Finnland beginnt und im späten Dezember in der Schweiz endet. Ich denke, dass sie noch mehr Tourdaten veröffentlichen werden, ich hoffe es zumindest ;) Wir haben schon angefangen die Dinge für die Tour zu planen und es scheint als ob Osmo uns die ganze Zeit begleiten wird. Es ist schade, dass es in einigen Ländern keine Shows gibt, aber ich hoffe wirklich, dass sich das bald ändern wird. Der Hauptgrund dafür ist, dass PopGasm so kurz vor dem Sommer erschienen ist und viele Festivals schon fertig gebucht waren. Aber sicher werden wir früher oder später überall hinkommen. Vielen Dank für eure Unterstützung, auch von den Orten und Länder wo wir bisher noch nicht waren. Ich werde unserem Manager in den Arsch treten wenn sich nicht bald was ändert....

Vor der Tour werden wir zwei Singles veröffentlichen. Zuerst ”Not again“, ziemlich bald und später ”Welcome to my life“, irgendwann im September /Oktober, je nach Land. Wir haben vor einigen Wochen für beide Songs Videos gedreht in Island und die ganze Woche in Reykjavik fühlte sich so an, als ob das Material ziemlich gut sein würde. Aber lass uns abwarten und schauen.

Jetzt werde ich mir ein Glas Wein gönnen und den Film ”Airforce one“ im finnischen Fernsehsender 4 anschauen. Er ist verrückt genug um dabei einzuschlafen ;) Ich werde auch noch eine Anfrage an unser Reisebüro senden, ob sie für mich und Karri etwas buchen könnten irgendwo im Süden, für nächste Woche, bis wir wieder auf der Bühne stehen am Samstag in Halle. Italien, Griechenland oder sowas. Das Wetter war ziemlich gut für einige Wochen-aber jetzt wo meine freien Tage beginnen, fing es an zu regnen und es wurde richtig windig. Ich muss weg ;) Ich hätte mein Auto genommen und wäre nach Norditalien oder in die Schweiz gefahren- aber wir müssen zurück in Finnland sein für diese TV Show in Tampere, direkt nach dem Auftritt am Samstag, und es wäre nicht genügend Zeit zurück nach Hause zu kommen.

Bis bald und habt einen tollen Sommer, wo immer ihr auch seid,

Doktor Haber

PS: Mein Kopf ist wieder gut verheilt nach dem Schlag auf der Bühne letzten Monat. Ich bin wieder so verrückt wie vorher;)

PPS: Ich musste alle Facebookfreunde, die ich nicht persönlich kannte, löschen. Es gibt eine Limite von max. 5000 Freunden und ich habe fast jeden gelöscht, nur um die Leute zu löschen die nicht real sind oder solche, die Facebook nicht mehr benutzen etc. So können wir mehr Leute reinbringen die aktiv sind auf der Seite und all ihre Sachen mit uns teilen. Seid nicht beleidigt. Es ist nur eine Faceookfreundschaft, keine Echte. Ich werde jedermann wieder akzeptieren. Wenn du die Blogs usw. ansehen willst, kannst du mich (myspace.com/haaperi) oder Sunrise Avenue (myspace.com/suriseave) auf Myspace adden und natürlich findest du alles auch auf unserer Homepage.


Blog vom 26. Juli 2009

Yeeeehoooooo!

Wir fliegen von Berlin zurück nach Finnland und Riku und Sami schnarchen neben mir. Ich kann nicht schlafen, bin aber froh den Fensterplatz zu haben. Gestern haben wir an diesem coolen Ort gespielt, im Osten Deutschlands, in der Nähe von Halle. Es ist eine alte Mine, welche die Deutschen vor vielen Jahren dort mal hatten, mit dem Namen Ferropolis (weißt du, wo sie irgendwelches Zeug aus dem Boden gegraben haben). Jetzt nutzen sie den Ort für verschiedene Events und gestern was dort das Jump Community Party Festival. Es war ziemlich cool zwischen all diesen RIESIGEN Kränen und Maschinen zu spielen, ich meine riesig. Das größte Lastwagenartige Ding war hundert Meter lang. Größe spielt eine Rolle ;)

Das Publikum war wieder großartig. Es waren sogar viel mehr als ich erwartet hatte, obwohl der Weg zur Ferropolis sehr lang war und sie die Autos Kilometer weit weg stehen lassen mussten. Und arme Leute, es hat an dem Tag geregnet und es gab wirklich keinen Schutz für sie. Der einzige Nachteil war der kalte Wind, der wirklich schle hat war für den Hals. Die letzten Tage waren nicht so warm, und wenn es kalt und nass ist, ist dies eine schlechte Mischung.

So beendeten wir unsere Show um ca. 2 Uhr morgens und fuhren zurück nach Berlin, nachdem unsere Crew die Bühnensachen verstaut hatte. Keine Zeit um wirklich zu schlafen, da wir den Morgenflug zurück nach Hause nehmen mussten. Ich schlief 90 Minuten. Heute haben Riku und ich diese TV Show in Tampere (160km nördlich von Helsinki). Wir werden unsere neue Single ”Not again“ zusammen mit der Hausband performen, was sich wahrscheinlich etwas komisch anfühlen wird. Ich werde nicht einmal meine Gitarre dabei haben, ich werde nur singen. Die Stimme ist nie allzu gut nach einer kurzen Nacht, aber ich werde mich am Riemen reißen um das Ganze gut über die Bühne zu bringen.


Der Handlungsplan am Flughafen

Da wir uns ziemlich beeilen müssen, haben wir einen System erstellt, wie wir (Riku, Karri, Aki und ich) so schnell wie möglich nach Tampere kommen:

A) Ich habe mein Auto am Flughafen in Helsinki und sobald wir landen, fahren Riku und ich nach Tampere zu einigen Interviews und den Proben.

B) Karri und Aki nehmen ein Taxi zu Riku nach Hause um Rikus Auto zu holen und uns damit sofort zu folgen. Sie machen die Technik für die TV Show. Sie holen ihr Gepäck nicht ab vom Band. Sie haben letzte Woche ihr Auto zu Schrott gefahren. Nimmt mich nur wunder was passiert ist ;)

C) Während Karri und Aki auf dem Weg zu Rikus Haus sind, wird Raul die zwei Gitarren und die Taschen der Jungs am Flughafen vom Band holen. Er wird Karri und Aki auf dem Weg zurück in die Stadt (er wohnt an der Strecke) treffen nachdem das dynamische Duo Rikus Auto geholt hat ;)

D) Aki und Karri kriegen ihre Sachen und folgen uns nach Tampere.

Durchaus ein Plan, eh? Wir sind nicht so dumm wie es aussieht. Ich hoffe nur der ” Mission Impossible“ Soundtrack wird am Flughafen abgespielt, während wir unseren super Plan ausführen. Sami, Osmo und der Rest der Crew gehen einfach nach Hause...

Ich habe soeben die Nachricht erhalten, dass der Helsinki Flughafen brennt oder dass es dort irgend sonst ein Feueralarm gibt. Ich hoffe, es ist nichts Ernstes und ich hoffe, dass mein Baby Auto in Sicherheit ist 9 Armes Ding...

Morgen haben wir einige Interviews und eine TV Show mit Raul (also ist Raul an der Reihe meine Gesellschaft zu genießen ;) und der erste Termin ist schon um 09:00 Uhr im Schwimmstadion. Wir werden an diesem Wassersport Wettkampf mitmachen, oder was auch immer. Ich hoffe, dass wir heute früh genug nach Hause kommen um ein wenig schlafen zu können. Ich weiss, dass die Fernsehshow heute um 8 Uhr abends beginnt und ich befürchte, dass ich nicht vor Mitternacht nach Hause kommen werde.

Uuuund am Dienstag fliegen wir wieder nach Deutschland um weitere Akustikauftritte zu spielen. Und am Donnerstag haben wir einen freien Tag in Deutschland vor dem Festivalauftritt am Freitag. Wahrscheinlich werden Karri und ich ein schnelles Auto mieten und einfach in Deutschland rumfahren nach der Akustikshow am Donnerstag. Das wird lustig. Man kann so schnell fahren wie man will auf der Autobahn ;) Muahahahahah.

Genießt alle den Sonnenschein.

Der müde Sänger vom Air Berlin Airbus


Ein wenig mehr...

Jetzt habe ich sie alle gesehen. Ich sitze im Backstage Bereich in Tampere während Danny (einer der coolsten Knaller meines Landes) gerade seinen Soundcheck macht auf der Bühne. Er ist um die 60 rum und hat eine riesige Karriere mit allen möglichen Höhen und Tiefen. Auf jeden Fall habe ich ihn vor 4-5 Jahren an dieser Tankstelle getroffen, am Morgen nach einer großen Party. Er füllte seinen Tank und kaufte einiges ein für seine zwei hübschen Damen, welche er offensichtlich zu einer Afterparty brachte. Ich ging zu ihm hin und das folgende Gespräch kam zu Stande:

Samu: ”Hallo, du bist Danny?“
Danny: ”Genau!“
Samu: ”Man, du wirst eines Tages noch von mir hören!“
Danny:” Sicher...“

Und hier werden wir auf der selben Bühne performen ;)

Jetzt bin ich wieder zuhause. Ich muss warten bis meine Waschmaschine durch ist, da ich einige Sachen wieder brauche morgen wenn ich für Deutschland packe. Ich bin todmüde, aber sehr glücklich. Ich muss sagen, ich war in letzter Zeit etwas niedergeschlagen, wahrscheinlich aufgrund der harten 14-monatigen Aufnahmephase und der darauffolgenden Promotion. Ich habe mit den Jungs darüber gesprochen- wie es einfach ein wenig zu viel ist von allem und sich nichts wirklich gut anfühlt.

Jedenfalls brachten die Shows dieses Wochenende wieder ein kleines Lachen auf mein Gesicht und ich fühle mich ehrlich glücklich. Ich kann euch nie genug sagen, wie sehr ich die Unterstützung von euch allen schätze. Ich könnte dies alles nicht machen, wenn ihr nicht so super nett wärt zu uns und mir!

Jetzt brauche ich eine gute Nachtruhe und dann auf zum Schwimmwettbewerb morgen mit Raul ;)

Gute Nacht Planet Erde, wo immer du bist...


Blog vom 01. August 2009

Freude am Fahren

Ich bin soeben nach Hause gekommen vom Flughafen und habe noch 2 Stunden tot zu schlagen bevor mein lieber Freund Hr. Karri Soilamo bereit ist für unser kleines ”Tourplanungs-Abendessen“ in der Stadt. Also dachte ich, es wäre eine gute Idee mit euch zu teilen, was in den letzten paar Tagen geschehen ist.

Wir flogen am Dienstag Morgen nach Hamburg für diese Akustikshows in Bremen und München, zusammen mit Riku, Sami, Raul und Karri (als Bühnen Chef /Sklave). Wir haben schon einige davon gemacht und ich muss sagen, dass es immer toll war, so nah ans Publikum ran zu kommen und die Atmosphäre war bei allen Shows fantastisch. Normalerweise sind es so 100-250 Leute die Tickets gewonnen haben und wir spielen dann jeweils etwas mehr als eine Stunde. Es beinhaltet viele Interaktionen mit dem Publikum und gerade deswegen kommen wir näher an die Zuhörer ran als je zuvor. Und natürlich liebe ich die ”richtigen“ Bühnenshows mehr als alles Andere, aber wenn man einfach nur auf einem Barhocker sitzt, 50 cm von den Leuten entfernt, dann fühlt man sich viel mehr der Gruppe im Raum zugehörig. Wir sind einfach die, welche die Gitarren haben ;) Das war übrigens der Stil wie ich mit SUNRISE begonnen hatte als ich 16 Jahre alt war, zusammen mit
meinem lieben Freund Jan Hohenthal, als wir die Band gegründet hatten. Damals spielten wir an verschiedenen Orten wie z.B. in Pubs, an Firmenveranstaltungen, Geburtstagspartys, sogar an einer Beerdigung... Alles was wir kriegen konnten. So wie jetzt ;)

Nach den Akustikkonzerten haben wir immer eine kurze Pause um die T-Shirts zu wechseln etc. (es wird meistens SEHR heiß im Raum) und dann haben wir eine Autogrammstunde mit jedermann dort.

