Back To Home



   Samu's Blog 2005

Blog vom 05.01.2005

Cash-Flow

Ok, zur Erinnerung: Ich fing an Dinge aufzuschreiben nachdem wir jahrelang mit der skandinavischen Musikindustrie gekämpft hatten - ohne Erfolg.

Ich bin auf einem Laufband (es bewegt sich recht schnell) und links von mir ist mein Freund Mikko Virtala. Er rennt ebenfalls, aber nicht so schnell. Mikko hat unseren Bandaufkleber schon seit Jahren an seiner Stoßstange. Er hat uns auch geholfen Verstärker, Boxen etc. abzubauen und andere Dinge von unseren Auftritten zu transportieren. Er ist ein echter Fan. Einer von wenigen. Wie auch immer... ich zeige ihm kurz auf, wie viel Geld gebraucht wird und wie schnell es sich lohnen werde wenn alles gut läuft. (Um ehrlich zu sein, hatte ich keine Ahnung damals). Mikko geht nach Hause, um nachzudenken. Wenn er noch Hirnzellen übrig hat sollte er definitiv nicht in uns investieren. Andererseits würde jemand mit etwas weniger im Kopf gut zu unserer Gang passen.

Am nächsten Tag auf dem selben Laufband. Mikko sagt, er glaube nicht daran, dass man damit Geld machen könne. Dennoch gab er mir die Hand als Zeichen eines Deals. Er habe einige Berechnungen gemacht (es wäre lustig zu wissen, was zur Hölle er berechnet hat) und habe gedacht: ”Was soll's, wenigstens soll es Spaß machen.“ Mikko verkauft seine meisten Aktien und schreibt sein Haus zum Verkauf aus. Das nennen wir hingebungsvoll!! Yippee. Jetzt los, das Studio buchen...



Blog vom 22.03.2005

1. Session im Mango Studio

Endlich, Operation Rock-Album beginnt. Das Team ist Raul, Janne, Produzent Jukka Backlund, der Geldmann Mikko Virtala (ich wundere mich, weshalb es für Finnen so schwierig ist ausländische Freunde zu finden mit solchen Namen :), Schlagzeuger Teijo, Techniker Mikko Raita (ein anderes Namen-Monster) und ich. Mango ist sogar besser als wir erwartet hatten. Es ist mitten in einem Wald im Süden von Finnland (Porvoo). Es hat einen riesigen Kontrollraum, mehrere Aufnahmekabinen mit einer Spiegelkugel an der Decke und Schlafräume für die ganze Gruppe - und schließlich noch eine Küche und eine Sauna. Perfekt!

Es scheint, als ob wir alle unseren Platz erobern müssten in einem neuen Territorium. Vor Allem Jukka, Janne und ich benehmen uns wie junge Rüden, die um einen herrenlosen Busch streiffen. Wir beschnüffeln uns nicht gegenseitig den Hintern - doch du weißt, was ich meine! Trotz der seltsamen Stimmung, kann ich doch auch etwas Gutes in der Luft fühlen. Zuerst nahmen wir das Schlagzeug für "All Because Of You", "Destiny", "Make It Go Away" und "Romeo" auf. Teijo (Schlagzeuger) ist wirklich krank. Er hustet wie wenn er am sterben wäre. Aber er gibt nicht auf. Jukka gab seine ersten Ideen bekannt. Ein neuer Vers für "All Because Of You". Hmmm, mal sehen... Wir habe die Sauna angestellt...

Wir haben all diese Pläne gemacht: Darüber, wie viele schnelle und langsame Songs aufs Album sollen etc. Jukka warf alles wieder über Bord. Das hat nichts zu tun mit E=mc2. Es fühlt sich gut, an Anfänger zu sein. Jukka ist verdammt rastlos. Er lädt meinen neuen Mac voll mit verrücktem Sch**ß aus dem Internet. Ich vermute, dass es so bleiben wird die nächsten 6 Monate...



Blog vom 24.03.2005

Letzter Tag der 1. Session

Jukka hat gesprochen! Er hat praktisch all unsere coolen Sachen und Gitarrenriffs zerstört, und ehrlich gesagt, einige von uns hatten lange Gesichter für eine Zeit lang. Er bezeichnete unsere Kompositionen als Volksmusik-Shit und änderte alles. Aber als wir das Ergebnis hörten, hielten wir die Klappe und fragten ihn, ob er weiter machen könne.