Der akustische Rahmen ist auch gut um neue Dinge auszuprobieren und unsere Lieder in anderer Art zu genießen. Wir spielten zum Beispiel eine Country Version von ”Happiness“ und ”Kiss and run“ und die Leute haben das sehr gut angenommen. Es machte Spaß. Das was mich wirklich glücklich gemacht hatte war, dass die Räume jeweils immer voll waren. Der Typ in München sagte dass 3200 Leute kommen wollten, es aber nur 160 Tickets gab zum verteilen. Wie cool ist das!

Am Donnerstag hatten wir einen freien Tag in München und was wäre besser, als den Tag in der BMW Fabrik zu verbringen und zu sehen, wie die Spielzeuge hergestellt werden. Unser lieber Fahrer & lokaler Werber hatte eine exklusive Tour für uns organisiert mit dem coolen Führer Hr. Rein. Er zeigte uns all die Orte und erklärte, wie die schönen Metallkreaturen geboren werden. In München stellen sie die 3er-Serien Sedan und Touring her- das heißt, dass Samis Auto, welches er in einigen Wochen erhalten wird, genau hier geboren wurde vor einigen Tagen.

Es war unglaublich zu sehen, wie am Anfang einfach ein paar Stücke Metall da waren und dann die Roboter mit ihren öligen Händen anfingen zu arbeiten- und 7 Stunden später hat man einen nigelnagel-neuen BMW.

Wir gingen auch zur BMW WELT, diesem futuristischen Ausstellungsraum neben der Produktion, wo all diese Simulatoren etc. stehen für Kinder (uns;) und die BMW Modelle, die einen verzücken. Und natürlich der BMW Fan-Shop ;) Ich habe dort nicht mein GANZES Geld ausgegeben, aber natürlich musste ich den Ort ein wenig finanziell unterstützen. Es war auch eine Kameracrew dabei von BMW die uns begleitete, so denke ich, dass ihr die Chance haben werdet, einiges davon später mal zu sehen. Die Nacht zuvor hatten wir eine harte Partynacht (Karri rannte nackt im Hotel rum, nur mit einer Pringles- Büchse über seine Kronjuwelen gestülpt) die um 6 Uhr morgens im Burger King endete, also denke ich, dass wir so frisch ausgesehen haben wie immer. Karri ist DER Typ, den man an Partys dabei haben sollte. Ich habe keine Ahnung weshalb er irgendwann für eine Weile aus meinem Zimmer verschwunden war und dann nackt zurückkam (nur das Pringles Zeug
tragend) mit einigen Gläser Alkohol. Ich frage mich, was die anderen Gäste und die Hotelmitarbeiter gedacht haben...

Wir beendeten unseren Tag in Bad Westernkotten, diesem hübschen, kleinen Dorf. Es ist ein Ort wo Senioren hingehen um sich wieder fitt zu machen, weißt du, Knochen etc., und die Stimmung war so friedlich wie in einem Disney Film. Wir entspannten uns den ganzen Abend lang in diesem Spa und niemand hatte danach Mühe einzuschlafen mit BMW Träumen die ganze Nacht.

Gestern spielten wir am BIG DAY OUT Festival in Anröchte. Ich liebe es, das Konzert zu beginnen wenn die Sonne noch knapp über dem Horizont steht, und es dann immer dunkler wird bis zum Schluss. Die Zuhörer waren richtig, richtig cool und es war das erste Mal, dass ich so viele Moshpits vor mir gesehen habe. Wir spielten volle 75 Minuten, eine normale Festivaldauer für uns ist 60 Minuten, und ich hatte keinen einzigen Tropfen Schweiß mehr in meinem Körper nach der Show. Aber es war sicher jeden Sprung wert.

Vor dem Auftritt borgte mir unser Tour Agent seinen Porsche Carrera Cabriolet für eine Weile und jetzt bin ich verliebter in deutsche Autos als je zuvor. Verdammt, das ist schnell. Er schien ein wenig nervös zu sein auf dem Beifahrersitz ;) Vrooom Vrooooom!

Das ”Not again“ Video wird bald draußen sein. Ich bin mir nicht sicher, wie sie es jetzt gestalten werden, denn es gab da einige Probleme mit den Filmaufnahmen etc., aber ich hoffe wirklich, dass sie es richtig machen. Aber ganz egal was mit dem Not again Video passieren wird, das ”Birds and Bees“ Video ist jetzt bereit. Ich nehme an, dass sie zuerst ”Not again“ veröffentlichen wollen und dann ”BB“ einige Wochen später.

Das ”Birds and Bees“ Video ist unser ganz eigenes Projekt. Wir bezahlten und planten das ganze Ding zusammen mit den Jungs. Die Musik Videos in heutiger Zeit scheinen sehr konservativ geplant zu werden und die Teams sind nicht bereit zu viele Risiken einzugehen. Es geht immer darum, dass die Band irgendwo auf einem Dach spielt und ein Mädchen im Wald vor irgendeinem Monster wegrennt oder so. Diesmal wollten wir wirklich Spaß haben und etwas spezielles machen für die reizenden Leute die uns die ganze Zeit unterstützt haben und die Reise zusammen mit uns genießen. Ich bin mir sicher, dass es viele Leute mögen werden und dass es auch andere geben wird die sagen, dass wir jetzt ganz daneben liegen. Aber unsere Aufgabe ist es, euch zu unterhalten und Emotionen zu wecken. Nicht auf Nummer sicher zu gehen. Nur schon der Song selbst löste bei einigen Leuten in unserem Team Panik aus vor der Veröffentlichung von PopGasm, und dies zeigt,
dass dieser Track etwas spezielles beinhaltet. Ich kann es kaum erwarten euch die Tiger zu zeigen ;) Daddy Tiger, Mommy Tiger....;)

So... Ich werde jetzt einige Bilder auf Facebook und Myspace laden, dann eine Dusche nehmen und dann zu Karri fahren. Er möchte mit mir über etwas sprechen, das mit der Tour und den Shows zu tun hat. Ich hoffe, es geht nicht wieder um Geld....;) Eigentlich ist heute Samstag- ich hoffe er zwingt mich nicht wieder zu trinken und zu feiern. Er macht das immer.

Vielen Dank für die fantastische Woche und bis bald.

Samu


Blog vom 16. August 2009 Teil 1

Videos, Singles und so weiter...

Hallo zusammen. Ich bin zurück aus Berlin und habe soeben super leckere Pasta gemacht für mich und wollte danach einen Film schauen. Aber dann, während dem Essen, habe ich tausende besorgte Nachrichten auf Facebook gelesen über meinen Gesundheitszustand, die Single Veröffentlichung und Video Sachen- so habe ich beschlossen den Film zu streichen und stattdessen einige Worte zu schreiben.

Zuallererst, Berlin war toll. Die Show, wenn man dies so nennen kann, verlief ok, abgesehen davon, dass die Mikrophone an waren während dem Playback und ich mich nicht mehr konzentrieren konnte da ich nur noch denken konnte: ”Verdammt, ich kann nicht mal mein eigenes Singen hören und jedermann da draußen in der Welt hört es“, aber hey, das ist das Leben und so was kommt vor. Die Hauptsache bei solchen TV Auftritten ist es dabei zu sein, und sein Gesicht zu zeigen und ehrlich, lasst uns das vergessen. Es war eine große Ehre für uns dort gewesen zu sein, an einem solch wichtigen Abend. Ich hoffe einfach, dass die Finnen einige Medaillen holen können. Ich verlasse mich auf Tero Pitkämäki, dem Speerwerfer, nächstes Wochenende. Tero, enttäusch mich nicht ;)


Not Again Video

Ich habe mindestens hundert Nachrichten erhalten dass das Video langweilig sei und vor allem, dass ich darin nicht gut aussehe. Ich stimme zu. Und auch unser Team tut das. Es gibt keine Handlung und ehrlich gesagt, musste ich den Clip sehr oft anschauen um Änderungsvorschläge anzubringen und nach dem ”zerbrochenem-Glas-Effekt“ zu fragen, so dass es wenigstens ein wenig interessanter ausschaut und ich damit leben kann. Was geschehen ist, ist geschehen. Das ganze Video war eine spontane Idee unserer Plattenfirma um etwas für den Sommer rauszubringen, bevor ”Welcome to my life“ veröffentlicht wird und ich denke, dass dies auch sinnvoll ist. Das Budget und der Zeitplan für das Video waren nicht sehr groß und deshalb gibt es weder eine Handlung noch Spezialeffekte. Das Video wurde in Island gedreht, auf der selben Reise, auf der wir auch ”Welcome to my life“ gedreht haben und natürlich lag der Fokus auf ”WTML“. Als ich hörte, dass das
Video nur aus Spielen bestehen würde, musste ich ihnen den Vorschlag machen vom ”zerbrochenen Glas und den Sprüngen“ um das Ganze ein wenig interessanter zu machen. Ich möchte wirklich glauben und hoffe, dass ”Welcome to my life“ viel besser rauskommt. Wir hatten dort einige coole Dinge wie Helikopter etc. und es sollte deshalb besser sein. Ich schätze, dass wir die ersten Zusammenschnitte Ende August sehen- und dann weiter schauen werden. Im Falle dass es schlecht ist, habe ich einen Pan B. Aber lass uns abwarten und schauen.

Wir haben trotzdem gute Kritiken von großen Fernsehstationen usw. erhalten und sie spielen es, also kann es nicht allzu schlecht sein. Es ist draußen und abgeschlossen, also ist es besser nicht mehr darüber nachzudenken und vorwärts zu schauen. Ich bin definitiv nicht begeistert davon, aber es ist nicht das Ende der Welt. Es ist nur ein Video und es werden noch weitere folgen. Noch viele ;)


Not Again Single

”Not again“ wird nur digital erhältlich sein. Es ist schade, aber.... Wisst ihr, die Welt des Musikvertriebs ist im schnellen Wandel in Richtung digitaler Verkäufe. Und ich denke, das ist gut so. Immer mehr Leute werden die echten, originalen Dinge einfacher kaufen können und es wird in Zukunft nicht mehr nötig sein so viele Plastikscheiben zu brennen und zu vertreiben. Zum Beispiel in Finnland wurde auch unsere erste Single ”The whole story“ nur digital vermarktet. Ich war erstaunt, als ich sah, wie viele Leute die erste Single digital gekauft hatten-die Zahl war weitaus größer als ich erwartet hatte. Danke euch allen.

Wie auch immer... Die Plattenfirmen, die mit ihren Künstlern Profit machen müssen, entscheiden manchmal, gewisse Dinge nur digital zu veröffentlichen. Sogar ich kaufe 99% meiner Musik online, da dies so verdammt einfach ist- man hat es sofort und man muss nicht zu einem Laden fahren um es zu kaufen. Die Single wird bei unserer Tour auch als CD verkauft werden- wenn also jemand das Booklet und die CD in der Hand halten will, kann er dieses bei den Shows kaufen. Dort wird es auch andere coole Dinge geben, die wir dort verkaufen.

Fortetzung folgt...


Fortsetzung Blog vom 16. August 2009

Alles Mögliche

Ich warte immer noch auf meine richtigen Ferien. Das werden die ersten richtigen freien Tage sein seit Beginn der Aufnahmen des ersten Albums 2005, und ich habe das Gefühl, dass es langsam Zeit wäre, mal richtig weg zu kommen von allem. Ich habe einfach einen Trip in den Süden gebucht, zusammen mit einem guten Freund, für eine Woche, bevor die Tour startet. Einfach um die Batterien wieder voll laden zu können. Ich meine, es geht mir gut und ich könnte noch lange so weiter machen wie jetzt, aber ich möchte 100% geben können auf Tour für euch alle, wenn wir im Oktober starten. Und natürlich auch für mich selbst, dass ich den Trip genießen kann. Während des Sommers hatten wir einige Tage frei, aber es ist schwierig abzuschalten von allem wenn man trotzdem jeden Tag Kleinigkeiten erledigen muss zuhause. Dieses kleine Interview oder eine Sitzung um ein Video zu sichern. Und nach der Tour werde ich irgendwo weit weg fahren für längere Zeit, denke ich. 7 Jahre in Tibet ;)

Es macht mich /uns wirklich glücklich wenn wir die Verkaufszahlen der Tickets anschauen. So können wir abschätzen wie gut es läuft, und ihr habt keine Ahnung wie gut es sich anfühlt zu wissen, dass wir an so vielen Abenden eine Menge Spaß haben werden auf Tour mit euch allen. Sicher, das Album hat sich während den ersten Monaten nicht so gut verkauft wie die Plattenfirmen es sich wünschten, aber wir haben schon eine große Single (Nummer eins in vielen Ländern) und eine Tour, die schon bald ausverkauft sein wird- also könnte es viel schlimmer sein. Und die stärkste Single wurde für später aufgehoben zur Veröffentlichung. So wie auch ihr auf unserer Homepage abgestimmt habt, so denke auch ich, dass ”Welcome to my life“ DER Song ist. Ich weiss nicht wie viel er uns einbringen wird, aber ich weiss, dass wir am Ende glücklich sein werden. Wenn alles immer genau nach Plan verlaufen würde in dieser verrückten Welt, dann wäre es zu
einfach und man hätte am Ende nicht das Gefühl, den Erfolg verdient zu haben. Ich glaube nicht an den Lottogewinn. Ich mache das nie. O.K., meine Mutter füllt manchmal einige Scheine für mich aus, aber ich habe noch nie etwas gewonnen ;)


Birds and Bees

Gestern Abend hatte ich ein gutes Gespräch mit unserem geliebten Manager Bob. Zuerst ließ ich einfach eine Stunde lang Dampf ab und es tat mir ein wenig leid für Riku und ihn, dass sie sich meinen Redeschwall anhören mussten...;) Entschuldigung Jungs. Jedenfalls gibt es einige coole Pläne mit B&B und ich kann es kaum erwarten es für euch zu veröffentlichen. Viele von euch haben erwähnt, dass sie die lockere Stimmung und den Humor, den wir auf der Bühne haben, in den bisherigen Videos vermissten, aber mit dem B&B Video werdet ihr das kriegen. Ich weiss nicht, ob es zu verrückt ist, oder zu lustig, aber jeder in der Band, die Crew und das Management mögen es sehr. Ich hoffe es wird Erfolg haben- dann kann ich aufhören zu singen und mich mehr aufs Fotografieren und auf die Karriere als Regisseur konzentrieren ;)


Nikon D90

Übrigens... Vielen Dank für die ermutigenden Kommentare zu meinen Fotos. Ich habe mich total in meine Nikon Kamera verliebt und habe alle diese Blitze und zusätzlichen Dinge dafür gekauft - es ist so verdammt toll! Und es ist großartig, dass Riku so neu in der Band ist. Er muss mir gehorchen wann immer ich das Gefühl habe, dass ”dies ein perfekter Hintergrund wäre.....“ Und er schaut auch gut aus und macht mir so meine Arbeit auch einfacher. Wisst ihr, er hat einmal gemodelt. Ich habe vor kurzem diese Schmuckwerbung gesehen mit seinem Gesicht drauf. Die sexy Drecksau ;)

Zu fotografieren ist ein Hobby, welches ich lange vermisst habe, nachdem Musik nicht mehr nur ein Hobby für mich war. Es ist so cool. Kein Druck, nur Spaß daran haben und mit Jukka und seinen Aufnahmen konkurrieren. Jukka ist immer noch besser als ich, er hat seine Nikon vor 2 Jahren gekauft und ich meine vor einem Monat. Aber ich werde auch dahin kommen, also pass besser auf- du kleiner, dünner Blondino.

Wir haben auch einige neue Songs geschrieben zusammen mit Jukka und Riku, und ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit Rikus Beitrag. Ich habe da einen Typen, der wirklich Talent hat Melodien zu schreiben und bereit ist zu mir nach Hause zu fahren, wann immer ich eine Eingebung habe. Gewöhnlich mitten in der Nacht ;) Die neuen Songs fühlen sich gut an und ich habe schon einige Demos auf meinem iPod, die ich mir anhöre wenn mich die Welt nervt, mit den Verkaufszahlen oder anderem unnötigem Gerichtsverhandlungs-Scheiß.

Ich wollte diese Zeilen nur schreiben um euch zu sagen dass es mir ganz gut geht und ich nicht am sterben bin aufgrund der vielen Arbeit oder wegen Anderem. Und eigentlich fühle ich mich auch mental besser als die Jahre zuvor. Wahrscheinlich macht ihr euch jetzt erst recht Sorgen nach diesem chaotischen Blog, aber es gibt keinen Grund dazu. Chaotisch ist das Wort, und das ist, was ich bin. Und dies wird sich auch nie ändern. Muahahaha ;)

Danke euch, dass ihr für uns da seid. Es ist nicht immer einfach die Wertschätzung jedes Mal zu zeigen, aber ich möchte, dass ihr wisst, dass wir uns gesegnet fühlen euch an unserer Seite zu haben.

Gute Nacht euch allen, wo immer ihr auch seid. Ich werde jetzt mein Rotweinglas leeren und davon träumen, dass Helsinki IFK das ICE Hockey Spiel gegen Lukko gewinnt, nächsten Dienstag in Helsinki. Oder über BMW’s und Sonne- auf jeden Fall einen schönen Traum...

Doktor Haber

Ps: Osmo wird uns bei den nächsten zwei Akustikshows begleiten. Einfach dass ihr es wisst. Das wird so cool werden, die Songs umzugestalten, welche schon vorher mit ihm funktioniert haben. Es wird Spaß machen, euch dort zu sehen und seid nett zu Osmo dass er noch lange bei uns bleibt.

PPS: Danke Puma für das beste Shoppingerlebnis bisher. Wir fühlten uns wirklich wie Supermodels /Rockstars ;)


Blog vom 28. August 2009 Teil 1

Eine fantastische Woche


Wir sind auf dem Weg von Zürich nach Hause und haben nun das ganze Wochenende frei. Sami sitzt neben mir und wir beide warten auf den Moment, wenn wir in Helsinki landen. Wir beide werden unsere Autos wieder sehen in der Garage des Flughafens. Sami hat seinen neuen BMW letzte Woche bekommen und natürlich leidet er jetzt unter hohem Fahrfieber.

Wir starteten unsere Reise vor 9 Tagen als wir nach Köln flogen für THE DOME. The Dome ist eine Fernsehshow mit vielen Bands und Künstler und einem enormen Medien-Zirkus. Es war schon unser 8. Dome und einige Reporter nennen uns schon ”die Dome-Hausband.“

Normalerweise ist der Tag am Dome ziemlich stressig. Man muss von einem Interviewraum zum nächsten rennen und den ganzen Tag mit den Gedanken dabei sein. Diesmal sind wir schon einen Tag vorher hingeflogen und haben einige Interviews und die Bühnenprobe am Vortag gemacht. Dies machte den eigentlichen Showtag ziemlich locker. Ich schätze, dass wir so um ca. 16:00 Uhr bei der Arena sein mussten und es lief alles sehr glatt, wie Seide. Und wir haben natürlich Shaggy getroffen, einer der Acts. Ja, wir haben ein Foto gemacht ;)

Wir wussten, dass wir am nächsten Tag zwei Festivalauftritte haben- also war es keine gute Idee feiern zu gehen. Trotzdem war die Stimmung toll und der Club war so schön, so dass wir bis 4 Uhr morgens bleiben mussten. Nichts passiert.

Der Hauptsitz von EMI Music, unserem europäischen Label, befindet sich auch in Köln und es war cool all die Leute zu treffen, die uns das alles ermöglichen. Wir hatten auch einige Sitzungen wegen dem ”Welcome to my life“ Video, weil wir es neu drehen werden. So wie ich schon vermutet hatte. Das Video war nicht so wie wir gedacht hatten, und in gewisser Hinsicht war so die Reise nach Island sinnlos gewesen. Dumm gelaufen und keine Panik. Ich habe ein gutes Gefühl mit der neuen Idee. Ich habe meine- und die Ideen der Band dem Videoteam geschickt und die EMI Leute werden das selbe tun, und dann werden wir sehen was rauskommt. Ich liebe die Neufassung, die wir mit der Band geschrieben haben, und ich hoffe wirklich, dass die EMI Leute verstehen, was wir damit meinen. Es ist manchmal schwierig, eine Idee für ein Video aufzuschreiben, es wäre einfacher, es mit Bildern zu beschreiben und es von Person zu Person zu erklären. Aber wir werden sehen....

Während ihr auf das ”Welcome to my life“ Video warten müsst, dürft ihr alle unsere Handarbeit beim ” Birds & Bees“ Video genießen. Es war toll, die Feedbacks dafür zu bekommen. Es war klar, dass nicht alle es mögen werden, aber ich dachte auch, dass die Leute schon verstehen werden, dass wir es damit nicht allzu ernst meinen. Der Song ist lustig, also ist es das Video auch. Vielleicht ist ”BB“ keine allzu gute Referenz wenn ich meine eigenen Ideen für ”WTML“ verkaufen möchte, aber wir werden sehen. Das ”BB“ Video wird zuerst ausschließlich auf einigen Kanälen in verschiedenen Ländern gespielt werden (RTL2,Voice, etc.) und erst später werden wir grünes Licht geben für alle andern Fernsehstationen die es senden wollen.

Es machte mir ein wenig Sorgen, 2 Festival Shows an einem Tag zu spielen. Unsere Lieder beinhalten so viel Gesang und es hat nicht so viele Pausen um Atem zu holen. Und wenn noch das Wetter kalt ist, werden die Halsmuskeln müde. Genauso wie wenn man 2x im Tag ins Fitnessstudio geht. Nicht gut. Trotzdem waren die Shows super gut. Alle 3 Auftritte letztes Wochenende gehören zu meinen persönlichen besten 10, und der in Mainz war der Beste überhaupt. Wir haben schon oft für größeres Publikum gespielt, aber der Abend war einfach magisch. Natürlich haben die Laufstege an beiden Shows am Samstag dazu beigetragen. Ich liebe es, über den Steg zu gehen und von der Bühne runterzuspringen, wenn es Treppen hat so wie in Mainz.

Meine Stimme war wirklich schlecht am Sonntag Morgen in Aach. Sogar unser Monitor Typ Tuomas sagte:” Ups, das tönt schlecht...“ als er mich hörte, als ich versuchte zu sprechen an diesem Tag. Natürlich waren die 2 Shows am Samstag schuld (meine Stimme war TOT nach dem 2. Auftritt und die Leute haben mir angeraten nicht mehr zu sprechen) aber auch das Fotoshooting, welches wir in dieser Nacht mit 30 Mädchen hatten auf den Straßen von Mainz. Bis 6 Uhr morgens ;). Ich werde mir die Bilder anschauen sobald ich Zeit habe zuhause, wahrscheinlich dieses Wochenende. Ich werde nur die Guten raufladen, diejenigen von denen ich denke, dass sie gut sind. Wenn es überhaupt welche gibt. Ich wette es gibt welche.

Wie auch immer... meine Stimme war tot und ich musste all diese Pillen, heißen Getränke und so weiter nehmen um sie wieder in Schwung zu bringen für die Show. Es ist ehrlich gesagt sehr nervig, wenn man nicht sicher ist, wie die Stimmbänder arbeiten werden. Normalerweise wird es besser nach einigen Songs wenn man die Stimme richtig aufgewärmt hat, aber manchmal wird es auch schlimmer. Zum Glück war meine Mutter und die Leute unserer finnischen Plattenfirma da um mich zu trösten ;)

Die Liegestützen, die heiße Dusche und die Magie haben geholfen, und der Auftritt war einfach perfekt und das Publikum war wiedermal super toll. Ich erinnere mich daran wie ich irgendwas erzählte zwischen den Songs und dann plötzlich realisierte, dass alle Augen auf mich gerichtet waren und es vollkommen still war. Ich habe den Faden verloren und sagte: ”Ich weiss eigentlich gar nicht mehr worauf ich hinauswollte....“ und wir fingen an den nächsten Song zu spielen. Ich habe noch nie solche Aufmerksamkeit und solch gutes Benehmen von Seiten des Publikums erlebt bisher. Vielen Dank.