Teijo ist wirklich krank. Er hustete die ganze Nacht durch und Raul (der einzig Fahrfähige) brachte ihn morgens ins Krankenhaus/Spital, während der Rest von uns noch im Tiefschlaf lag. Das Urteil des Doktors war Lungenentzündung. Wenn du wissen willst, wie hart Teijo im Nehmen ist, höre ”Fairytale Destruction“, ”Only“ oder ”Sunny Day“ und denke daran, dass er über 40°C Fieber hatte während der Aufnahmen. Vor allem ”Sunny Days“ rockt. Es scheint, dass ”Only“ langsamer gespielt werden sollte. Wir werden sehen...

So, die erste Session gehört der Vergangenheit an. Vier Tage, eine Gallone Bier, viele Flaschen Wein und Schnaps, Pizza, Pizza und Pizza und schließlich 10 Schachteln Salzstangen. Fühlt sich so gut an. Ich glaube, ich war noch nie so glücklich. Wir haben immer noch keinen Plattenvertrag... Aber im Moment kümmert uns das nicht. Es macht Spass!!!


Blog vom 22.04.2005

Vocals zu den ersten 4 Songs

Verdammt, welch ein Druck! Und natürlich sind die Neumann-Mikrophone kaputt. Die Texte sollten in Ordnung sein, jetzt können sie nicht mehr geändert werden. Wie wir alle wissen, sind wir von Finnland, und das schreiben in Englisch ist nicht so einfach. Es macht mir wirklich nichts aus, wenn jemand meine Texte langweilig oder naiv findet. Das Einzige in meinem Kopf ist, dass ich nichts Falsches singen möchte. Glücklicherweise hat mich unser schwedischer Herausgeber Roger Östman mit einem professionellen Songschreiber, Michael Blair, bekanntgemacht. Zusammen mit ihm gingen wir über die Texte. Ich habe die darauffolgende Nacht wieder besser geschlafen.

Ich realisierte, dass der Text von ”Romeo“ totaler Bullshit war. Es regnete in Strömen in Porvoo und wir konnten einen neuen Text schreiben. Ich saß da, meine Füße aus dem Studiofenster baumelnd. Es kam ganz gut heraus. Raul's Fistelstimme (Kopfstimme) ist so verdammt schön. In der ersten Strophe von Romeo singt er: ”Slowly crying game“ ohne das Letzte „M“ auszusprechen. Es hört sich an, als wenn der Junge weint... Raul ist so süß!


Blog vom 28.04.2005

Mixdown @ Cristal Sound

Die ersten 4 Tracks (All Because Of You, Destiny, Romeo und Make It Go Away) sind fast fertig. Und dann ist es mein Job, Treffen mit den Plattenfirmen zu vereinbaren. Wir müssen dieses Ding eines Tages in die Läden bringen. Einige der wichtigsten A&R-Manager kamen ins Cristal Sound Studio während dem Abmischen der Songs und tatsächlich waren wir erstaunt darüber, wie begeistert sie waren. Bis zu diesem Punkt hatte ich unsere Musik schon in fast hundert Platten- und Verlagsfirmen vorgestellt gehabt in Finnland und Schweden. Einige Leute an der Rezeption kannten mich schon beim Namen von vorherigen Malen: „Samu wieder...“ wenn ich versuchte ein Treffen zu vereinbaren. Es ist in Wirklichkeit nicht angenehm vor einem Manager etc. zu sitzen, während er dich anschaut und schweigend dein Demo-Tape anhört. Wenigstens wenn man hundert mal abgelehnt wurde, so wie wir. Einige Unternehmen zeigten sich wirklich interessiert. Anscheinend haben Jukka und
Mikko einen guten Job gemacht. Vor allem "Romeo" scheint der Hit zu sein, im Moment. Vielleicht können sie das gute Gefühl hören, das wir beim Aufnehmen hatten.

Es macht mich krank, dass wir immer noch keinen Schlagzeuger haben. Teijo hat versprochen zu helfen, aber es ist überhaupt nicht dasselbe. Er hat seinen eigene Band, Cabin Crew, und natürlich, wenn er zwischen uns und seiner Band entscheiden müsste, ist seine Entscheidung naheliegend. Das ist auch gut so. Wir haben schon mindestens 10 Leute ausprobiert, aber niemand passte in die Gang. Musikalische und soziale Fähigkeiten spielen eine Rolle. WAS TUN?