Ich muss auch sagen, die drei Shows letztes Wochenende fühlten sich so natürlich an auf der Bühne wie nie zuvor. Ich nehme an, der Druck von PopGasm, die unangenehmen Dinge rund um unsere Band und die andere blöde Sch**ße ist endlich vorbei und es wird ein wenig einfacher. Ich kann nicht sagen, wie viel Freude ihr uns wieder bereitet habt. Also danke nochmals ;)

Nach dem Auftritt in Aach fuhren wir zum Zürcher Flughafenhotel. Einige flogen am nächsten Tag zurück nach Finnland und Riku, Karri, Sami und ich gingen nach Luzern einfach um zu entspannen. Raul blieb in Zürich weil er jeden Tag Golf spielen wollte, zusammen mit unserem Manager Bob. Andere Rockstars haben normalerweise Whiskeyflaschen und Gitarren dabei im Backstagebereich, wenn sie zu Festivals kommen. Wir haben eine Golfausrüstung und Kamerataschen dabei mit Raul. Muahahaha ;)

Auf jeden Fall solltet ihr euch das Radison Blue Hotel am Flughafen Zürich mal anschauen. Das Hotel, das Restaurant und die Zimmer sind sehr schön, aber es gibt da etwas, das cooler ist als bei allen andern Hotels. In der sehr geräumigen Lobby haben sie einen riesigen gläsernen Turm, gefüllt mit Weinflaschen. Wenn man einen besseren Wein bestellt, geht eine Frau, welche mit einer Art Balletkostüm mit Federn etc. bekleidet ist, dort hoch mit dieser speziellen Vorrichtung und holt die Flasche für einem. Ich schätze, es ist etwas 10 Meter hoch. Während sie die Flasche holt, macht sie theatralische Bewegungen und Tanzsachen in der Luft. Ich war begeistert. Wir mussten einen der teureren Weine bestellen um sie dort ganz hoch zu bekommen für meine Kamera ;)

Also ein gutes Abendessen mit meinen Jungs, meiner Mutter und den Leuten der finnischen Plattenfirma und ein guter Nachtschlaf.

Fortsetzung folgt...


Fortsetzung Blog vom 28. August 2009

Ich liebe Luzern. Der Ort hat einfach etwas magisches. Niemand scheint wirklich zu wissen, wie viel Einwohner es hat, aber ich würde sagen 200-300 Tausend. Es ist eine sehr alte, wunderschöne Stadt, die vor einigen 1000 Jahren gebaut wurde, inmitten von hohen Bergen und an einem sehr sauberen Süßwassersee. Klar hat es viele Touristen, aber viele von denen sind nicht die ”typischen Mallorca Reisenden“, aber später noch etwas mehr dazu. Mikko, von unserer finnischen Plattenfirma hat uns dieses romantische (!) Hotel gebucht, nah am Stadtzentrum und dem Fluss. Wir gingen eigentlich nur zum Strand auf die schöne Grasfläche hinter dem Hafen, wo all die jungen Leute waren. Riku hatte seine Gitarre dabei und es war so cool in der Sonne einzuschlafen, nachdem wir im 24 Grad warmen, süßen Wasser baden waren, während ich Riku zuhörte wie er auf seiner Martin ” Spielzeuggitarre“ spielte.

Am Abend hatten wir ein langes Abendessen und waren alle bereit für ins Bett. Am zweiten Tag machten wir das Gleiche und brauchten nichts anderes.

Mittwochs mussten wir um 8 Uhr aufstehen für Radio Pilatus in Luzern. Das frühe Aufstehen war ein wenig ein Schock nach dem Ausschlafen an den zwei Morgen zuvor. Luzern sah sogar am Morgen wunderschön aus. Wenn ich nur jeden Tag an solch einem schönen Ort aufwachen könnte.....Nach dem Radio schliefen wir nochmals für eine Stunde und gingen dann zum kleinen Luzerner Flughafen. Es hatte in einer Zeitung einen Wettbewerb gegeben wo die Leute einen Helikopterflug mit uns gewinnen konnten.

Ich war in Island schon mal Helikopter geflogen, aber dies war irgendwie cooler. Der Pilot brachte uns wirklich zum schreien und zum Daumen halten. Ich war ziemlich sicher, dass der Pilot beschlossen hatte, seinen Tagen ein Ende zu setzen. Die Kurven waren so krass. Ihr müsst das ausprobieren!

Am Abend hatten wir die Proben für den Auftritt beim ELITE Supermodel Finale in Zürich. Es ist dieser Wettbewerb der in vielen Ländern stattfindet, und am Schluss treten alle Gewinner aller Länder gegeneinander an. Es ist in China nächstes Jahr, denke ich zumindest. Es waren keine professionelle Models, aber ich finde, dass sie es richtig gut gemacht haben. Ich konnte meine allerersten Laufstegfotos machen. Es ist schwierig, aber ich denke dass einige gut geworden sind.

Die Show lief gut, obwohl es sehr heiß war. Ich meine, bei diesen Fernsehshows, in denen Musik nur Lückenfüller ist, ist das ganze Programm immer so aufgebaut, dass die ”Musik zweitrangig ist“, aber gestern war gut. Es gab auch eine Afterparty mit all den einheimischen Supermodels, aber wir waren zu müde, dass sogar Karri beschlossen hat die Party zu streichen. Mit den Models...? Er muss krank gewesen sein...;)

Nun sind wir auf dem Flug nach Hause und haben das ganze Wochenende frei. Nächste Woche werden wir am Stars for free in Berlin performen und ich hörte, dass die Backstreet Boys auch dort sein sollen. Ich WERDE ein Foto machen mit ihnen wenn sie wirklich dort sind.

Ich denke auch, dass ich zurückfliegen werde um mit dem neuen Regisseur von ”WTML“ zu sprechen. Ich möchte es diesmal nicht allzu sehr aus der Hand geben. Es ist super toll, dass wir alle derselben Meinung sind über das erste WTML-Video. Ich wäre gestorben, wenn es, so wie es uns präsentiert wurde, veröffentlicht worden wäre. Das Lied ist so wichtig und es verdient ein tolles Video.

Trotzdem. Allen vielen Dank für die gute Zeit und ich hoffe wirklich, euch bald wieder zu sehen. Ich kann mich nicht daran erinnern, so glücklich, ausgeglichen und zuversichtlich gewesen zu sein seit Langem. Ich habe ein gutes Gefühl wenn ich an die Zukunft denke. Wir werden sehen ;)

Dr. Haber


Blog vom 05.10.2009

Welcome to my life

Ich sitze zuhause mit der 99% fertigen Version des neuen Videos. Ich kann euch sagen, dass ich zuvor noch nie so zufrieden gewesen bin mit etwas, das wir bisher mit der Filmkamera gemacht haben.

Das Lied ist das persönlichste aller unserer Songs und von denen die ich bisher geschrieben habe - und eigentlich erst jetzt merke ich, wie ehrlich und unverhüllt (nackt) die Geschichte eigentlich ist. Wenn man Lieder aufnimmt und performt,vergisst man manchmal was man da wirklich singt, da man nicht in der richtigen Stimmung ist, und jetzt mit dem Video begegnete ich all den Gefühlen und Songtexten zum allerersten Mal richtig. Obwohl ich die Geschichte selber geschrieben habe. Komisch. Ich weiss nicht weshalb, aber es rührte mich zu Tränen. Aber die Guten, die, welche machen, dass man sich gut fühlt. Für mich ist WTML der beste Song überhaupt. Jukka Backlund (Produzent), Visa Mertanen (Streichorchester) und Jesse Vainio (Mixer) haben den Track perfekt gemacht, zusammen mit all den wundervollen Leuten die ihre Instrumente perfekt spielten und auf andere Art geholfen hatten. Manchmal, wenn man etwas im Studio aufnimmt, kann diese magische Stimmung im Raum entstehen. Diesmal war dies der Fall. Wir hatten Glück
.

Der Song geht um mein Leben. Über seine Höhen und Tiefen, wie bei all den andern 6+ Milliarden Menschen auf diesem Planeten. Und wenn es manchmal wie aus Kübeln auf mich runterregnet, gehört dies auch zum Leben dazu und man muss es einfach annehmen.


Das Video

Wir ihr schon wisst, waren wir diesen Sommer in Island um das Video für WTML zu drehen und der Plan war nicht schlecht- aber dann lief irgendwas wirklich, wirklich schief. Ich nehme an, dass die Plattenfirmen in Deutschland gerade im Gerichtssaal sitzen mit dem ursprünglichen Produktionsteam, was sehr dunkle Schatten auf die Veröffentlichung von WTML und dessen Promotion wirft. Ich hoffe dass der Gerichtsfall beiseite gelegt werden kann- die Leute hinter dem Projekt waren sehr nett und sie haben ihr Bestes gegeben. Es hat einfach nicht funktioniert. Trotzdem, wenn irgend ein Lied auf dieser Welt ein Video braucht, mit einer filmischen Geschichte um es zu unterstützen und es größer zu machen, so ist es WTML.

Die Herausforderung das Video nochmals zu drehen bestand darin, dass wir unsere Tour in einigen Wochen starten werden. Wir alle wissen, dass es normalerweise überhaupt nicht gut ist, wenn man zu wenig Zeit für etwas hat.

Nach dem ”Fairytale Gone Bad“ Video war ich kein Fan mehr von den Sunrise Avenue Videos. Sie waren alle o.k. Es gab zwar einige coole Momente in ihnen oder tolle Sachen, aber sie fühlten sich an, wie wenn sie nicht zu uns gehören würden oder waren sogar schlecht. Einfach nicht wie SA Videos. Ich kann dies nicht erklären, Es ist etwa so, wie wenn man uns ein Lied vorschlagen würde wie z. Bsp. Pink’s ”So What.“ Es ist ein super tolles Lied welches ich sehr mag, aber es würde sich überhaupt nicht gut anfühlen es als unser eigenes Lied zu performen. Es passt nicht zu uns. Na gut, vielleicht würde dieser Song ja zu uns passen, aber trotzdem. Es hat mit tieferen Gefühlen zu tun.

Ich bin mehr als glücklich darüber dass EMI schlussendlich beschlossen, das ganze Video Projekt in Finnland durchzuführen, mit einem finnischen Team. Schon als wir das Video für ”The whole Story“, die erste Single von PopGasm, geplant hatten, waren wir im Gespräch mit dem finnischen Regisseur Hr. Misko, aber das Vertrauen in die finnischen Video-Kräfte fehlte. Mikko hatte schon damals eine gute Idee gehabt.

Also rief ich Misko vor einigen Wochen, von Frankfurt aus, an und sagte ihm, dass wir ein TOLLES Video bräuchten, BALD, und mit einem kleinen Budget da der größte Teil des Videobudgets schon in Island ausgegeben wurde. Ehrlich gesagt war nur noch sehr wenig Geld übrig, so dass Sami, Riku, Raul und ich beschlossen, ein wenig ins Projekt zu investieren. Es hat sich gelohnt.

Misko hat schon bei vielen Videos für hauptsächlich finnische Künstler (check out miskoiho.com), Werbungen etc. Regie geführt. Es gibt keinen Zweifel, dass er das Auge für kreative, gut ausschauende Sachen hat. Schaut euch die Bildqualität an und fühlt es an seinen Clips. Sie schauen aus wie kleine Filme. Ich liebe es! Misko ist extrem talentiert. Er arbeitet jedoch auch hart, leidenschaftlich und bescheiden. Das ist eine Wahnsinns-Kombination. Er machte einen großartige Job, zusammen mit seiner ganzen Crew, bei WTML.

Das Video hat eine Geschichte. Ich möchte sie nicht hier aufschreiben- ihr könnt es alle sehr bald sehen. Die Story wurde von ihm und mir zusammen geschrieben. Es spielen richtige finnische Schauspieler (11 davon) die Schauspielrollen und natürlich spielen wir auch den Song ;) Morgen im Edit werden wir noch abschließende Änderungen vornehmen und Ende dieser Woche wird das Ganze abgeschlossen sein. Dann ist es ganz in der Hand der Fernsehstationen. Ich hoffe wirklich, dass sie diesem Video eine Chance geben werden, aus allen SA Videos.

Morgen Abend werde ich eine Studio Session haben, zusammen mit Jukka, um neue Sachen zu schreiben und aufzunehmen. Also muss ich nicht früh aufstehen- Jukka ist sowieso nie früh am Morgen dort ;) Ich habe keinen Rotwein mehr, darum werde ich dafür ein Bier trinken und nur einfach eine Weile auf meinem Balkon sitzen und über meine wundervollen Auf- und Abs in meinem Leben nachdenken. Ich liebe euch alle so sehr im Moment.

Samu


Blog vom 18. Oktober 2009

Wieder auf Tour

Hallo zusammen!!!!

Wir ihr vielleicht wisst, haben wir unsere Tour in Finnland gestartet. Wir haben dieses Wochenende drei Shows gespielt (Tampere, Kouvola, Huittinen) und ich fange mich langsam wieder an daran zu erinnern, wie verdammt gut das Bandleben wirklich sein kann.

Ich bin zuhause und todmüde. Wir kamen um 6 Uhr morgens in Helsinki an und ich sprang mit Sami bei der Hauptstraße von Munkkiniemi (zu Deutsch Mönchsbucht- Stadtteil von Helsinki) aus dem Bus und Sami nahm dann ein Taxi nach Hause von der Munkkiniemi Taxistation. Mönchsbucht klingt wie ein großer Ort, ist es aber nicht Ich brauchte meine letzten Energiereserven um die Treppen vor meiner Haustüre zu meistern und schlief dann sofort ein, sehr glücklich und immer noch mit gellenden Ohren.

Die erste Show in Tampere war für uns eine ziemliche Herausforderung und wir machten alle Fehler der Welt auf der Bühne, aber die letzten zwei Shows waren zumindest besser. Also scheint es, als ob wir das nervöse Tour-Start-Gehabe mehrheitlich hinter uns gelassen haben und jetzt die Dinge immer mehr und mehr verbessern können, die ganze Tour hindurch.

Ich werde morgen nach Köln fliegen, um zusammen mit der Plattenfirma und dem Management einige Pläne für ”Welcome to my life“ zu machen, da wir jetzt endlich das Video haben und alles was dazugehört. Ich denke, dass wir bis Mittwoch das ”Making of WTML“ fertig haben werden zusammen mit Jaako (von Clark Kent)-und ihr dann sehen könnt, wie das Ganze gemacht wurde. Jaako ist ein Teilzeit Video Regisseur und es ist super nett von ihm, dass er mir hilft mit dem verrückten Zeugs, das wir zusammen mit Karri und dem Video Team gedreht haben. Ich werde auch bald einige Making of Bilder hochladen.

Nächstes Wochenende werden wir zwei Shows spielen in der Umgebung von Helsinki, und ich kann es kaum erwarten. Wenn das Publikum in den kleineren Städten schon so gut war, müssten wir auch in der Umgebung unserer Heimat viel Spaß haben.

Also sehen wir uns alle bald wieder und drückt uns die Daumen für Welcome to my life.

Samu

Ps: Ich bin total verwirrt wegen dieser Art Schnitzeljagd die einige Fans für uns auf die Beine gestellt haben. Ich bin sicher, dass es etwas cooles ist ;-)


Blog vom 09. November 2009

Unterwegs

Yeeehoooo!!! Hier sind wir im Doppeldecker-Bus mit den Jungs. Wir fahren von Frankfurt nach Kiel für den Tourstart und nur Karri, Aki und ich sind wach, obwohl die Nacht für unsere Verhältnisse noch sehr jung ist. Niemand hatte Lust auf einen Drink, jeder wartet einfach nur darauf bis die Shows beginnen und ladet seine Batterien auf in seinem Bett. Das ist gut. Ich muss sagen, ich habe schon so lange auf diesen Moment gewartet. Klar ist es schön im Radio zu sein und auf den Video Kanälen etc., aber Live Shows und vor allem touren ist der Grund, weshalb ich all dies mache. Ich habe gehört, dass sich die Tickets überall sehr gut verkauft haben, also werden wir in jeder Stadt einen guten Haufen Leute da haben. Einige sind sogar schon ausverkauft. Und das heißt, dass ihr Leute so toll und laut sein werdet wie ihr das früher wart- wir werden eine Menge Spaß haben!!!!

Wir haben zuerst Auftritte überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz und dann sind da noch einige einzelne Shows in einigen Länder, und nicht mal wir wissen, wohin uns die Reise bringen wird bis wir wieder nach Hause fahren. Es gibt immer noch einige Länder und Städte in denen unser Management versucht eine Show auf die Beine zu stellen vor Weihnachten. Ich habe dasselbe Bett wie auf der Tour 2007. O.K., klar ist es nicht der selbe Bus, dieser hier ist brandneu, aber wenn ich meine Sachen auf die Ablage neben meinem Bett lege im Schlafabteil, fühlt es sich an wie nach Hause kommen.

Gestern performten wir wieder am Weltmeisterschaftskampf im Boxen. Wir taten das schon mal vor einigen Jahren als der Russe Nikolai Valuev das Spiel gegen seinen amerikanischen Kontrahenten gewonnen hat, aber diesmal war das Glück nicht auf Nikolais Seite. Wir spielten ”Not again“ als er in den Ring stieg und uns wurde gesagt, dass 100.000.000 Leute zugeschaut haben. Ich hatte nicht meinen besten Tag, aber ich kann dem riesigen, russischen Kämpfer die Schuld dafür geben dass meine Haar nicht richtig stand (im Englischen gibt’s den Ausdruck ” einen Schlecht-Haar-Tag haben“). Wir standen 1 Meter von ihm entfernt bevor wir auf die Bühne gingen. Und er hatte seine (furchteinflößende!!) Kapuze und Handschuhe an. Da denkt man nur ”was ist, wenn ich ihn falsch angucke...“. Ehrlich gesagt schien er ein sehr netter und freundlicher Typ zu sein. Aber wenn jemand Weltmeister im Boxen-, 2,12 Meter groß ist und 120+ Kilos wiegt, ärgert man
ihn lieber nicht direkt vor seinem großen Auftritt. Und sie gaben mir den Fotopass für direkt neben dem Ring. Ich konnte einige ziemlich gute Bilder machen ;)

Auf jeden Fall ist morgen der 1. Tag unserer Tour. Das bedeutet ein langer Soundcheck und wahrscheinlich doppelt so langes Kontrollieren verschiedener Dinge, so dass alles gut laufen wird am Abend für euch Leute. Wir müssen noch einige neue Dinge besprechen mit den Jungs bei den Proben. Wir haben viele Shows gespielt in Finnland und haben gemerkt, dass einige Parts etwas mehr Energie und Action vertragen können. Wir werden auch das erste Mal den ”Black Sheep Girls“ begegnen. Sie sind die Band, die uns während der Tour supporten wird und zumindest ich habe noch keinen einzigen Song von ihnen gehört bis jetzt. Hoffe dass sie gut sind ;) Natürlich werden wir unsere lieben Freunde der Band ”Clark Kent“ mit uns auf der Bühne haben in Köln. Aber dies ist noch ein wenig zu weit weg bis da hin. Meine Gedanken drehen sich um morgen ;)

Wir wurden durch unser Management und Ärzte angewiesen, unnötigen Kontakt mit größeren Menschengruppen zu vermeiden wegen der Schweinegrippe. Und wir haben beschlossen, diesem Rat zu folgen. Wir möchten kein großes Ding daraus machen, aber sicher ist es etwas, das man ernst nehmen sollte. Das heißt, dass wir keine Leute treffen können vor- und nach der Show, wie wir dies normalerweise machen. Der Hauptgrund dafür dass wir unterwegs sind, sind die Shows, und wir müssen sicherstellen, dass wir so gesund wie möglich bleiben. Und es liegt in unserer Verantwortung, dass wir jeden Abend unser Bestes geben können für die Leute die ein Ticket bezahlt und zu den Orten gereist sind wegen uns. Wenn einer der Bandmitglieder krank werden würde, müssten wir alle Shows absagen für eine Woche oder so. Im schlimmsten Fall. Wir möchten dieses Risiko nicht eingehen und werden keine Ausnahme machen. Ich hoffe, dass ihr dies verstehen
könnt, dass wir uns jetzt keine Auszeit leisten können falls wir krank werden würden, die Termine sind gebucht. Es geht auch um eure Sicherheit. Je weniger Leute angesteckt werden, desto besser ist es.

Ich werde jetzt in mein ”Zuhause für die nächsten Wochen“ sinken und eine Episode von ”24“ anschauen und einschlafen. Morgen habe ich ein kurzes Girya Training mit Sami um 12 und danach werde ich für den Rest des Tages mit meiner Gitarre verheiratet sein. Ich kann euch nicht sagen wie glücklich ich bin, gerade jetzt, gerade hier zu sein mit diesen Jungs.

Werde euch bald rocken ;)


Blog vom 11. November 2009

Deutschland - Kiel & Hamburg

Okay;) Die ersten zwei Shows sind vorbei und was soll ich sagen?... Ich habe noch nie so was erlebt. Auch wenn die ersten Shows einer Tour immer ein wenig schwierig sind mit der Technik und den Song Arrangements- Ich muss der Crew und allen um uns herum ein riesiges Kompliment machen, wie gut die Dinge während der Show gelaufen sind. Und das Publikum... Ich weiss wirklich nicht was passiert ist, aber da war dieses gewisse Etwas im Raum an beiden Abenden. Es war schon bei den finnischen Shows da, aber jetzt war der ganze Auftritt besser als je zuvor.

Gestern in Kiel hatten wird das ”kleinste“ Publikum wenn man die Ticketverkäufe anschaute und wir erwarteten nicht allzu viel von der Show. Aber wenn auch noch ein paar Leute mehr in den Raum gepasst hätten, war die Stimmung unglaublich gut. Und das selbe heute, an der ausverkauften Show in Hamburg, im legendären, großen Club Freiheit 36. Wir haben immer noch einige neue Dinge ausprobiert heute, wie zum Beispiel ”Choose to be me“ zu spielen nach einem Jahr Pause und es fühlte sich so gut an. Wir haben schon immer geplant gehabt bei jeder Show ein anderes Set zu spielen und ich schätze, wir wollen die Show etwas interessanter gestalten, indem wir jeden Abend etwas- oder zwei Sachen ändern. Es ist so toll, dass wir alle Songs der zwei Alben zur Verfügung haben zum spielen. Jeden Abend müssen wir einige Lieblingslieder streichen um ungefähr an die vereinbarten 90 Minuten ran zu kommen.

Ich muss sagen, ich bin froh über das Verständnis, das uns von den meisten von euch entgegengebracht wurde in Bezug auf unsere Bemühungen gesund zu bleiben während dieser Reise. Ich fühlte mich ein wenig komisch als ich direkt zum Bus ging nach dem Auftritt und den Wartenden einfach nur zuwinkte, aber Fakt ist, dass wir dies so handhaben müssen. Klar könnten wir trotzdem krank werden und natürlich habe ich /wir schon Auftritte gespielt als wir die Grippe oder sogar Fieber hatten, aber wenigsten versuchen wir es, die folgenden Shows sicherzustellen. Und die Shows sind der Grund weshalb wir hier sind.