Blog vom 28.05.2005

Auftritt in ”The Rocks"

Wir haben hier schon fünf mal gespielt, aber jetzt sind wir alle richtig aufgeregt - mehr denn je. Nervös darüber, wie viel Publikum wir haben werden und wie diese unseren neuen Sound finden werden. Und natürlich darüber, wie wir spielen werden, nachdem wir den ganzen Frühling nur im Studio gespielt haben. Normalerweise denken wir nicht zu viel darüber nach, wie die Dinge auf der Bühne laufen werden, aber diesmal sind wir alle mit kaltem Schweiß bedeckt. Janne ist für gewöhnlich der große Bruder, besonders für mich. Ich bin derjenige, der am meisten Unterstützung braucht wenn wir Neues ausprobieren. Raul ist meist gelassen, aber jetzt ist er absolut unausstehlich - er tigert hinter der Bühne herum und redet wirres Zeug. Brauche einen Drink. Ich werde sonst nicht dort hinauf gehen.

Der Club ist voll mit Leuten. Diese wundervollen Engel haben uns nicht betrogen!!!! Kann es nicht fassen, wie teilweise die selben Leute von Mal zu Mal immer wieder kommen - tragen Sunrise Avenue T-Shirts. Engel. Cheeses, das ist Guuluu (sorry, insider)! Nach dem Auftritt ist der Backstage Bereich voll von Leuten. Unter ihnen ist Elina von Welldone Agency, der größten Vermittlungsagentur in Finnland. Sie möchte uns nächste Woche treffen. Wir haben alle einen guten Abend und dies ist guter Treibstoff für die nächste Woche im Studio.


Blog vom 05.06.2005

Mango 3

Der dritte Teil im Mango Studio. Zuerst die Drums für den Rest der Lieder. Teijo spielt wie ein Grosser. Diesmal hat er seine Lungen nicht auf den Trommeln. Wir haben einen neuen Refrain zu ”Til Dying“ und ”Diamonds“ gemacht. Wir haben auch ”Choose to be me”, ”Wonderland“, ”Into the blue“ und ein neues, langsameres Lied (”Heal me“) aufgenommen. Es war ein gewaltiger Kampf zwischen ”Heal me“ und ”Keep Dreaming“, einem anderen langsamen Lied- aber nach einer Abstimmung und einigen Gefechten hat ”Heal me“ gewonnen. Jukka hat schlussendlich das letzte Wort gesprochen. Er hat die Verantwortung und hoffentlich in gewisser Weise eine Vision. Klar ist da immer ein Platz für ein akustisch gespielter Lagerfeuersong als 15. Track, aber wir werden sehen. Zusammen haben wir entschieden, das Album „ON GUULUU“ zu nennen. Es ist eine Redewendung eines einheimischen Kebab Unternehmer, und das tönt so bescheuert in finnisch. Wir haben
dies per Handschlag besiegelt mit Jukka und Janne um fünf Uhr morgens vor dem Schlafengehen. On Guuluu!!!

Wir brauchen noch ein wenig Schub für zwei Plattenfirmen. Wir sind ziemlich weit gekommen in unseren Verhandlungen mit zwei Großen Playern. Wir haben Sitzungen nächste Woche mit beiden von ihnen. Beide haben mündlich ;-) ein Vertrag offeriert, aber die Unterschriften fehlen noch. Wir öffnen die Bierflaschen und gehen an die Arbeit. Wir motzten die Songs ”Choose to be me“, ”Heal me“, ”It Ain't The Way“ und ”Til Dying“ auf. Ich denke, sie sind alle großartig.