Ich hatte schon immer diese Art von ”Bleib-der-Grippe-fern“ Stress auf Tour. Es ist wirklich schwer etwas zu machen wenn man Fieber hat, aber wenn die Stimme nicht funktioniert ist es unmöglich zu singen. Und mit all dem Schwitzen auf der Bühne, ist es wirklich nicht ratsam dies zu machen wenn man krank ist. Man kann richtig krank werden. Wir versuchten die Schweinegrippe Impfung zu erhalten in Finnland, aber wir sind nicht wichtig genug um diese zu kriegen, bis jetzt. Und ich stimme zu, die Babys und die chronisch kranken Leute sind in der Risikogruppe Nummer eins und sollten auch zuerst dran kommen. Ich wusste, dass einige von euch unsere Entscheidung nicht verstehen können. Wir sind alle egoistisch. Genauso wie ich versuche der Grippe fern zu bleiben. Ich kann sie im Januar haben, wenn sie unbedingt kommen muss. Aber das ist dann genug Negatives auf ein Mal ;)

Morgen ist unser erster freie Tag. Normalerweise fühlt es sich gut an zu wissen, dass man eine kleine Pause hat nach einigen Shows, aber gerade jetzt würde ich vieles dafür geben, um morgen auf die Bühne zu dürfen. Es war so toll. Aber wie auch immer... Morgen werde ich unser Girya Training machen zusammen mit Sami im Hotel und danach haben wir ein kleines Kamera-Treffen. Wir sind 4 Typen die WIRKLICH gerne fotografieren und wir müssen mal Erfahrungen austauschen. Osmo hat gerade die selbe Nikon d90 gekauft die auch Karri (unser Bühnenboss) und ich haben, und unser Tour Manager Basty hat seine Canon Ausrüstung dabei. Sehr ”rock tauglich“, ich weiss, aber es macht Spaß ;)

Wir versuchen auch ein Kartrennen zu organisieren für morgen Abend mit der ganzen Gang. Es gibt in Bremen einen Ort, wo man zuerst für 20 Minuten einfahren kann, dann das Qualifying und dann 20 Minuten Rennen Ich werde SO was von bei den ersten 3 sein. Ich schätze, Aki wird mein größter Gegner sein, nicht weil er erfahren ist. Einfach weil er es hasst zu verlieren. Genauso wie ich. Jungs und ihre Spielzeuge ;)

Einige der Jungs wollen die Nacht im Bus anstatt im Hotel verbringen. Ich weiss, dass nach einigen weiteren Tagen jeder die Privatsphäre des Hotelzimmers schätzen wird im Gegensatz zum Bus, aber jetzt ist es noch zu früh. Es ist unglaublich, wie viel Platz man in diesem doppelstöckigen Bus hat mit 10 Jungs.

Es gibt immer etwas zu essen im Bus wenn wir zur nächsten Stadt fahren. Diesmal fragten wir nach gesundem Essen wie Suppen und Salat abends, aber dies ist wirklich nicht genug nach den Auftritten. Letzte Nacht konnte ich nicht gut schlafen da ich Hunger hatte und heute fragte unsere Crew, wie lange sie diese ”Hasen-Scheisse“ essen müssen. Ich denke, ich werde morgen unserem Manager sagen, er solle Pasta , Wokgerichte oder chinesisches Essen organisieren für die restlichen Nächte, wenn möglich. Wir mussten diese Nacht bei einer Tankstelle anhalten um Sandwiches zu holen da unsere Mägen ”Hungergeräusche“ machten.

Ich werde jetzt meine Decke und mein Kissen nehmen und zur oberen, vorderen Lounge gehen zusammen mit Riku. Wir werden uns den ”Dead Proof- Todsicher“ Film ansehen, obwohl ich ihn schon gesehen habe. Aber er ist so verdammt gut. Ich kann ihn allen wärmstens empfehlen. Rose McGowan rückte nach diesem Film vor Scarlet Johanson auf meiner ”Top 10“ Liste. Solch ein Nachbarsmädchen ;)

Gute Nacht ihr alle, und vielen Dank für die wundervollen 2 Abende. Ihr machtet uns/mich mehr als glücklich. Diese Events sind der Grund, weshalb ich mein Leben diesem Auf-und Ab-Zirkus hingebe. Ich liebe euch alle, gerade jetzt. Ich hoffe dass der Donnerstag bald kommt....;)


Blog vom 15. November 2009

Bremen - Berlin - Leipzig

Ich sitzt alleine an der Lobby Bar in Neu-Isenburg (Nähe Frankfurt) an unserem freien Tag. Der Rest der Jungs ist am schlafen und macht sich bereit für das Go-Kart Rennen das wir für heute Abend organisiert haben. Die ganze Band, die Crew, die Fahrer, Toby ( Merchandise Mann) und Basty (Tour Manager) werden daran teilnehmen und ich überlege mir schon einige taktische Dinge. Ich hasse zu verlieren und ich muss mental gut in Form sein um ihnen in einigen Stunden in den Hintern treten zu können.

Ich war früher schon auf Tour gewesen, aber ich muss sagen, diesmal ist es besser als je zuvor. Alle Shows waren so super toll. Klar gibt es Abende an denen nicht alles genau nach Buch verläuft wenn man auf einer Tour ist wie dieser, aber auch diese kleinen ”Fehler“ haben nicht ein Prozent des guten Gefühls eingebüßt. Und ich habe auch schon viel Publikum gesehen, aber diesmal, ihr habt keine Ahnung wie glücklich ihr uns /mich gemacht habt. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man an einigen Stellen der Show gegen die Tränen ankämpfen muss um den Song weitersingen zu können. Gestern dauerte die große Gruppenumarmung mit den Jungs nach der Show eine Minute lang. Ihr wart so super fantastisch!!!

Es sind 2 Auftritte auf dieser Tour an denen wir besonderen Druck haben. Der erste war Berlin, da unsere Familien dort dabei waren. Ich weiss nicht warum, aber man will immer noch den Vätern und Mütter und Schwestern beweisen dass es etwas ernsthaftes ist, was wir hier machen, nicht nur herumalbern und Bier trinken. Ich war sehr erleichtert nach der tollen Show. Und wer zum Teufel sagt, dass die Berliner emotionslos seien und keinen Spaß haben könnten?? Das Publikum das ich am Freitag sah, war eines der wärmsten, lautesten und entspanntesten das ich je gesehen habe. Es war toll dort zu spielen, an einer solch historischen Woche.

Die nächste Show mit Druck ist Köln. Dort werden wir unsere Landsmänner ”Clarkkent“ dabei haben als Support und auch viele Leute der Plattenfirmen. Die Herausforderung an solchen Shows ist manchmal, dass man anfängt an eine bestimmt Person zu denken, an die Schwester zum Beispiel, und daran, wie sie die Show wahrnimmt... und dann verliert man den Fokus. Aber wenn es rund lief mit den Müttern etc. in Berlin , so bin ich mir sicher, dass es einige Platten Profis nicht noch schwieriger machen.

Ich muss sagen, unsere Vorband ”Black Sheep“ ist eine der besten Bands, die je mit uns auf Tour war. Sie machen einfach jeden Abend ihren Job und geben uns den Freiraum den wir brauchen. Sie waren bis jetzt eine durchwegs positive Überraschung. Und ihre Show ist auch gut. Schaut sie euch an!!

Aber jetzt...werde ich unter die Dusche gehen und mich bereit machen fürs Rennen. Heute ist mein Namen Samu Hasbermacher ;)

Ps: Es schaut gut aus dass wir das Live Album nächstes Jahr rausbringen können. Wir haben jede Show bisher aufgenommen und werden dies weiterhin tun. Also denkt dran Lärm zu machen, um sicher zu gehen dass eure Heimatstadt aufs Album kommt;)

PPS: Wenn ihr in Zukunft nichts mehr über das Go-Kart Rennen hören werdet, bin ich mir sicher, dass irgendwas mit meinem Auto nicht stimmte. Und es ist dann Karri’s und Aki’s Schuld. Karri sagte gestern, dass wenn das Rennen nicht gut für ihn aussehe, er sich darauf konzentrieren werde mein Rennen zu zerstören. WTF???? Das IST ernst...;)


Blog vom 21. November 2009

Noch 49 Kilometer zu fahren

Neu-Isenburg - Köln - Dortmund - Saarbrücken

Wir haben ein Problem mit dem Gewicht der technischen Ausrüstung die wir dabei haben. Klar haben die Jungs der Crew alles vorher berechnet bevor wir vor einigen Wochen die Tour starteten, aber als die Crew in Kiel begann den Trailer hinter unserem Bus zu beladen, merkten sie, dass er viel zu schwer war. Wir hatten zwei Optionen. Eine davon war, einen weiteren Lastwagen zu mieten mit Fahrer. Aber wir beschlossen einen Van zu mieten für die zusätzlichen Sachen und ihn selbst zu fahren. Das ist auch cool wenn wir einen freien Tag haben, da wir dann dieses Auto für Städtetrips und Einkaufstouren nutzen können anstatt den großen Bus. Es ist ziemlich schwierig den Bus in den Städten parken zu können und wir brauchen dann immer den Fahrer. Diesen Van können wir selber fahren mit dem normalen Führerschein. Meistens fahren die Crewmitglieder den zusätzlichen Van von den Showstädten zur Nächsten, aber wir haben entschieden, dass
niemand alleine fährt. Es sind also immer zwei Leute im Auto. Es ist Mitten in der Nacht und wir wollen nicht dass jemand auf den dunklen Straßen einschläft.

Also heute Abend, nach der Show in Saarbrücken, bin ich an der Reihe im Van mitzufahren. ”Gorilla“ Mikko (unser FOH-Typ) fährt und ich versuche ihn wach zu halten indem ich ihm Mist erzähle ;) Stellt euch all die ICE-Hockey Dinge vor die er heute Nacht zu hören bekommt ;) Es sind nur 259 km bis Ludwigsburg, also schätze ich, dass er es überleben wird. Das Beste an diesen Van-Fahrten ist, dass man eine Pause machen kann wann immer man möchte. Mit dem Bus ist das anders.

Wir haben Köln überlebt, eine der Shows mit ” Extra-Druck“. Es ist lustig wie man jede Nacht auf der Bühne der Intuition folgt bei allem und oftmals auf ziemlich ähnliche Art und Weise, egal wo man ist, aber wenn ”wichtige EMI-Leute“ im Publikum sind, so hat man diesen zusätzlichen Drive. O.K., ich muss dazu sagen, die super herzliche Begrüssung in Köln, so wie bisher an jedem Ort, machte es um einiges einfacher und baute eine Menge Druck ab, aber trotzdem...

Wir sind schon in der Hälfte der Tour. Schon???? Gut, sie wird wahrscheinlich ein wenig länger werden da wir heute von ein paar zusätzlichen Shows im 2009 hörten. Wir werden euch darüber informieren sobald wir mehr wissen. Es ist komisch, wie man zuerst für 6 Monate dem Trip entgegenfiebert, und wenn man dann unterwegs ist, gehen die Tage so schnell vorbei. Es war bis jetzt einfach fantastisch. Das Publikum war grösser und lauter als je zuvor, und auf Tour zu sein und das Gefühl auf der Bühne fühlt sich besser an als auf allen vergangenen Shows bisher. Und die Zeit mit den Jungs im Bus, hinter- und auf der Bühne etc. fühlt sich so richtig an! Obwohl wir jeden Tag miteinander verbringen, hat es noch keinen einzigen Streit oder ein dummes Missverständnis gegeben bis jetzt. Das ist das allererste Mal, dass es so ist. Und dieses Freundschaftsgefühl nehmen wir mit auf die Bühne, jeden Abend. Ich habe mich noch mit keiner Gruppe, mit der ich gespielt habe, so wohl
gefühlt wie mit dieser. Es fühlt sich so gut an wenn man auf der Bühne den Jungs in die Augen schaut und einem 100% Wohlwollen entgegengebracht wird, egal ob jemand falsch spielt oder ob etwas Unvorhergesehenes passiert mit der Technik. Dasselbe gilt auch für die Crew. Diese reißen sich jeden Tag ihren Arsch dafür auf, dass die Show für euch großartig wird. Mir tat es leid, einige von ihnen so verschnupft zu sehen den Tag durch und trotzdem haben sie am Abend mit uns geschwitzt. Ich werde sie mit einer großen Umarmung belohnen wenn all dies vorüber ist.