Blog vom 09.06.2005

Wir haben einen Vertrag

102 Besuche bei Plattenfirmen, Produzenten und Verlegern und schlussendlich yeeee, wir haben einen Plattenvertrag. Bonnier Amigo Music wird unser erstes Album veröffentlichen in 2006, so wie es aussieht im ersten Halbjahr. Bonnier ist kein großer Player in der finnischen Musikszene bis jetzt, aber sie sind auf dem Vormarsch. Sie haben noch keine Rockband unter Vertrag, also haben wir keine Band, die uns konkurriert innerhalb der Firma und das Ganze wird mit viel Herzblut und großer Erfahrung betrieben. Sie scheinen sehr an uns zu glauben und wollen viel Aufwand in uns stecken. Cheeses, es fühlt sich gut an. Der Deal ist wirklich gut. Der einzige Minuspunkt ist, dass ich drei Wochen in Spanien sein werde und wir warten müssen mit dem Unterschreiben des Vertrages bis ich wieder nach Hause komme. Ich hoffe, sie kriegen keine kalten Füße. Eine Menge unruhige Nächte vor mir...


Blog vom 07.08.2005

4. Session im Mango Studio

Es fühlt sich an wie nach Hause kommen. Ich liebe diesen Ort wirklich. Raul hat sechs Schachteln Salzstangen gekauft. Wir arbeiten an zehn Songs, welche erst halb fertig sind: ”Into the blue“, ”Diamonds“ und ”Heal me“, welcher das letzte Mal ausgelassen wurde weil Jukka den Text nicht mochte. Ich dachte er sei wirklich gut, aber sie alle lachten über mich..... Ich werde es ihnen eines Tages zeigen... Helsinki ist im Rampenlicht momentan. Wir veranstalten die Leichtathletik-
weltmeisterschaft. Und das Wetter ist so toll. Es regnet in Strömen und sie mussten viele Wettkämpfe aus Sicherheitsgründen abbrechen. Die Botschaft für die Welt: Helsinki ist eine wirklich tolle Sommerstadt. Glücklicherweise haben wir unser Reich im Studio. Mein Textpartner Michael Blair hat einen Killertext geschrieben zu ”Sunny day“ und Jukka hat es besser gemacht als ich es mir erträumen konnte. Meiner Meinung nach ist es einer der Besten Songs des gesamten Albums. Jannes Stimme in der Mitte des Refrains in "Diamonds" macht mich extrem stolz. „You stay silent....“ Hrrr. Wir nehmen ”Sunny Day“, ”Diamonds“, ”Into The Blue“ und ”Choose to be me“ in Angriff. Ein finnischer Musiker Jonnaemilia hat den Text zu ”Into the blue“ geschrieben da mich das Original begann krank zu machen. Es hatte keine Tiefe. Jetzt hat es das definitiv. Von diesen Songs werden wir die erste Single wählen zusammen mit unserer Plattenfirma Bonnier Amigo Music. Yeahh, und wir schafften es,
die Verträge zu unterzeichnen nachdem ich aus Spanien zurückgekommen bin...


Blog vom 18.08.2005

Wir sind eine Band - Wir haben einen Drummer

Mister Sami Osala hat unseren Schlagzeuger-Test bestanden und offensichtlich wir auch seinen. Sami ist ein Freund von Teijo und Teijo hat ihm einige unserer Stücke vorgespielt. Sami war sofort interessiert. Er ist in jeder Hinsicht perfekt. Er ist nicht zu jung (Schlagzeuger sollten das Rückgrat der Band sein) und spielt wie eine Maschine. Obwohl er Linkshänder ist. Wir haben zu viele Schlagzeug-Kandidaten angerufen. Diesmal war die Antwort eine Andere: „Sunrise Avenue? Ja klar“ Alle Schlagzeuger, inklusive Sami und Teijo scheinen von der ”Pohjanmalaisia“ (Nordwestküste Finnlands) zu stammen und wir werden in Zukunft mal schauen gehen, in welchem Gebiet sie aufgewachsen sind. Zwei Proben und eine feuchtfröhliche Kneipentour und der Kerl war ein vollwertiges Mitglied unserer Band. ROCK und ein bescheidenes Dankeschön an Teijo.

Teijo's Band hat ihren Namen zu ”Killer Aspect“ geändert. ”Cabin Crew“ hat schon existiert. Sie sind in der gleichen Lage wie wir und spielen gut und mit einer guten Einstellung. Daumen hoch für die Jungs!