Wir konnten bisher größere Krankheiten abwenden, obwohl sich heute Karri, Riku und Osmo richtig krank fühlen. Ich habe diese Art Müdigkeit auch gehabt, aber ich werde es NICHT zulassen dass sie mich kriegt. Gestern in Dortmund fühlte ich mich den ganzen Abend komisch und ich war mir sicher, dass ich heute krank sein werde, aber nein. Wenigstens momentan fühle ich mich sehr gut. Auf Tour ist es normal müde zu sein. In der ersten Woche ist man normalerweise in dieser Art Tour-Hype und dann, wenn man vergisst 24 Stunden, 7 Tage nervös zu sein, schlägt der Schlafmangel zu. Diese ”4 Shows in 4 Tagen“ ist eine ziemliche Belastung, vor allem für die Crew die vom Morgen bis in die Nacht rein präsent sein muss, aber wir werden das schaffen. Nach dem Auftritt in München werden wir einen Tag frei haben bevor wir den österreichischen Teil der Tour starten.

Wir werden 6 Shows in Österreich spielen. Alle Auftritte sind von dieser österreichischen Bank aus organisiert und ich schätze, dass man die Tickets zu diesen Shows nur gewinnen kann. Ich weiss ehrlich gesagt immer noch nicht wie das ganze läuft, aber ich bin mir sicher dass es Spaß machen wird. Die Clubs werden kleiner sein und ich mag diese Idee. Auch wenn ich mich bisher jeden Abend sehr mit dem Publikum verbunden gefühlt habe, ist es doch viel leichter dieses Gefühl zu kriegen an kleineren Orten. Zuletzt werden wir auch in Salzburg auftreten, in einer der schönsten Städten Europas, und ich bin mir sicher dass meine Kamera heiß laufen wird an unserem freien Tag vor der Show.

Ich muss sagen, es ist schön, direkt nach der Show in den warmen Bus gehen zu können, obwohl es auch schön wäre einige der loyalen Leute zu treffen, die uns schon so lange unterstützen. Ich denke, eine der Gründe weshalb wir nicht alle krank sind ist, dass wir direkt nach den Shows etwas essen konnten und das Bett auch zur Verfügung stand wenn man sich danach fühlte. Ich erinnere mich an die letzte Tour 2007: Da gab es Nächte in denen ich 2 Stunden in der Kälte draußen stand und dies kann wirklich eine Menge Schaden anrichten an deinem Hals. Ich bin wirklich froh, dass wir uns diesmal für die sicherere Variante entschieden haben.

Ich hoffe, dass sie mit dem Bus unserem Van hinterherfahren werden und wir direkt in unsere Betten springen können sobald wir in Ludwigsburg angekommen sind. Ich habe mein Training jetzt für 3 Tage ausgelassen, da ich mich so energielos fühlte, aber morgen Nachmittag werde ich wahrscheinlich wieder beginnen. Falls ich dazu Lust habe wenn ich aufwache. Falls mein Bett früh genug in der Stadt ankommt. Am Nachmittag werde ich shoppen gehen. Irgend etwas muss es in der Stadt geben, das es wert ist zu kaufen ;)

Ich werde jetzt Mikko wach halten. Er hustet ziemlich schlimm und wir werden bald an einer Tankstelle anhalten um ihm etwas für den Hals zu kaufen. Letzte Nacht behandelte ich Osmo in der oberen Lounge des Busses mit heißen Getränken und Medikamenten, als er sich schlecht fühlte. Ich werde noch zu einem richtigen Doktor.

Gute Nacht allen, wo immer ihr auch seid, und vielen herzlichen Dank für die super fantastischen Abende bisher. Es werden noch welche folgen ;) Wir hören gerade Seal Soul. Ein tolles Album. ”I was born by the river...“

Samu


Blog vom 23. November 2009

Vielen Dank Deutschland!

Ludwigsburg - München

Sami, Riku, Osmo und MP (unser Techniker) sind total betrunken unten im Bus und ich habe soeben ”Herr der Ringe“ geschaut, zum ersten Mal. Er war wirklich ziemlich gut. Es gab einige Unterbrechungen als Osmo einige Drinks über Sami verschüttet hatte und er mir dies berichten musste (??) und auch als Riku bei unserem Stopp einige Probleme hatte mit der Bestellung bei Mac Donalds. Darüber wurde ich auch informiert- ich schätze es war nötig dass ich über diese Vorkommnisse Bescheid weiss. Nett ;)

Ich habe Mühe den Puls runter zu bringen nach der Show in München. Morgen ist der erste freie Tag nach 4 Show-Tagen am Stück und ich möchte morgen etwas schönes machen in Innsbruck, anstatt nur in meinem Hotelzimmer zu schlafen. Und ich möchte mich nicht zu den ”Affen“ gesellen im unteren Stock- sie sind viel zu tief in ihren ”werde-die Realität los“–Ritualen drin, und ich möchte auch ein wenig alleine sein nach so vielen Tagen zusammen mit den Jungs. Quality time...

Das Musikgeschäft ist ziemlich schwierig abzuschätzen. Wir wussten, dass sich die Tickets gut verkauft hatten den Sommer durch, aber da wir nicht der ”angesagteste“ Act sind da draußen im Moment, waren wir nicht sicher was wir von den Shows erwarten durften. Wir haben die starke Verbindung mit vielen Fans gespürt, oder sollte ich sie Freunde /Leute nennen, und mit ihren kleinen Kampagnen etc. haben sie den SA-Zug etwas schneller fahren lassen als er fahren würde ohne sie. Aber man weiss trotzdem nie. Und natürlich wussten wir, dass wir uns jeden Abend den Applaus verdienen müssen, indem wir den Leuten beweisen, dass es sich gelohnt hat mit uns rocken zu kommen.

Also, alles in Allem: Inklusive der typischen Tour-Müdigkeit und der Krankheiten welche die Tour-Gesellschaft früher oder später erfasst, hofften wir einfach das Beste, als wir uns auf die Tour vorbereiteten. Wir schwörten, einfach jeden Abend alles zu geben was wir haben für euch. Jeder von uns Crew und Band. Und das machten wir auch.

Ich muss zugeben, wir haben ziemlich viel vom deutschen Publikum erwartet, aber ihr habt uns jeden Abend einfach umgehauen. Wir müssen in unserem Leben irgend etwas Gutes gemacht haben, dass wir die Möglichkeit bekommen, auf diesen Bühnen zu stehen, mit solch warmherzigem Publikum vor uns. Wir haben schon großartige Zuhörer gehabt vorher, aber diesmal war es magisch. Wir wollten schon immer ohne Raketen und Circus-Tricks auftreten, einfach als normale Jungs, aber diesmal fühlte sich jeder Abend auf der Bühne natürlicher an als je zuvor. Und dies war vor allem auf Grund eurer Hände in der Luft während der Show. Ihr habt keine Ahnung wie glücklich ihr uns gemacht habt jeden Abend. Vielen Dank!

Es ist lustig dass ich jetzt auf die 11 Shows zurückblicken kann und realisiere, dass es gar keinen Grund gegeben hätte nervös zu sein und sich Sorgen zu machen wegen leeren Räumen. Sogar gestern war der ganze Club rappelvoll, obwohl Pink zur selben Zeit,nur eine Meile entfernt, ihre Show hatte.

Der Auftritt in München war der perfekte Abschluss für die perfekten zwei Wochen unseres Lebens. Komischerweise war wieder dort die letzte Show in Deutschland auf dieser Tour und ich erinnerte mich daran, schon mal genau dasselbe Gefühl von Erleichterung und Traurigkeit verspürt zu haben vorher, auf genau derselben Bühne. Letztes Mal haben wir auch dort unseren deutschen Teil der Tour beendet. Aber das Leben wird weiter gehen ;)

Auch vielen Dank an unsere großartige Vorband BLACK SHEEP. Aus unserer Sicht waren sie bei weitem die beste Vorband die wir je hatten, und diese kleinen Mädchen machten ihren Job jeden Abend 110% professionell. Es gibt Supportbands, die nach einigen gemeinsamen Abenden denken, dass sie auf einer kollektiv-Tour sind zusammen mit dem Headliner und dann können die Dinge etwas kompliziert werden. Diesmal haben wir nur gute Momente mit den Rock-Chicks. Die Ladies sind jung und sehr talentiert und wenn sie weiterhin gute Arbeit leisten und alles für die Musik und ihren Traum geben, so bin ich mir sicher, dass wir alle früher oder später von ihnen hören werden. Danke schön & viel Glück Girls!


Österreich

Wir sind auf unserem Weg nach Innsbruck, wo wir am Dienstag unsere erste österreichische Show spielen werden. Ich hörte, dass die Clubs ein wenig kleiner sein werden und es sehr persönlich werden wird mit dem Publikum. Ich liebe das! Ich hoffe wirklich, dass das Ticket-/Lotteriesystem der Bank funktioniert hat und volle Clubs auf uns warten, voll mit hungrigen Leuten die bereit sind popgasmiert zu werden, jeden Abend. Ich schwöre, wir sind bereit für euch ;)

Jetzt gute Nacht und vielen Dank nochmals!

Ps: Heute nahmen Osmo, Riku und ich den Van und fuhren zur BMW-Welt. Die Mission war eigentlich BMW Unterwäsche für Osmo zu kaufen, aber der Laden war schon geschlossen. ”Yo see it is not easy....“ (Du siehst es ist nicht einfach...)

Ps: Meine absolute Nummer 1 Single von PopGasm und mein persönlicher Nummer 1 Song aller SA Lieder ”WELCOME TO MY LIFE“ wird heute veröffentlicht (Endlich...) Geht und holt es euch!!!!


Blog vom 29. November 2009

Servus!!

Ich teile mir ein Hotelzimmer mit Riku, der am anderen Ende des Zimmers sitzt und Gitarre spielt. Sogar sehr schön. Wir haben einige Songs “fast“ fertig und versuchen noch einige Lösungen zu finden für das Ende des Refrains etc. Eine kleine Blog-schreibe-Pause bringt vielleicht einige neue Ideen.

Es sind nur noch 3 Shows übrig auf dieser Reise und ich weiss nicht....es macht mich irgendwie traurig. Nur noch 3 übrig und ich könnte noch eine Million weitere spielen. Natürlich wird es dieses Jahr noch weitere geben, aber der Trip im Bus, zusammen mit den Jungs, ist jedes Mal etwas ganz besonderes.

Ich muss sagen, die ersten Auftritte in Österreich waren wirklich, wirklich hart. Sami war krank und hatte hohes Fieber (in Innsbruck & Linz) und weißt du, der Schlagzeuger ist das Rückgrat einer Band. Er machte einen wirklich guten Job, aber wenn man weiss, dass jemand auf der Bühne wirklich krank ist, hat man nicht das selbe gute Gefühl wie wenn alle wohl auf sind. Und auch wenn ich kleine Clubs liebe, wir hatten Probleme all unsere Sachen auf der Bühne unterbringen zu können. In Innsbruck schlug ich hundert Mal gegen das Mikrophon über dem Schlagzeug bis eines der Miks runterfiel. Und das selbe mit meinem eigenen Mikrophon, bis ich Angst hatte mich zu bewegen ;) Club-Phobie ;)

Jetzt wo sich auch Sami wieder besser fühlt, machen die Shows wieder 100% Spaß. Ich denke, einer der besten Abenden der Tour hatten wir in Graz. Großartiges Publikum! Und der legendäre Flex-Club gestern in Wien war auch super cool. Ich machte mir Sorgen, ob die Clubs leer sein werden aufgrund des Lotterie Systems der lokalen Bank (Raiffeisen Club), aber nein, die Stimmung war jede Nacht extrem gut.