Blog vom 29.08.2005

Mango Studio Session Nr. 5

Verdammt. Ich bin gerade von einer mehrtägigen Studio-Session nach Hause gekommen und fühle mich wie ein Hase auf einem unbewachten Karottenfeld. Ich dachte, es sei unmöglich Gänsehaut zu haben nach jeder Session. Am Anfang sah es so aus, als würden wir nichts zustande bringen diesmal. Es regnete in Strömen in Porvoo. Ich saß auf der Veranda und schrieb neuen Text zu “Wonderland“ und kaum hatte ich den Computer an, blitzte es. Am Himmel natürlich, aber das brachte mich in die richtige Stimmung. Jukka fühlte sich nicht wohl und wir alle waren müde, so dass alles langsam voran ging. Zum ersten Mal fühlte es sich wie Arbeit an und das ist nicht immer ein gutes Zeichen wenn es ums Musik machen geht. Wir nahmen ”Fairytale Gone Bad“ (ehemals Fairytale Destruction) und ”Wonderland“ auf. Einige Lückenfüller wurden ebenfalls gemacht. Am Sonntag Abend lief uns die Zeit davon und wir arbeiteten bei Helsinki Records weiter. Im Grunde schrieben Jukka und ich die beiden
Songs neu, aber wir waren glücklich. Gott, ist er gut! Wir haben eine Entwurfsversion von Wonderland. Ich sitze auf meinem Sofa und höre mir den Song an. Wenigstens eine gute Kunst-Scheiße auf der CD. Oh übrigens, Jukka spielte einen Gig in Helsinki am Samstag abends und wir nahmen heimlich ein Gitarrensolo zu ”Into The Blue“ auf. Es sieht so aus, als ob es auf dem fertigen Album drauf sein wird. Gitarrensolos sind altmodisch und sind bisher von den meisten Stücken entfernt worden. Diese Nacht gehört dem Rotwein und dem Wunderland.


Blog vom ??.??.2005

Vorläufig zum letzten Mal im Mango (6. Mal)

Das sechsten Mal im Mango und es scheint erstmal das Letzte zu sein. Der Rest der Aufnahmen erfolgt in Helsinki. Ich fühlte mich traurig beim letzen Verlassen von Mango's Veranda. Sami schlägt die Trommeln zum letzen Mal. Er bestimmt den Rhythmus für "Only", "Fairytale Gone Bad" und es Ain't The Way". Mit Trauer, aber immer noch mit glücklichem Gefühle verließen wir Mango. Wir werden uns immer an diesen Platz zurückerinnern und werden in an jedem weiterempfehlen, der mitten im Wald mit einem guten Gefühl, Musik machen will.

Wir hatten im Frühling mit den Aufnahmen angefangen und jetzt ist es schon Herbst. Ein halbes Jahr ist vorbei, aber wir müssen uns auch immer wieder vor Augen führen dass wir vor erst einem Jahr noch an die Türen der Plattenfirmen geklopft haben um einen Plattenvertrag zu bekommen. Jetzt haben wir ihn und das Album ist fast fertig, nur noch ein wenig abmischen und mastering. Wir haben 14 Songs aufgenommen und ich hoffe, dass sie alle auf dem Album drauf sein werden. Die neue Ära startet. Eine finnische Radiostation, Suomi Pop, hat begonnen unsere erste Single “All Because Of You“ zu spielen und andere Sender spielen es gelegentlich auch. Alles was wir nun machen können ist warten bis die Räder anfangen zu drehen. Das Album fertig zustellen war eine größere Sache als ich gedacht hatte. Es beinhaltete (wie wahrscheinlich immer) große Emotionen. Alles, vom Lachen bis zum Türe zuschlagen. Wir haben Faustkämpfe ausgelassen, aber es war knapp... Wir
haben etwas Erschaffen, auf das wir alle stolz sind. Jukka, der Produzent, hat einen super Job gemacht, sowie der Rest der Gruppe auch. Am Ende sind wir zu einem Team zusammengeschmolzen, aber ”All Because Of You“ ist ein gutes Beispiel von ”Drück' einfach 'mal den Aufnahmeknopf, wir spielen jetzt...“ Es ist so frisch und ehrlich.