Die letzte Nacht verbrachten wir neben dem Flex Club und das Schlafen war ein wenig schwierig. Zuerst weil wir eine Play-Station-Hockey Meisterschaft spielten FIN-SWE. Und danach, weil diese idiotischen Arschlöcher am Morgen auf dem Nachhauseweg vom Club gegen unsere Scheiben schlugen als sie den Club verließen. Eine Gruppe dieser Klugscheisser-Fenster-Schläger haben um 5 Uhr morgens beinahe die Hucke vollgekriegt von unseren Crew Jungs, als sie beinahe das Fenster eingeschlagen hatten. Aki & Tuomas rannten einen halben Kilometer hinter ihnen her. Schlappschwänze!!!! Mir macht es nichts aus, aber unser Fahrer schläft in seinem eigenen kleinen Schlafquartier und muss um 8 Uhr aufstehen um uns in die nächste Stadt zu fahren. Aber ja.... jetzt sind wir sicher in Salzburg und die Hotelzimmer können nicht gestürmt werden.

Ich war hier schon mal zuvor. Es war an Weihnachten 2007. Wir waren bei diesem TV Ding aufgetreten in Zürich am 22. Dezember und anstatt nach Hause zu fliegen, nahmen Jukka (unser ehemaliger Keyboarder und Produzent unserer ersten 2 Alben) und ich den Flieger nach Wien. Es war wirklich cool. Die ersten zwei Nächten blieben wir in Wien und dann fuhren wir einfach in ganz Österreich herum (einmal landeten wir sogar in München weil wir einfach miteinander redeten und nicht realisierten wie die Kilometer und die Zeit verstrichen). Wie auch immer. Es war hier in Salzburg, wo wir unser Weihnachtsessen hatten, zusammen mit all den andern einsamen Menschen, die den Weihnachtsabend nicht zusammen mit den Angehörigen feierten. Es ist eine spezielle Stimmung in den Restaurants an Heiligabend. Fast alles ist geschlossen.

Und natürlich ist es auch der Ort wo W. A. Mozart aufgewachsen ist. Ich werde versuchen meine Songschreibe-Ohren und meine Sinne offen zu halten, für den Fall, dass einige gute Melodien-Schwingungen in der Luft sind.

Morgen spielen wir also hier und dann die letzte Show in Österreich, in Dornbirn. Ich hoffe einfach, dass Leute in die Clubs kommen werden, obgleich die Orte etwas kleiner sind als Wien oder Graz. Ich hörte das Gerücht, dass in Zürich vielleicht ein Go-Kart-Rennen stattfinden wird an unserem freien Tag- also muss ich anfangen mich darauf vorzubereiten ;)

Gute Nacht jedermann,

Samu


Ps: Jetzt werden wir Indiana Jones schauen (der Neuste). Ich wollte Rambo schauen (auch der Neuste), aber Indiana hat gewonnen... John Rambo ist der Mann!!!!


Blog vom 14. Dezember 2009

Home sweet home

Willkommen an Bord des Lufthansa Fluges LH/5C4HZS von München nach Helsinki. Wir haben starken Rückenwind und werden in 65 Minuten in Helsinki landen. Das Wetter in Helsinki ist wie an einem perfekten Winterabend. Schnee, -5 Grad Celsius . Kein Wind.

Jedes Mal wenn ich nach einem längeren Trip nach Hause komme, bekomme ich die ”Post-Tour-Depression“. Sicher liebe ich mein Zuhause, aber es geht darum, wie man sich während der ganzen Reise in den eigenen Arsch getreten hat, und dann plötzlich spielt es keine Rolle mehr ob man saubere Hosen für die Bühne hat oder ob man ein wenig krank wird. Plötzlich muss man sich keine Sorgen mehr um seinen Hals machen und nicht mehr wie ein Idiot seine Hände waschen nach jedem Türgriff. Ich hörte, dass einige Künstler nach ihrer Tour mit eingeschaltetem Fernseher schlafen, nur um ein wenig Geräusche zu haben, da sie sich gewohnt sind jede Nacht Leute um sich zu haben. Ich habe dies schon einige Male probiert. Es hilft. Es ist erstaunlich, dass ich nie richtig krank geworden bin während der ganzen Tour, obwohl fast jeder sonst krank war.

Man hat sich auch so daran gewöhnt die Jungs um sich zu haben, vom Aufwachen bis zur letzten Zigarette, und es wird heute Abend schwer sein alleine im großen Schlafzimmer. Klar hatten wir eine Angewöhnungsfrist von der Tour, indem wir jetzt eine Woche in Griechenland, Albanien, Russland und Deutschland rumgereist sind. Aber in Wirklichkeit war es alles Andere als eine weiche Landung. Die Zeit geht so langsam rum wenn man nichts zu tun hat. Diese Woche hatten wir nur 3 Shows und trotzdem mussten wir 7 Tage reisen. Eine Menge Zeit für nichts.


Die letzten Shows der Tour

Auch wenn die ersten zwei Shows in Österreich ein kleiner Schock für uns waren, wurde es besser mit der Zeit. Natürlich war Sami richtig krank an den ersten zwei österreichischen Auftritten, aber die bessere Stimmung fing in Graz an (hauptsächlich wegen der großartigen Zuschauer) und alles war super gut in Wien, Salzburg und sogar die kleine Stadt (ist es eine Stadt??) Dornbirn rockte wirklich gut.

Es war ein wenig schwierig sich an die kleineren Shows zu gewöhnen nach den riesigen Zuschauermassen in Deutschland. Die Bühnen waren auch viel kleiner und wir hatten auch keine Vorband. Sicher waren auch die ersten zwei Auftritte O.K., aber meiner Meinung nach hätten wir es besser machen können. Aber ich hoffe, dass jedermann das Gefühl hat, dass es sich gelohnt hat uns zu sehen.

Dann, der Auftritt in der Schweiz war der letzte bevor wir für einen Tag nach Hause flogen. Der Abend in Zürich war der perfekte Abschluss einer perfekten Tour, und wenn mich auch zuvor ab und zu meine Emotionen übermannten- diese Nacht war sehr, sehr emotional. Ich konnte die ganze Nacht davor nicht schlafen und machte nur ein kurzes Nickerchen vor dem Soundcheck. Der Zürcher Club war super cool und die Zuschauer waren so verdammt laut.

Nach der Show hatten wir eine kleine Party mit den Jungs in- und um den Bus herum. Ich habe ehrlich gesagt gar nicht geschlafen mit Rikku und Sami, und wir müssen sehr frisch ausgesehen haben im TV in Athen an diesem Abend ;) Aber es hat sich gelohnt.

Wie ihr wisst, haben wir alle Shows aufgenommen von Helsinki bis Zürich und wir werden diese Aufnahmen in irgend einer Art veröffentlichen, anfang nächstes Jahr. Die Proben, welche wir unterwegs schon angehört haben, tönen sehr gut. Ich wusste nicht, dass ihr wirklich SO laut singt. Auf der Bühne hört man das manchmal nicht so, aber auf den Aufnahmen kommt das gut rüber. Ich werde es euch wissen lassen wann-/ wie die Live-Aufnahmen erhältlich sein werden.

Wir starteten diese Woche indem wir am Montag nach Tirana, Albanien, flogen. Wir performten an diesem politischen Event, an welchem der albanische Premierminister der größte Star war. Wir trafen auch den Kulturminister in seinem Büro und er hat uns erzählt, dass Albanien einer der neuen Kandidaten für die EU sei und dass sie nächstes Jahr wirklich versuchen werden, Schengen beizutreten um das Tourismusgeschäft zu verinfachen. Wenn ich jedoch ehrlich bin, haben sie noch eine Menge zu tun und viele Mauern zu durchbrechen. Aber es ist schön, dass sie uns rüber geflogen haben und wir den großen Mann unterstützen durften, indem wir performten.

Das seltsamste war, dass sich einige junge Leute vor der Bühne versammelt hatten vor unser Show und sie von den Security-Leuten von dort weggezogen wurden. Der Fokus lag auf den politischen Themen, aber ich habe so was trotzdem bis jetzt noch nie gesehen. Die Bühne war voll von Luftballons des Ministers und anderen Dingen und ich fühlte mich seltsam inmitten dieser Werbesachen. Und natürlich fing es an zu regnen und die Bühne hatte kein Dach ;) Als wir anfingen, müsste es etwa um die 100’000 Zuhörer gehabt haben. Ich schätze, dass nach dem letzten Lied noch 10'000 übrig waren. Ich gebe zum Teil dem Regen Schuld ;)

Am Flughafen wurden wir wie Diplomaten behandelt. Wir waren früher auch schon mal in Diplomaten-Lounges und privaten Flughafen Vans gewesen- aber diesmal kontrollierte niemand unsere Taschen und wir konnten direkt in den Van einsteigen der uns dann zum Flieger brachte. Als die Metalldetektoren bei der Sicherheitskontrolle piepsten, sagten sie ”es ist o.k.“ zu uns allen. Cool ;) Ich hoffe, dass es klappt, dass wir nächstes Jahr ans Tirana Rock-Festival gehen können.

Am Donnerstag spielten wir in Moskau. Diesmal hatten wir keine Probleme unsere Ausrüstung (die Instrumente etc.) ins Land zu bringen. Letztes Mal dauerte es Stunden, da sie jedes Kabel kontrollierten und es markierten, dass wir auch wirklich alles wieder zurück bringen. Der Auftritt in Moskau war die letzte Club Show dieser Tour und ich muss sagen, der Abend war eine Menge Spaß und erfreulich für uns, auch wenn der Club nicht ausverkauft war. Und diejenigen die da waren rockten gewaltig ab. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so entspannt gewesen bin auf der Bühne.

Ich weiss nicht, was es mit Moskau auf sich hat, aber die After-Party war wieder hart. Ich erinnere mich an 2008 als wir dort waren- wir schliefen überhaupt nicht und hatten dieses große Wrestling-Ding nachts. Und am nächsten Tag musste ich mit meinem Hangover das deutsche Big Brother Haus besuchen. Ich dachte, ich müsse sterben....;)

Die gleiche Wrestling-Meisterschaft fand wieder statt, mit keinem Gewinner oder Verlierer. Nur dass am nächsten Tag eine ziemlich müde Truppe abzog. Die Crew und Osmo flogen nach Helsinki. Die Crew ist für den Rest des Jahres von ihren Pflichten befreit und Osmo hatte eine Show in Turku(Fin) am nächsten Tag. Karri und die Band flogen nach München, wo wir uns für eine Akustikshow an einer Mediamarkt-Weihnachtsfeier vorbereiten mussten. Es war eigentlich ganz O.K. Sie hatten A-HA als Headliner und wir spielten nach ihnen in dieser Lounge.

Unser Auftritt endete um 2:45 (in der Nacht!!!) und der arme Osmo musste gleich danach zum Flughafen fahren da er heute an dieser Song-Writing Session in Polen teilnimmt. Der Rest von uns ging zu Bett und jetzt sind wir auf dem Heimweg. Ich muss sagen, es fühlt sich sehr gut an. Meine Mutter wartet auf mich am Flughafen, weil mein Auto (mein süßes, süßes Baby) in ihrer Garage steht. Ich denke, dass sie auch diesen ”Mutter-Check“ machen möchte wie es mir geht. Ich werde versuchen gesund und ausgeschlafen auszusehen ;) Auch wenn gerade das Gegenteil der Fall ist.

Nächste Woche werde ich viel zu tun haben mit Interviews und einigen Proben für finnische TV Shows etc. Am Freitag und Samstag werden wir wieder in Zürich sein für diese TV Show und einen Akustikauftritt für einen guten Zweck.

Der Gedanke an mein eigenes Bett, meine eigene Kaffeemaschine, mein eigenes Fitnessstudio (nur wenn ich Lust dazu habe) und daran, mit meinem Auto gegen die fallenden Schneeflocken zu rasen macht mich glücklich.

Denkt daran, ihr müsst immer noch brav sein. Der Weihnachtsmann kann immer noch alle Geschenke streichen wenn ihr es jetzt vermasselt!!!

Samu

Ps: Mein ICE-Hockey Team HIFK hat fast jedes Spiel gewonnen während wir auf Tour waren. Sobald die Tour vorbei war, haben sie nur noch ein Spiel gewonnen. Ich bin nicht abergläubisch, aber hey....????

620 Besucher159 SeitenaufrufeAktuelles Datum : 18.10.2017