Der Cocktail der Gefühle ist großartig. Es fühlt sich an, wie wenn die Zeit stehen geblieben wäre. An diesem Punkt, würden wahrscheinlich all die roßen Stars in ferne Länder fliegen um einen geheimnisvollen Entspannungstanz zu erlernen. Raul ist der einzige von uns, der tanzen kann, also wird der Rest von uns einfach entspannen, um diesen Prozess aus dem Kopf zu kriegen. Raul's Tanzkünste kommen noch aus seiner schmutzigen Vergangenheit in Boy-Bands. Wenn alles gut läuft, werden wir schon bald viel Kraft brauchen. Und wenn nicht, werden wir sowieso Kraft benötigen...


Blog vom 18.12.2005

Weihnachten und Anderes

Es ist schon länger her seit dem letzten Tagebucheintrag. Sorry dafür. Wir waren beschäftigt. Nun ja, der eigentliche Grund ist, dass wir ein wenig durcheinander sind von all dem was an der Musikfront geschieht. Auch wenn wir kraftvolle Songs schreiben, es ist dennoch schwierig die richtigen Worte zu finden wenn man so gefühlsgeladen ist.

Drei verschiedene Teams mixen gerade unsere Songs an drei verschiedenen Orten in Helsinki. Wir haben einige Kostproben bekommen und für einmal waren wir fast sprachlos. Funktioniert wie ein BMW-Getriebe! Jesse Vainio von Sonic Pump Studio hat einen großartigen Job gemacht beim Mixen von ”Only“. Werfe all die Pläne über den Haufen; wir müssen sie neu schreiben... Das ganze Album sollte nächste Woche fertig abgemischt sein. Was kann mich da noch stressen?

Nach Weihnachten werden wir das Video für ”All Because Of You“ drehen. Fühlt sich gut an. Mikka Kurvinen, der Regisseur, hat eine Vision für das Skript. Es wird Rock, Nacktheit und alle möglichen Sachen beinhalten. Na ja, ihr werdet es eines Tages am Fernsehen sehen. Die Midem (Musikmesse) in Cannes, Frankreich, gibt uns auch zu denken. Für die, die es nicht wissen, Midem ist die größte Musikmesse in Europa. Wir werden dort Mitte Januar hingehen und globale Musikatmosphäre schnuppern. Wir werden an den selben Plätzen sein wie 69eyes (eine finnische Gothic-Rockband). Wir werden einen riesen Magneten mitnehmen und schauen, welche Typen vorbeikommen, mit all ihrem Bling-Bling.

Der finnische Radiosender YLEX hat 3 Wochen hintereinander ”All because of you“ auf der Liste der beliebtesten Songs. Fu**ing großartig! YLEX spielt unsere Songs recht oft, sogar mehr als wir erwartet hatten. Unser Promoter reißt sich den Arsch auf, dass sie auch an anderen Orten gespielt werden. Wir haben Gerüchte gehört, dass die Single während der Pausen an Eishockeyspielen gespielt werden. Eishockey bringt's!

Wir wünschen euch alle Frohe Weihnachten. Wir werden euch alle nächstes Jahr bei den Auftritten sehen. Ein bescheidenes Dankeschön von uns an euch, die ihr für uns abgestimmt und uns unterstützt habt die ganze Zeit. Eure Unterstützung bedeutet uns mehr als ihr euch vorstellen könnt. Danke euch!


Blog vom 31.12.2005

Videodreh - All Because Of You

Wieder einmal mehr zurück vom Mango Studio. Diesmal haben wir dort ein Video gedreht. Zwei Tage vor der Kamera, Kleider wechseln und posieren hat uns ausgelaugt. Aber es war trotzdem cool und das Gefühl war großartig. Die Crew weckte uns mit Kameras und Scheinwerfer auf, nachdem wir nur drei Stunden geschlafen hatten. Wir mussten frisch ausgesehen haben...

Das Video wurde geschrieben und war unter der Regie von Mika Kurvinen und dem Kameramann Antony Bentley. Im Team waren auch ein Verpflegungsteam, Maskenbildner und natürlich ein hübsches Model Janika, die eine Rolle spielt im Video.

Das Video wiederspiegelt die Zeit im Studio während der Aufnahme des Albums. Voll mit Freude und Schmerz, die wir damals wirklich durchlebt hatten, aber wir haben keine Gitarre zertrümmert. Wirklich nicht...

Sobald sie das Filmmaterial bearbeitet haben, werden wir einen Blick darauf werfen können.

436 Besucher312 SeitenaufrufeAktuelles Datum : 19.08.2017